Donnerstag, 31. Oktober 2019

Hochzeitsgast

Letzten Samstag war ich auf der Hochzeit von einer ehemaligen Kollegin. Zu diesem Anlass war ich morgens noch bei Friseur und habe mir direkt noch die Haare von meiner lieben Friseurin stylen lassen. Es kam auch ein ganzes Stück ab, ich habe jetzt wieder einen kinnlangen Bob und mir wurden die Haare dann auch noch geglättet. Danach war ich noch bei Benefit um mich schminken zu lassen und mir Wimpern kleben zu lassen. Ich selbst habe ja nicht wirklich soviel Talent mich zu schminken, von daher fand ich es schön mir was zu gönnen und das mal professionell machen zu lassen.

 Auf den Fotos find ich das Ergebnis wirklich toll. Live war es mir aber schon fast zuviel. Ich war sogar stärker geschminkt als die Braut :P Und ich bin eben doch eher der natürliche/sportliche Typ, vor allem die Wimpern waren einfach einen Tick zu viel. Den Ballon hatte ich noch für das Brautpaar gekauft, aber da er mit Helium gefüllt war, durfte ich ihn leider nicht mit in die Feierlocation nehmen. Aber habe ihn einfach dann vor dem Raum als Deko an der Terasse angebunden. Als Kleid trage ich ein älteres Kleid von C&A.
Die Hochzeit war wirklich sehr schön in einer traumhaften Location. Ich saß mit anderen Kollegen am Tisch und es war ein wirklich netter und lustiger Abend. Es gab eine tolle Candy Bar und auch das Buffet war so lecker, vor allem die Joghurt-Frucht Hochzeitstorte, die ganz leicht und gar nicht so süß schmeckte. Es wurde dann auch fleißig getanzt und war insgesamt ein wirklich stimmiger Abend und es war so schön, dass Brautpaar so glücklich zu sehen.

Dienstag, 29. Oktober 2019

Fitness Update Oktober



Der Oktober war fitnesstechnisch wirklich ein echt guter Monat für mich und ich war sportlich hoch motiviert, zumindest bis ich letzte Woche mit einer Erkältung krank geworden bin, dann geht die Gesundheit natürlich ganz klar vor und Schonung ist angesagt. Die schönen goldenen Oktobertage habe ich viel zum Joggen gehen genutzt und das einfach genossen, das Wetter war wirklich perfekt dafür, zumindest solange es noch trocken war. Aber auch im Fitnessstudio war ich fleißig und habe auch einige Homeworkouts gemacht. Zuhause habe ich mich diesmal auf die Bauchmuskeln fokussiert. Hier habe ich ja schon mal einen Post geschrieben mit meinen persönlichen Tipps für einen flachen Bauch. Ich halte ja eigentlich nicht viel davon, sich auf klassisches Bauchtraining wie Sit Ups etc. zu versteifen, denn Bauchmuskeln sind vor allem bei uns Frauen sowieso erst ab einem gewissen niedrigen Koerperfettanteil sichtbar. Sich nur auf Bauchtraining zu fokussieren kann also sogar kontraproduktiv sein, denn unter einer (auch kleinen) Speckschicht wird man die Muskeln eh nicht sehen und der Bauch kann durch mehr Muskelmasse dann sogar voluminöser also „dicker“ wirken. Es macht also mehr Sinn erstmal daran zu arbeiten den Koerperfettanteil zu senken. Das geht am besten mit Ganzkoerpertraining, der Großteil läuft aber ganz klar über die Ernährung, denn „abs are made in the kitchen“, das ist nun mal wahr. Wenn der Koerperfettanteil dann aber entsprechend stimmt, kann man sich dann nochmal verstärkt auf die Bauchmuskeln fokussieren. So war es bei mir der Fall. Ich esse für mein Leben gerne, auch gerne Mal deftig. Früher habe ich 2 x am Tag warm und jeweils riesige Portionen gegessen. Heute mache ich es so, dass ich nur noch 1 x am Tag warm esse und dann auch nur noch 1 Teller statt wie früher 2 oder 3. Wenn ich abends zum Essen gehen verabredet bin, esse ich mittags nur einen leichten Salat. Ich gönn mir auch mal etwas Süßes, aber wirklich nur in Maßen und nicht so oft. Im Buero rühre ich zum Beispiel bei Geburtstagen oder von unserem Nervennahrung Tisch nichts mehr an und esse dann lieber Obst oder gesunde Snacks. Das hat für mich wirklich einen Unterschied gemacht. Ich habe nicht das Gefühl, dass ich auf irgendwas verzichte, sondern esse einfach etwas bewusster und fühle mich damit einfach viel fitter und besser. Da ich auch sehr gerne koche und Gemüse esse gibt es unter der Woche auch viel Gesundes, dann verzichte ich auch immer auf Zusatzstoffe aller Art und koche so natürlich wie möglich, denn diese Stoffe setzen sich bei mir gerne am Bauch an. Mit meiner Form bin ich aktuell also auch wirklich zufrieden. Hier sind noch meine Lieblingshomeworkouts die ich im Oktober gemacht habe. Da sind wirklich hauptsächlich viele tolle Abs Workouts dabei, aber denkt dran, schön clean essen, das ist der key zu einem schönen Bauch :)

Dieses Video von Pamela Reif fand ich richtig gut und effektiv. Nach den 10 Minuten brennen richtig die Muskeln. Vor allem wenn ich spät von der Arbeit nach Hause komme und eigentlich schon ziemlich k.o. bin, liebe ich solche kurzen aber effektiven Videos. Auch wenn ich Pamela von der Optik her für meinen Geschmack zu künstlich finde, als Trainerin hat sie mich definitiv überzeugt.
Den unteren Bauch würde ich gerne noch etwas bei mir verbessern. Aber das ist gar nicht so einfach, denn hier wird man Fettpölsterchen, auch wenn sie noch so klein sind, nur sehr schwer los. Meine Stärken sind definitiv eher die oberen Bauchmuskeln. Für den Rest trickse ich einfach mit High Waist Hosen :D Aber dieses Video war da sehr effektiv und die Trainerin gibt einem noch tolle Tipps mit wie man den unteren Bauch am besten in Form bekommt.
Noch ein tolles Abs Video von Pamela Reif, das mich echt überzeugt hat und sehr viel Spaß gemacht hat.
Dieses Abs Level 2 Video habe ich auch sehr gerne gemacht. Ich mag den sehr strukturierten Aufbau mit Taktvorgabe, Stoppuhr und festgelegten Pausen irgendwie gerne.
Ich liebe ja Cassey von Blogilates einfach wegen ihrer fröhlichen, positiven und motivierenden Art. Dieses Abs Video ist wirklich extreme und der Muskelkater danach war die Hölle :D Aber somit war es auch richtig effektiv.
Noch ein kurzes und sehr effektives Workout, das mir sehr viel Spaß gebracht hat.

Sonntag, 27. Oktober 2019

Wochenrückblick - Erkältungszeit



Gesehen – Habe die 1. Staffel von „The girlfriend experience“ auf Prime durchgesuchtet. Zwischen Abscheu und Faszination ist man hin und hergerissen wie die Jura Studentin Christine auf Abwege gerät und immer eiskalter wird und in einen Sog aus Geld und Macht gerät.  


Gehört – Dance Monkey, Tones and I


Gelesen – Die Frau auf der Treppe, Bernhard Schlink


Gemacht – joggen gewesen, beim Friseur gewesen, auf einer Hochzeit gewesen


Gegessen – Backfisch Brötchen, Lachsfilet mit Kürbis, Nudelauflauf, Ofengemuese, Nudeln mit Gemüse und Pesto, Avocado Brot, Passionsfruit Bowl, Bubble Waffel mit Frozen Yoghurt und Obst


Getrunken – Wasser, Cappuccino, Tee, Wein, Ingwer-Kurkuma-Erkältung-Trunk, Kokoswasser, Smoothies


Gedacht – Gesundes Essen und ganz viel Vitaminen helfen bei einer Erkältung doch immer am besten. Meine liebe Kollegin hat mir auch immer einen speziellen Erkaeltungstrunk aus Ingwer, Zitrone und Kurkuma gezaubert, das war so schön und lecker.


Gefreut – Mit dem glücklichen Brautpaar <3


Geärgert – Über diese nervige Erkältung


Gewünscht – Ich wünsche dem Brautpaar von Herzen alles Gute und eine schöne und lange gemeinsame Zukunft zusammen  


Gekauft – Einiges im Drogeriemarkt und Reformhaus, siehe letzter Blog Post


Geklickt – Diese Woche besonders gerne bei Suelovesnyc. Die ganze Woche so viele tolle Posts – über den Herbst in Hamburg (Hamburg ist ja so eine tolle Stadt, ich muss auch unbedingt mal wieder hin), ihr Yoga Retreat auf Mallorca, eine Prime Serie für NYC Fans (Modern Love – ist schon in meiner Watch List) und mein Lieblingsartikel „Du darfst es genießen alleine zu sein“ spricht mir wirklich aus der Seele. Auch ihren Post über Hautpflege im Winter fand ich super.

Donnerstag, 24. Oktober 2019

Drogeriemark- und Reformhaushaul

Unbezahlte Werbung da Markennennung // Ich war gestern mal wieder im Drogeriemarkt und Reformhaus einkaufen und wollte euch hier noch meine Ausbeute zeigen:
Brecht Kurkuma Der Hauptgrund für meinen Einkauf war leider, dass ich mich etwas erkältet habe. Meine indische Kollegin schwört auf Kurkuma und will mir damit heute einen super Erkätungstrunk zaubern (aus Honig, Ingwer und Kurkuma). Auch zum würzen mag ich den exotischen Geschmack von Kurkuma immer sehr gerne. Habe gestern direkt mein Ofengemüse damit gewürzt und es war super lecker. Kurkuma ist außerdem super für die Gesundheit, auch bei Magen Darm Beschwerden.

Aspuraclip Mini-Inhalator Schon das 2. Höhle der Löwern Produkt, von dem ich diese Woche schwärme :D Ich liebe ja die Sendung und bin da immer ein ziemliches Kaufopfer der Produkte, die bisher aber auch immer echt überzeugend waren. Den Mini-Inhalator habe ich direkt gestern getestet und bin begeistert. Früher als Kind hat meine Mama mich immer vor ein Rieseninhalatorgerät gesetzt wenn ich erkältet wer, die Wirkung war hier die Gleiche nur dass er viel praktischer in der Anwendung ist. Meine Nase war danach schön frei und auch meine nebenhöhlenbedingten Kopfschmerzen wurden direkt besser.

Manuka Honig Auf diesen Honig schwöre ich schon lange. Ihm wird eine Antibiotika ähnliche Wirkung nachgesagt. Ich benutze ihn bei Krankheiten aller Art und meine Beschwerde wurden immer dadurch besser. Achtet aber darauf unbedingt mindestens MGO 400 zu nehmen. Ist dann zwar wirklich unglaublich teuer, aber glaubt mir, es lohnt sich.

Totes Meer Schlamm Maske Wollte mal eine neue Maskea ausprobieren und bin gespannt. Sie soll auch gut gegen Hautunreiten sein, mit den ich manchmal zu kämpfen habe.

EOS Crystal Da diese Lippenpflege reduziert war  und man in der kalten Jahreszeit ja doch langsam vorsorgen muss gegen trockene Lippen, habe ich mir sie mitgenommen

Bebe Zartcreme Kann man im Herbt/Winter ja auch immer mal gebrauchen. Momentan vor allem gegen die trockene Haut an der Nase vom vielen Naseputzen :/

Was findet ihr am besten?
Habt ihr schon Mal Höhle der Löwen Produkte ausprobiert?

Dienstag, 22. Oktober 2019

Nagelfolien von Miss Sophie


Unbezahlte Werbung // Ich liebe es ja mir selbst die Nägel zu machen und lakieren, das ist für mich fast meditativ und ich genieße an regelmäßigen Beauty Abenden dann immer gerne die Zeit für mich. Was mich aber richtig genervt hat, ist dass normaler Nagellack einfach nur ein paar Tage hält bevor er absplittert und die Nägel dann schnell ungepflegt dadurch aussehen. Ich lackierte mir also alle paar Tage die Nägel nach, aber ganz ehrlich, wer hat schon soviel Zeit, denn bis der Lack trocknet, dauert ja doch etwas. Somit trug ich in letzter Zeit einfach nur Klarlack auf, da es dann ja nicht so auffällt wenn der Lack absplittert. Früher hatte ich mal Gelnägel. Vom Look hat mir das auch sehr gefallen, allerdings waren die regelmäßigen gefühlt stundenlangen Besuche im Nagelstudio (ich hasse ja auch Small Talk :P) einfach nur lästig für mich und das ganze ist ja auch ziemlich kostspielig auf Dauer. Außerdem machten die Gelnägel meine eigentlich sehr schönen Naturnägel total kaputt, was mir auch nicht gefiel. Vor kurzem brachte mich dann meine beste Freundin auf die Nagelfolien von Miss Sophie. Sie hatte vor kurzem Gelnägel gemacht, diese dann aber entfernt, da sie ihr auch die Naturnägel so kaputt gemacht haben. Ich war dann total überrascht, wie lang und gesund ihre Naturnägel auf einmal aussahen. Vom Look aber wie Gelnägel. Sie erzählte mir, dass sie die Folien von Miss Sophie verwendet. Sie halten wohl bis zu 2 Wochen und die Folie schützt den  Naturnagel so gut, dass ihre Nägel dadurch richtig gesund und kräftig geworden sind.
 Man muss dazu sagen, dass sie Mama von 2 kleinen Kindern ist und ihre Nägel wirklich dadurch sehr beansprucht werden. Somit habe ich mir dann auch das Starterpaket von Miss Sophie bestellt. Es beinhaltet eine hochwertige Glasnagelfeile, 2 Nail Wraps (also Foliensets) Sets, die man sich aussuchen kann mit je 24 Nagelfolien und einen speziellen Top Coat Überlack. Die 24 Folien kann man in der Mitte durchschneiden, daher kann man sie insgesamt also für 48 Nägel verwenden. Sprich also ca. 4 Mal benutzen. Ich habe mich für die Sets Pink Baby Boom und Pink Ombre entschieden.
 Das set kostet 39 Euro, was ich vollkommen gerechtfertigt finde. Wenn ihr euch für den Newsletter oder VIP Club anmeldet, bekommt ihr immer am Wochenende tolle spezielle Angebote zugeschickt, bei denen ihr richtig sparen könnt. Ansonsten kostet ein Folienset (was ihr wiegesagt für ca. 3 Anwendungen nutzen koennt) regulär 16 Euro. Die Anwendung ist ganz einfach. Man reinigt und entfettet erst den Naturnagel und schneidet dann die Nagelfolien auf die entsprechende Nagelgröße zurecht. Ich habe mir erst sehr mühsam die Folien auf meine exakte Nagelgröße zurecht geschnitten, aber das ist gar nicht unbedingt nötig. Zumindest nicht von der Länge, denn man kann das überstehende Folienstück einfach abschneiden und dann abfeilen. Das ist viel praktischer.
 Am Ende kam noch der Top Coat drauf, der auch wirklich sehr schnell getrocknet ist. Vor allem der
Baby Boom Look gefällt mir total gut und ich finde er kann total gut mit dem Look aus dem Studio mithalten. Mit dem pink ombre war ich nicht ganz so zufrieden. Ich hatte das Gefühl, dass die dunkleren Farben nicht ganz so gut und lange halten auf den Nägeln, hier entstand relativ schnell tipwear an der Nagelspitze, was mir nicht so gut gefallen hat, auch von der Optik konnte mich die Farbe nicht so ganz überzeugen. Ich fand sie ganz hübsch, jetzt auch nichts besonderes. In so einer Farbe kann man die Nägel ja auch mit ganz normalem Nagellack hinkriegen, da diese Folien ja leider eh auch nicht ganz so lange gehalten haben. Mittlerweile habe ich mir auch weitere Folien nachbestellt und ich nehme jetzt einfach nur noch helle Farben. Mit diesen bin ich sehr zufrieden. Das lila weiße Blumenmuster oben hat sehr lange gehalten und es hat mir optisch so gut gefallen und ich habe sehr viele Komplimente dafür bekommen. Mein Favorit bleibt aber der Baby Boom Look.

Was gefällt euch am besten? Habt ihr die Folien auch schon Mal getestet?

Sonntag, 20. Oktober 2019

Wochenrückblick - Cosy Autumn

Gesehen – Stranger Things Staffel 3. Ich liebe die Atmosphäre und Stimmung dieser Serie mit dem 80ies Charme einfach so sehr. So süß zu sehen wie Elf und Max endlich Freundinnen werden. Allerdings kommt die Staffel, genau wie auch die 2. Staffel einfach nicht an die 1. Staffel ran, bei der der Suchtfaktor einfach viel höher war.  

Gehört – Lena feat. Nico Santos, Better
Gelesen – Bin gar nicht zum Lesen gekommen
 Gemacht – 2 x beim Yoga gewesen, joggen gewesen, 3 x im Gym gewesen (Laufband, Body Pump und Yoga Kurs), meine Eltern besucht, mit Silvia shoppen und Chai latte trinken gewesen
Gegessen – Rinderbraten mit Kartoffel und Rotkohl, Ofengemüse, Burger mit Krautsalat, Salat mit Hähnchen, Ei Spinat Muffins, Salat mit Lachs
 
Getrunken – Wasser, Cappuccino, Tee, Chai Latte, Wein
Gedacht – Don't make someone a priority when you're only an option
 
Gefreut – When hard work pays off :)  

Geärgert – Ein bisschen Nettigkeit hat noch niemanden geschadet

Gewünscht – Dass es endlich mal aufhört zu regnen!  

Gekauft –Diese Plüschjacke und Kunstlederhose bei C&A


Geklickt – Diese Woche besonders gerne bei foodistas. Ein so toller Foodblog, habe das neue Rezept der Ofeneier (wie Ei Spinat Muffins) direkt mal ausprobiert und es war wirklich so lecker.

Dienstag, 15. Oktober 2019

Glamour Shopping Week Haul

Unbezahlte Werbung // Dieses Jahr habe ich mal wieder bei der Glamour Shopping Week zugeschlagen und wollte euch noch meine Ausbeute zeigen.

Bei C&A habe ich dieses T-Shirt erstanden, was auch noch reduziert war. Ich hatte es schon länger im Auge, da ich die Aufschrift 'bye.ciao.adios.' einfach so genial finde und sehr oft auch passend :D musste ich es mitnehmen.

Dieses T-Shirt mir der filigranen Aufschrift 'Everything'  von C&A hat mir auch so gut gefallen, dass ich es direkt in 2 Farben mitgenommen habe. Es war übrigens auch reduziert. Ich brauchte dringend noch ein paar kürzere T-Shirts, die man mit High Waist Jeans kombinieren kann und bin ganz happy, dass ich da fündig geworden bin.
Da die meisten meiner Jeans mittlerweile total verwaschen und ausgeleiert aussehen, brauchte ich dringend neue. Ich trage eigentlich allgemein nicht so gerne Hosen, aber jetzt in der kalten Jahreszeit ist es mir für Kleider oder Röcke oft einfach zu kalt. Die Leo Jeans habe ich bei C&A erstanden, auch sie hatte ich schon länger im Auge und habe sie jetzt wo sie reduziert war und plus Glamour Rabatt mitgenommen. Bei C&A ist anscheinend gerade Mid Season Sale. Muss mal gucken wie ich sie kombiniere, aber finde das Leo Muster ein echter Hingucker und sie sitzt auch ganz gut. Dann habe ich noch 2 High Waist Jeans bei Levis mitgenommen. Ich liebe die Jeans dort einfach und sie passen mir immer perfekt. Qualitiv finde ich sie auch am allerbesten auf dem Markt. Natürlich haben sie deswegen auch ihren Preis, aber da hat sich der Glamour Rabatt richtig gelohnt.

Dieses Oberteil im 90ies Style habe ich auch noch bei C&A mitgenommen. Es sitzt einfach perfekt und ich da es etwas kürzer geschnitten ist, würde ich es auch zu einer High Waist Jeans kombinieren.
 Bei P&C habe ich dann noch die schwarzen Vans gefunden und sie mussten einfach mit, da ich dringend nach neuen dunklen Turnschuhen gesucht habe.

Auch bei P&C habe ich noch dieses cropped T-Shirt von ellesse mitgenommen. Ich liebäugel schon länger damit, fand es bisher aber immer viel zu breit und groß geschnitten. Jetzt habe ich es aber in Größe XS genommen und somit sitzt es ganz gut.

Bei Karstadt Sport habe ich mir dann noch neue Laufschuhe von asics gekauft. Ich habe ja das Joggen gerade wieder für mich neu entdeckt und brauchte da noch ein paar neue vernünftige Schuhe, denn ansonsten geht das Laufen schnell mal auf die Gelenke. Asics ist da meiner Meinung nach das beste, was es auf dem Markt gibt. Optisch finde ich sie auch total schön.

Was gefällt euch am besten? Habt ihr auch bei der Glamour Shopping Week zugeschlagen?

Sonntag, 13. Oktober 2019

Wochenrückblick - Glamour Shopping Week Eskalation

Gesehen – Goodbye Deutschland. Ach, ich liebe es ja einfach. Das Thailand Special fand ich echt gut. Auch wenn ich dieses Teenie Instagram Mädchen und ihre Familie irgendwie echt nervig finde. Die Schwulen mit dem Gästehaus finde ich hingegen echt sympathisch, aber leider waren sie sehr blauäugig und haben einfach nur sehr viel Geld verloren für nichts. Gerade im Ausland muss man sich das sehr gut überlegen wem man vertrauen kann und wem nicht.

Gehört – Let me go done slowly, Alec Benjamin

Gelesen – Bin gar nicht zum Lesen gekommen

Gemacht – Homeworkout, 2x im Gym gewesen (HIIT Kurs und Laufband), beim Yoga gewesen, mit Norma essen gewesen, shoppen gewesen, mit der Familie essen gewesen 
Gegessen – Lachs Curry, Kürbis mit Spinat, Pasta mit Spinatsauce, Kürbissuppe, Geschnetzeltes mit Reis, Pasta mit Hähnchen, Steak mit Salat, Matcha Taler
Getrunken – Wasser, Cappuccino, Tee, Wein, Rhabarberschorle, Protein Shake

Gedacht – Samstags ist es einfach viel zu voll zum shoppen.



Gefreut – Eine schöne Woche mit ganz viel Me Time, aber auch Zeit mit meiner lieben Norma und der Familie verbracht.

Geärgert – Dieser Milch Skandal. Leider habe ich genau eine der verseuchten Packungen erwischt und mich schon gewundert gehabt, warum ich die ganze Woche Bauchschmerzen hatte :( Habe mich so geekelt, dass ich jetzt erstmal nur vegane Milchalternativen kaufen werde.

Gewünscht – Keep going <3

Gekauft – Wieder einiges bei der Glamour Shopping Week, nächste Woche kommt dann der ausführliche Haul Post dazu

Geklickt – Besonders gerne bei Leckermachtlaune. Was für tolle Rezpete. Ich habe ihre Pasta mit Spinatsauce ausprobiert und das war wirklich die leckerste Sauce überhaupt. Besser als jedes Pesto, was ich je gegessen habe, wenn auch sehr knoblauchlastig :D

Freitag, 11. Oktober 2019

Sweather Weather - TAG


Bei dem lieben Schneeglöckchen bin ich auf den Sweater Weather TAG  aufmerksam geworden. Ach, wie sehr habe ich früher solche TAGS geliebt und auch schon bei einigen mitgemacht (siehe hier oder hier oder hier oder auch beim 11 Fakten über mich TAG. Bei diesem herbstlichen TAG habe ich heute nach ewig langer Zeit mal wieder besonders gerne mitgemacht. Ich mag es dann auch gerne mich in gemütliche Sweater zu schmeißen und den Beginn der kalten Jahreszeit so richtig zu genießen, denn ich bin bekanntermaßen ein Winterkind und liebe die kalte frische Luft an sonningen und goldenen Oktobertagen. Da ich auch großer Disney Fan bin, ist dieser Sweater, den ich vor Jahren schon bei C&A gekauft habe, mein absoluter Lieblingssweater.  

Lieblingskerze?
Eine Special Edition die ich mal bei Zara Home gekauft habe. Diese Kerze riecht so gut, irgendwie nach Spa Bereich und einem Wellness Abend. Ich liebe es, mir im Herbst mit Kerzenlicht gemütlich zu machen.

Kaffee, Tee oder Kakao?
Ich war immer überzeugter Teetrinker, es gibt doch nichts entspannenderes als eine schöne Teezeremonie, vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit liebe ich das richtig.  Dann gab es aber irgendwann eine sehr stressige und nervenaufreibende Zeit in meinem Leben, in der ich sehr wenig und schlecht geschlafen habe und ohne Kaffee nicht mehr durch den Tag gekommen bin. Leider bin ich seitdem ziemlich koffeeinabhängig und bekomme sogar Entzugskopfschmerzen wenn ich mal einen Tag keinen Kaffee trinke. Ich finde das richtig schlimm und versuche da wieder etwas weg von zu kommen und wieder mehr Tee zu trinken. Aber das ist gar nicht so einfach :D Kakao trinke ich nur sehr selten, ist mir zu süß.

Liebste Sache im Herbst?
Ich liebe lange Spaziergänge im Laub bei Sonnenschein in der kühlen Luft. Genauso gerne mag ich aber gemütliche Abende zuhause mit einem guten Buch, Serienmarathon und einer Tasse Tee.

Make-up-Trend Herbst?
Im Herbst finde ich lila und mauve Töne in matt oder metallic sehr schön. 

Lieblingsduft?
Immer Daisy von Marc Jacobs, egal in welcher Jahreszeit.

Lieblingsessen?
Ich liebe ja Pasta einfach über alles. Im Herbst besonders gerne in Kombination mit Kürbis oder Steinpilzen.

Meistgetragener Pullover?
Den Sweater auf dem Bild oben, ansonsten eher klassische einfarbige Pullover in blau oder schwarz.

Mütze oder Schal?
Mütze. Ich habe extrem empfindliche Ohren und auch immer wieder Probleme mit Ohrenentzündungen, deswegen gehe ich sobald es kühler wird, nicht ohne Mütze aus dem Haus.

Lieblingsnagellack?
Einen lila Metallicton von Alessandro.

Skinny Jeans oder Leggings?
Ich mag beides gerne.  Leggings finde ich bequemer, in den Läden sieht man sie aber immer weniger finde ich.

Boots oder Uggs?
Ich mag beides gerne. Mittlerweile trage ich aber mehr Boots. Obwohl ich meine hohen UGGs über alles liebe, sind für mich einfach die bequemsten und kuscheligsten Schuhe. Allerdings sind sie auch extrem empfindlich, weswegen man sie nur bei sehr kaltem aber schönen Wetter tragen kann, was ich auch etwas nervig finde. 

Lieblings-TV-Serie?
The handmaid's tale. Der Auftakt der 3. Staffel ist doch jetzt perfekt für einen Herbst Serienmarathon Abend :)

Liebstes Lied im Herbst?
Let me go done slowly von Alec Benjamin. Ich liebe es mir mit solchen auch mal etwas melanchonischen Liedern schön eingekuschelt gemütlich zu machen.

Wer von euch hat noch bei dem TAG mitgemacht? Oder was war der letzte TAG bei dem ihr mitgemacht habt? Vermisst ihr das auch so, aus den alten Blogger Zeiten?

Mittwoch, 9. Oktober 2019

Drogeriemarkt Haul

Unbezahlte Werbung da Markennennug // Ich war mal wieder im Drogeriemarkt einkaufen und wollte euch hier noch meine Ausbeute zeigen.

Die Manhattan Eyemazing Effect Lidschatten Palette, habe ich mir gekauft, weil es auf der Rückseite eine idiotensichere Anleitung für Smokey Eyes gibt :P Ich bin ja leider total unbegabt, was sowas angeht. Die Farbauswahl finde ich für meine Augenfarbe allerdings im Nachhinein nicht so passend. Natürlich kann man bei dem Preis jetzt auch nicht so viel erwarten, aber besonders lange war die Haltbarkeit auch nicht auf dem Lid. Die Bio Gemüsebrühe von dm kaufe ich mir immer wieder gerne. Ich achte immer sehr auf hefefreie Produkte und geschmacklich ist die Brühe einfach top, ich benutze sie für fast alle Gerichte wenn ich koche. Leider ist eine geringe Menge Rohrohrzucker enthalten, was ich nicht ganz so optimal finde, aber da dies wirklich gering ist, finde ich das noch okay. Die Cashmere Haarkur von Swiss O Pair fand ich sehr gut, die Haare haben danach schön geglänzt.
Auch ein paar Masken habe ich ausprobiert. Die Essencex Eye Mask war ein Sonderangebot, war das Geld aber nicht wirklich wert. Ich habe keinen besonderen Effekt feststellen können danach. Ich muss aber sagen, dass ich mich an dem Beauty Abend, an dem ich mit der Augenmaske auf dem Sofa lag, wirklich sehr gut entspannen und abschalten konnte. Allerdings würde es beim nächsten Mal warhscheinlich auch 2 Gurkenscheiben tun :P Die Isana Coco Loco Maske mit Zuckerpeeling ist mein absolutes Nachkaufprodukt. Ich liebe diese Maske einfach. Und die Kombi aus Peeling und Maske hat einfach einen so tollen Effekt und sie duftet auch so gut nach Kokos und Ananas, was ich ja eh immer liebe. Die Isana Hydrogel Lippenmaske fand ich ganz gut. Meine Lippen fühlten sich danach weich und geschmeidig an. Ich muss aber sagen, dass ich eh sehr unproblematische und selten trockene Lippen habe. Ich denke für strapaziertere wäre das eher nichts.
 
Die Coco Water Spülung von Garnier ist für fettenden Ansatz und trockene Spitzen, was momentan genau mein Problem ist. Ich suche ja auch noch eine entpsrechende Haarkur oder Haarmaske für diesen Haartyp, falls ihr da Empfehlungen habt, würde ich mich echt freuen. Den Grünes Glück Smoothie von Ener Bio mag ich immer total gerne für Zwischendurch.
Spülmaschinen Tabs kann man ja auch immer brauchen.

Was wäre euer Favorit?

Montag, 7. Oktober 2019

Wochenrückblick - Pumpkin love

Gesehen – 4 gegen die Bank. Super lustiger Film, der mit Till Schweiger, Bully und Mathias Schweighöfer auch noch hochkarätig besetzt ist.

Gehört – Ariana Grande, Thank you next

Gelesen – Bin gar nicht zum Lesen gekommen

Gemacht – Homeworkout, 2x im Gym gewesen (Yoga Special und Laufband), mit Caro Sushi essen gewesen, mit Maggie Cocktails trinken gewesen, shoppen gewesen, bei der Pediküre gewesen

Gegessen – Low carb Pizza, Kürbissuppe, Sushi, Pasta mit Kürbis und Salchichia, Pizza mit Kürbis und Salchicha 

Getrunken – Wasser, Cappuccino, Tee, Wein, Cocktails, Aperol Spritz

Gedacht –  Über manche Leute kann ich mich gerade wirklich nur wundern :D



Gefreut – Immer noch so sehr über die Kürbiszeit, die gemütlichen Kochabende und habe mich auch durch die Kürbisspecials bei Vapiano durchprobiert, die alle echt lecker sind. Die Kombi aus Kürbis und Salchicha ist einfach genial. 

Geärgert – Über Leute die viel reden, aber es ist nichts dahinter.. 

Gewünscht – Dass der deadline Marathon im Büro diese Woche endlich mal endet

Gekauft – Einiges bei der Glamour Shopping Week, werde ich bei Gelegenheit noch einen extra Post zu machen


Geklickt – Besonders gerne bei der lieben Juliefeelsgood. Ihre neuen Kürbisrezepte, die Pasta und die Kekse muss ich unbedingt bald ausprobieren.

Freitag, 4. Oktober 2019

Fitness Update September



Mein Highlight im September war natürlich der Muddy Angel Run. Es war so schön, dass meine beste Freundin gerade noch rechtzeitig wieder fit geworden ist und wir so dieses tolle Event zusammen mit den anderen Mädels erleben konnten. Ich kann so ein Event wirklich nur jedem empfehlen. Man hat einfach so viel Spaß zusammen, motiviert sich unglaublich gegenseitig und die Stimmung ist einfach bombastisch. Schöner kann Sport nicht sein! Der September stand auch ansonsten fitnesstechnisch ganz im Zeichen vom Laufen und ich bin natürlich regelmäßig joggen gegangen um etwas für den Lauf zu trainieren. Daran habe ich wieder richtig gefallen gefunden, denn Bewegung an der frischen Luft tut doch einfach so gut. Ansonsten habe ich nur noch sehr viel Yoga gemacht. Was übrigens eine super Ergänzung zum Laufen ist. Ich habe mich lange nicht mehr so gut gefühlt, wie in diesem Monat. Hier also noch meine Homeworkouts, die ich im September gemacht habe, diesmal sehr yogalastig, auch wenn Yoga nicht unbedingt euer Ding ist, probiert es doch vielleicht einfach mal aus, das Gefühl danach ist einfach unbeschreiblich und keine Angst, ihr müsst auch nicht unbedingt super gelenkig sein dafür :)
Ich gebe es zu, Stretching und Dehnen vernachlässige ich vor und nach dem Sport gerne mal. Dabei ist es so wichtig. Dieses Deep Stretch Video von Mady Morrison tut so gut, ich habe es gerne direkt nach dem Joggen gemacht.
 Ich bin ja allgemein ein großer Maddy Morrison Fan, schon alleine ihre Stimmung und Ausstrahlung sorgen bei mir für sofortige Entspannung und Ruhe. Diese volle Stunde Yoga mit ihr ist einfach nur eine Wohltat und macht total Spaß.




Diese ruhigere Yoga Einheit mache ich gerne abends nach einem stressigen Tag, es wird viel gedehnt und ist besonders gut für den Rücken.
Da ich ja im Büro sehr viel sitze, ist es für mich immer sehr wichtig, etwas für den Rücken zu tun. Denn ansonsten bekomme ich leicht Verspannungen und Rückenschmerzen. Dafür ist dieses Video von Mady perfekt.

Eine andere Yoga Ikone die ich liebe, ist der Kanal Yoga with Adriene. Auch Adriene finde ich einfach so sympathisch und beim Yoga ganz wichtig: Ihre beruhigende Ausstrahlung und Stimme. Dieses Upper Body Video ist richtig anstrengend und fordernd. Auch wenn es nur kurz ist, hatte ich danach noch tagelang Muskelkater im Bauch und in den Armen. Man kann es mehr mit einem normalen Fitness Video vergleichen, da es hauptsächlich um Plank Übungen geht.
Dieses Video von Adriene ist super um wieder Ausgleich zwischen Körper und Geist zu finden. Es beinhaltet einen schönen Flow und danach ist man wieder ganz bei sich und entspannt.



Dieses Video ist perfekt, wenn man sich abgespannt und müde fühlt, sich aber noch etwas Gutes tun will und etwas Bewegung und Ausgleich braucht. So ging es mir im September sehr oft, da ich wirklich sehr viel und lange gearbeitet habe. Danach fühlt man sich wirklich wie neugeboren. 
Was mir in stressigen Zeiten immer unglaublich hilft um wieder runter zu kommen, ist zu meditieren. Ich muss sagen, dass mir das aber alleine unglaublich schwer fällt. Mit diesem Video von Adriene in dem sie uns anleitet und durch die Meditation führt, war es aber ganz einfach und fiel mir richtig leicht. Die wichtigste Erfahrung für mich in diesem Jahr war bisher die Selbstliebe. Auch weiterhin versuche ich immer weiter und wieder daran zu arbeiten und fühle mich so unglaublich gut damit. Ich kann es jedem von euch wirklich nur empfehlen. Nach diesem Video fühlt man sich so leicht und frei.


Mittwoch, 2. Oktober 2019

Cover Theme Day




Nach langer Zeit mache ich endlich mal wieder beim Cover Theme Day von Charleen’s Traumbibliothek mit. Heute ist das Motto: Zeige ein Buch, dessen Titel mit L beginnt. Ich fand das Motto echt schwer und musste deswegen ein bisschen Schummeln, „Artikel“ zählen heute bei mir nicht :D Der Lavendelgarten ist eins meiner Lieblingsbücher von Lucinda Riley, man wird in die Zeit des 2. Weltkrieges entführt und erlebt spannende Rückblicke sowie auch eine dramatische Liebesgeschichte in der Gegenwart.



Die Handlung: Emilie stammt aus einer einst reichen französischen Adelsfamilie, zu der sich die bodenständige junge Frau aber nie zugehörig gefühlt hat und immer ihren eigenen Weg gehen wollte. Als ihre Mutter stirbt, ist sie die noch einzig verbleibende Überlebende der Blutlinie und erbt den alten Familiensitz auf dem Land. Widerwillig reist sie dorthin um die Erbangelegenheiten zu klären. Dabei lernt sie den gutaussehenden Englaender Sebastian kennen, der auf den Spuren seiner französisch stämmigen Großmutter in den Ort gereist ist. Es gibt jede Menge Probleme mit dem alten Anwesen und Sebastian unterstützt Emilie wo er nur kann. Somit verlieben sich die beiden sehr schnell und heiraten dann sogar ueberstuerzt. Durch den alten Weinbetreiber, der auch auf dem Grundstück sein kleines Anwesen hat, erfahren sie und Sebastian mehr über die Geschichte ihrer Familie, die auch mit der Familie von Sebastian eng verknüpft ist und uns in die Zeit des 2. Weltkrieges führt, in der Constance, die damals in England lebende Großmutter von Sebastian, als Spionin im 2. Weltkrieg in Frankreich eingesetzt wird, da sie als HalbFranzösin fließend französisch spricht. In dem Einsatz erlebt sie Freundschaft, Liebe und Verrat und den ständigen Kampf ums Überleben und Auffliegen.


Fazit: Das Buch hat mich von Anfang an einfach nur gefesselt und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Am besten hat mir die Geschichte von Constance im Rückblick gefallen. Sie hat eine wirklich bewegende Lebensgeschichte und im Krieg und auch in der Zeit danach einiges durchstehen müssen. Emilie die Protagonistin der Gegenwart, war mir aufgrund ihrer bodenständigen Art auch sympathisch. Doch sie ist wirklich sehr naiv und lässt sich leicht blenden und täuschen, da konnte ich als Leser manchmal nur den Kopf schütteln. Insgesamt, vor allem durch die starke Geschichte in der Vergangenheit, ein sehr empfehlenswertes Buch, das man nicht mehr weglegen möchte.