Dienstag, 30. April 2019

Fitness Update April

(Fotoquelle: Pinterest) Der April war kein besonders schöner Monat für mich und ich bin ehrlich gesagt froh, dass er vorbei ist. Aber in so einer Situatin hilft Sport ja immer am besten. Auch wenn ich oft einfach am liebsten im Bett geblieben wäre und die Decke über den Kopf gezogen hätte, habe ich sehr darauf geachtet, mich nicht zu sehr 'hängen' zu lassen und dann zumindest ein bisschen Sport zu machen und mich zu bewegen. Denn das bewirkt nun mal einfach Wunder und danach fühlt man sich direkt etwas besser. Hier also die Homeworkout Videos die ich im April gemacht habe:
Dieses kurze Arm Video finde ich einfach super für zwischnedurch zuhause und es ist auch sehr effektiv.
Ich liebe Cassey von Blogilates ja einfach. Dies hier ist eins ihrer allerersten Videos und ich kann es euch wirklich empfehlen wenn ihr Pilates mal ausprobieren wollt, denn in dem Video werden alle Grundübungen sehr gut erklärt.

Diesen Monat habe ich besonders viel Yoga gebraucht. Ich bevorzugen den Hatha Yoga Style, zu dessen Kursen ich auch regelmäßig ins Yoga Studio gehe. Es ist anstrengend, aber nicht zu fordern und daher wirklich perfekt zum entspannen. Dieses Video habe ich für meine Homeworkout Praxis bevorzugt.
Dieses Full Body Workout macht einfach nur Spaß und gute Laune und da es ganz ohne Equipment ist, ist es perfekt für zuhause geeignet.
Dieses Cardio Workout hat mir auch echt Spaß gemacht und ich finde es super, dass man an der Trainerin sieht, dass auch Frauen mit einem etwas kräftigerem Körperbau und Kurven super sportlich und trainiert sein können.

Sonntag, 28. April 2019

Wochenrückblick - Hallo Spargelsaison


Gesehen – Endlich die 3. Staffel von The Bold Type. Ich liebe diese Serie einfach, die so ans Herz geht und immer wieder wichtige sozialkritische Themen anspricht. Fiebere jeder neuen Folgen schon richtig entgegen.

Gehört Daddy Yankee & Snow - Con Calma

Gelesen –Der Mondscheingarten von Corina Bomann


Gemacht – Homeworkout, joggen gewesen, Ostermontag mit der Familie bei meiner Schwester gefeiert, mit Caro essen gewesen, mit meinen Kollegen essen gewesen, mit Maggie chinesisch essen gewesen

Gegessen – Spare Ribs mit Ofenkartoffel, vegetarisch gefüllte Paprika, Burger mit Spargel und Pommes, Flammkuchen mit Speck, Heiße Platte mit Hähnchen und Gemüse, Grüner Spargel mit Süßkartoffeln und Grillkäse, Pasta mit Tomatensauce und Spinatbällchen

Getrunken – Wasser, Cappuccino, Bier, Aperol Spritz, Rhabarberschorle

Gedacht - Gute Gespräche mit Freunden, am besten bei leckerem Essen, sind doch immer eine Wohltat
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480


Gefreut – Den ersten Spargel in diesem Jahr gegessen, ich liebe es einfach und werde so oft Spargel essen wie es geht in der Saison :D

Geärgert - Samstag mal wieder den kompletten Tag mit Migräne flach gelegen

Gewünscht – Dass ich Dienstag nicht zu platt nach der Arbeit bin nächste Woche damit ich noch genug Energie habe um in den Mai zu tanzen, was ich seit Jahren nicht mehr gemacht habe und mich echt drauf freue


Gekauft – Nichts

Geklickt – Besonders gerne bei der lieben Juliefeelsgood. Ihr neues Rezept, die Pasta mit Spinatbällchen habe ich direkt nachgekocht und sie hat sich mal wieder selbst übertroffen, es war wirklich unglaublich lecker und auch sehr sättigend

Donnerstag, 25. April 2019

What I eat in a day

Ich dachte, es ist mal wieder Zeit für ein neuen Food Diary. Ich selbst liebe solche Posts bei anderen ja auch immer total und deswegen habe ich diesmal am Osterssamstag festgehalten was ich alles so gegessen habe.
Zum Frühstück gab es 2 Blaubeermuffins, die mir meine Mama am Vortag mitgegeben hatte und dazu eine Banane. Ab und an darf es auch mal etwas richtig Süßes sein am Morgen am Wochenende :) Ich bin da nicht so der herzhafte Typ. Dazu habe ich mir noch einen grünen Tee gemacht.
Nach einem Homeworkout und nachdem ich noch ein paar Erledigungen gemacht hatte (Oh Gott ich hasse das nach Feiertagen, man könnte dann ja immer meinen die Geschäfte hätten ein Jahr nicht geöffnet gehabt, so voll ist es!), war es dann Zeit fürs Mittagessen. Ich habe mir Möhren Nudeln (wie nennt man die Moodles oder Coodles?! :D) mit Tofu in einer Soja Erdnuss Sauce gemacht. Ich bin übrigens immer zu faul, mir solche Gemüsenudeln selbst zu machen und habe auch nicht so ein Gerät, sondern habe zum Glück einen Supermarkt gefunden, bei dem man sie direkt fertig spiralisiert kaufen kann. Das Essen war auch lecker, aber kennt ihr auch so Tage, an denen euch gesundes Essen irgendwie  einfach nicht so sehr schmeckt? Nachmittags bin ich dann mit meiner Schwester spazieren gegangen und wir sind dann noch in einem Café eingekehrt und haben einen Cappuccino und eine Bionade getrunken, davon habe ich aber kein Foto gemacht.
 Zum Abendessen war dann allgemeines Resteessen angesagt. Es gab einen Wrap mit Möhre und Salat, dazu eine kleine Resteportion Hähnchen Döner Fleisch und einen halben Grillkäse. Wie ihr ja vielleicht wisst, bin ich ein riesen Käseliebhaber. Dazu gab es noch ein Energydrink, da ich ja abends noch feiern gehen wollte und damit ich auch fit bin :P
Später beim Fertigmachen für den Partyabend musste ich meinem Hyper nach Ungesundem dann auch noch nachgehen und ich habe mir die kleine Tüte Jumpys und ein Bier gegönnt. Beim Feiern selbst kam dann auch noch das ein oder andere Bier dazu :)

Wäre das ein Essenstag nach Eurem Geschmack?
Seid Ihr, vor allem über die Feiertage, auch so strenge Resteverwerter wie ich oder schmeisst Ihr eher auch mal was weg?

Dienstag, 23. April 2019

Party Night

Unbezahlte Werbung da Nennung //Am Samstag war ich mit meiner Kollegin zusammen feiern auf einer Party der bekannten Candy Shop Partyreihe, die regelmäßig durch ganz Deutschland tourt. Ich wollte schon immer Mal auf so eine Party, aber es hatte sich nie ergeben. Überhaupt bin ich in den letzten Jahren meiner langjährigen Beziehung wirklich kaum feiern gegangen. Jetzt gerade genieße ich meine neugewonnene Freiheit irgendwie auch und möchte wieder ganz viele neue Unternehmungen ausprobieren. Ich dachte ja meine Party-Zeiten wären längst vorbei, aber ich hatte so viel Spaß an dem Abend und ich liebe es zu tanzen und gute Musik zu hören. Bei den Partys wird von richtig guten DJs beste House Music gespielt. Das liebe ich ja schon immer, da meine Kollegin diese Musik auch so gerne mag, ist es echt schön, dass wir uns gefunden haben und wollen jetzt auch öfters zusammen ausgehen. Um 3 bin ich dann aber auch todmüde ins Bett gefallen. Zwischendurch hatten wir sogar noch andere Kolleginnen von uns zufällig getroffen und es war ein richtig toller Mädelsabend. Das Outfit hatte ich mir extra für den Abend noch neu zugelegt. Unter dem nächsten Bild verlinke ich es euch.
Mein Outfit:
Oberteil: Geripptes cropped Strick-Top von C&A
Hose: Gerippte Jersey Hose von H&M
Schuhe: Flache Slingpumps von Tamaris (sooo bequem zum Tanzen!)
Tasche: Meine all time favorite Tasche von Rebecca Minkoff

Sonntag, 21. April 2019

Wochenrückblick - Frohe Ostern!

Gesehen – Die 3. Staffel von This is Us zu Ende geschaut. Ach was für ein Finale! Einer der Charaktere wird ja die Serie verlassen, davor hatte ich schon echt Bammel, es ist aber jemand wo ich noch einigermaßen mit leben konnte und niemand meiner Liebingscharaktere :) Mehr verrate ich aber nicht.

Gehört Naughty Boy - Lifted

Gelesen –Der Mondscheingarten von Corina Bomann

Gemacht – beim Yoga gewesen, Homeworkout, mit meiner Kollegin beim Mexikaner gewesen, mit Caro Sushi essen gewesen, mit Norma beim Italiener gewesen, meine Eltern besucht, mit meiner Kollegin feiern gewesen, mit meiner Schwester spazieren gewesen

Gegessen – Quesadillas mit pulled beef, Sushi, Rindercarpaccio, Vitello Tonnato, Steak mit Süßkartoffelpommes, Spaghetti Bolognese, Spargel mit Kartoffeln und Sauce Hollandaise, Karotten Nudlen mit Tofu, Wraps, Sandwich mit Avocado und Feta

Getrunken – Wasser, Cappuccino, Bionade, Tee, Bier, Wein, Energy Drink

Gedacht – Selten so schönes Wetter an Ostern gehabt!
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480

Gefreut – Geschenk von meiner lieben Kollegin zu Ostern. Überhaupt ist es so schön, dass wir im Moment soviel zusammen unternehmen.

Geärgert – Den kompletten Karfreitag mit Migräne flachgelegen und das bei dem traumhaften Wetter.

Gewünscht – Dass mich am Dienstag nicht das total Chaos im Büro erwartet, da ich viel mit Asiaten zusammenarbeite, die über Ostern nicht frei haben.

Gekauft – Dieses Oberteil (es ist leicht cropped und ich möchte es zu high waist Hosen tragen) bei C&A und die neuen Schuhe von Tamaris. Die Woche werde ich euch noch einen Outfitpost dazu zeigen.

Geklickt – Besonders gerne bei Juleblogt , super interessante und tiefgründige Artikel mit sehr viel Mehrwert.

Mittwoch, 17. April 2019

Rezept: Lachscurry

Zutaten:
200 gr Lachsfilet
200 gr Baby Spinat
200 gr Cocktailtomaten
400 ml Kokosmilch
1/2 Zwiebel
2 Knoblauchzehen (optional)
1/2 Zitrone
1 TL Koksöl
1 EL Currypulver
1 TL rote Curry Paste
2 TL Gemüsebrühepulver
2 EL Sojasauce



Das Lachsfilet mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen, danach in Alufolie zu Päkchen verpacken und 20 Minuten in den Ofen bei ca. 150 Grad Umluft. In der Zwischenzeit die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden und die Tomaten und den Spinat waschen. Die Zwiebeln und den Knoblauch in einer Pfanne in Kokosöl anbraten. Den Spinat hinzugeben und mitbraten. Sobald der Spinat 'zusammengeschrumpft' ist, die Tomaten dazu geben. Jetzt kommt die Kokosmilch hinzu. Alles aufkochen lassen und danach mit der Gemüsebrühe, dem Currypulver, der Currypaste und der Sojasauce würzen.. Den Rest der Zitrone in die Sauce pressen. Am Schluss noch den Lachs aus dem Ofen mit der Gabel zerkleinern und hinzugeben. Reis dazu servieren und fertig :)



Ich bin ja ein riesiger Curry Fan und liebe richtig cremige und sämige Currys. Deswegen nehme ich auch immer die Vollfettvariante von Kokosmilch, das ganze klappt aber auch mit Light Kokosmilch, wenn man Kalorien sparen möchte, dann ist das Curry von der Konsistenz nur etwas flüssiger. Ich mache auch oft die vegane Variante von dem Rezept. Dazu nehme ich anstelle des Lachsfilets einfach 2 Süßkartoffeln, schäle und würfel diese, beträufel sie mit etwas Öl und ab in den Ofen damit für ca. 20 Minuten. Anschließend die gebackenen Süßkartoffeln anstelle des Lachsfilets am Ende hinzufügen, schmeckt auch super lecker!     

Sonntag, 14. April 2019

Wochenrückblick - Love my girls!

Gesehen – Tatsächlich gar nichts

Gehört Bmike - I deserve better

Gelesen –Der Mondscheingarten von Corina Bomann

Gemacht – Joggen gewesen, 2 x beim Yoga gewesen, meine beste Freundin besucht, mit Manu beim Nachtflohmarkt gewesen (siehe Foto, Bildrechte www.tonight.de), meine Eltern besucht

Gegessen – Gemüsepfanne, Salat mit Rinderfiletstreifen, Hähnchencurry, Sushi, Paprikasuppe, Zoodles mit Gemüse

Getrunken – Wasser, Cappuccino, Rhabarberschorle, Aperol Spritz, Tee

Gedacht – Ein Neuanfang ist immer auch eine Chance :)
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480

Gefreut – Manu hat mir diese selbstgemachten Buchweizenbites geschenkt. Überhaupt bin ich so froh über unsere jahrzentelange tolle Freundschaft!

Geärgert – Diese Woche habe ich es mir noch erlaubt mich richtig zu ärgern und wütend zu sein was alles so schief gelaufen ist in den letzten Jahren, das sollte man auch nicht unterdrücken, aber ich bin dabei loszulassen und möchte gerne wieder nach Vorne schauen.

Gewünscht – Nach vorne zu schauen. 

Gekauft – Dieses Oberteil beim Nachtflohmarkt

Geklickt – Auf dem Blog von herz-mut gibt es so viele tolle Artikel, die mir sehr weitergeholfen haben.

Donnerstag, 11. April 2019

Life Update

Hallo Ihr Lieben, da ich einen öffentlichen Blog habe, verusche ich immer nicht zu viel Privates preiszugeben. Aber andererseits bekommt ihr ja durch meine Wochenrückblicke und auch so eh mit was bei mir so los ist und wie es mir geht. Das schätze ich auch so an euch, auch wenn es immer weniger Blogs und Blogger gibt, dass ihr trotzdem so lieb kommentiert und Anteil nehmt an meinem Leben. Oft schon hat der Blog mir geholfen durch schwierige Zeiten zu kommen und wieder das Positive im Leben zu sehen. Durchs Schreiben konnte ich Dinge schon immer sehr gut verarbeiten. Aber jetzt verrate ich euch endlich was los ist: Nach 6 Jahren Beziehung bin ich wieder Single. Wenn die Zukunftsvorstellungen einfach zu weit auseinander liegen, klappt es leider nicht mehr. Mehr Details werde ich dazu nicht preisgeben. Aber ihr könnt euch ja sicherlich denken, wie es mir gerade geht. Ich dachte, ich hätte meinen Traummann bis zum Lebensende gefunden, aber manchmal hält das Leben doch andere Wege für einen bereit und die Dinge laufen anders, als man sie sich gewünscht hätte. Vielleicht habt ihr ja Tipps gegen Liebeskummer für mich oder wollt mir verraten wie ihr eure letzte Trennung überwunden habt? Jetzt aber wieder zu etwas Positivem: Trotz allem hatte ich einen richtig schönen Samstag von dem ich euch noch erzählen wollte. Ich bin so froh eine tolle Familie und Freunde an meiner Seite zu haben, die mich in dieser schweren Zeit unterstützen.
Samstag Nachmittag haben meine Eltern, meine Schwester und ich uns im Café getroffen. Meine Schwester und ich waren ja letztens in einem Café der Lebenshilfe und es hat uns dort so gut gefallen und wir finden das Konzept ja so gut, jetzt haben wir rausgefunden, dass es so ein Café  auch ganz bei mir in der Nähe, direkt an einem kleinen Park gibt. Also sind wir zusammen hin. Dort gab es Dann Kaffee und Kuche. Der Johannisbeerkuchen hat mir aber ehrlich gesagt nicht so geschmeckt, er war viel zu sauer.
 Zu dem Café gehörte noch ein kleiner Streichelzoo, den wir uns dann noch angeschaut haben. Die kleinen Lämmchen fand ich so süß, Tiere können einem doch oft den besten Trost spenden, ganz ohne Worte. Besonders gut fand ich es, dass viel Wert auf eine artgerechte Haltung gelegt wird. Wir sind dann noch etwas in dem am Café angrezenden Park spazieren gegagnen und dann ging es wieder nach Hause.
Abends bin ich dann mit Freunden zu Nacht der Museein in Düsseldorf gegangen. Vorher waren wir noch beim Griechen essen. Es gab für mich Auberginenmousse als Vorspeise und Gyros mit Käse überbacken in Metaxa Sauce mit Pommes und dazu ein Bier. Nach dem Essen ging es dann los zur ersten Ausstellung. Ich liebe ja Kultur allgemein, aber irgendwie gehe ich doch viel selten in Museen etc.

Wir schauten uns das Gelände eines alten Straßenbahn Depots an, dass richtig schön beleutet war und man konnte alte Straßenbahnwaggons aus den letzten Jahrzenten anschauen. War sehr interessant, vor allem für mich als Bahnpendler :P 

Danach ging es weiter in Richtung Kunstmuseeum. Dort gab es verschiedene Ausstellungen die wir uns anguckten. Besonders beeindruckend fand ich die fotografische Ausstellung über Fotografinnen, die in verschiedenen Jahrzehnten an Kriegsschauplätzen fotografiert haben. Wirklich mutige Frauen, die für ihren Mut leider oft mit dem eigenen Leben bezahlen mussten.  Die Bilder waren teilweise schon sehr verstörend. Zwischendurch tranken wir noch eine Rhabarberschorle im Café des Museums, das auch so schön dekoriert war, siehe oben. Mittlerweile war es schon 1 Uhr und die Nacht der Museen war zu Ende und ich war auch dementpsrechend platt von den vielen Eindrücken. Trotzdem gingen wir noch in die Stadt einen Absacker trinken und dann ging es auch endlich ab ins Bett.

Mittwoch, 10. April 2019

Cover Theme Day




Diese Woche ist das Motto vom Cover Theme Day von Charleen’s Traumbibliothek: Zeige ein schlichtes Cover. Das ist genau ein Motto für mich, denn ich mag am liebsten ganz puristische Cover oder schlichte Cover von einsamen Landschaften ;). Ich habe mich für ein, für Simon Beckett sehr typisches, schlichtes und puristisches Cover des Buches Tiere entschieden. Dies ist eins seiner älteren Werke, die ich alle richtig gut finde.



Inhalt: Nigel ist ein einfach gestrickter Junger Mann, der mit seinem simplen Leben recht zufrieden ist. Er lebt in einem stillgelegten Pub, den er von seinen verstorbenen Eltern geerbt hat und hat einen Hilfs Job beim Arbeitsamt, den er gerne macht. Soziale Kontakte hat er kaum, nur zu 2 von seinen Arbeitskolleginnen hat er einen netten Draht. Im Privatleben interessiert er sich für Filme und Comics und hat außerdem noch eine Vorliebe für Tiere, die er im Keller des Pubs hält. Im Verlauf des Buches erfährt man, dass Nigel eine schwere Kindheit hatte und seine strenge Mutter ihn von klein auf so erzogen hat, dass alles was unsittlich ist, eine große Sünde ist. Die Erziehung und ein Vorfall, den man erst am Ende des Buches erfährt, haben große Spuren bei ihm hinterlassen, deswegen hat er Menschen, die unsittsam leben, wie z.B. aus dem entsprechenden Gewerbe, entführt und in seinen Keller gesperrt, wo er sie wie Tiere hält. Als seine Arbeitskolleginnen sich auf einen Besuch ankündigen und er außerdem heimlich in eine dieser Kolleginnen verliebt ist, spitzt sich die Situation zu.  



Fazit: Simon Beckett’s Schreibstil ist einfach brillant. Das Ganze Buch ist aus Sicht von Nigel beschrieben und daher auch von der Schreibweise, sehr einfach gehalten. Man taucht so sehr in die Welt von Nigel ein, dass man ihn, trotz seiner Taten, fast sympathisch findet. Der strukturierte Alltag von Nigel und die Rückblicke in seine schwere Kindheit stehen in starkem Kontrast zu seinen Taten im Keller des Hauses mit seinen „Tieren“, wie er sie, aus seiner Sicht fast liebevoll, nennt. Das Buch hinterlässt einen bitteren Beigeschmack und ich war beim Lesen immer Hin- und Hergerissen zwischen Abscheu und Mitleid und das ganze Thema hat mich sehr bewegt. Nur vom Ende war ich etwas enttäuscht, da hätte ich mir mehr von erhofft und fand es recht offen.

 

Sonntag, 7. April 2019

Wochenrückblick - I believe in pink


Gesehen – Unter Uns, GZSZ, GNTM, Grey's Anatomy

Gehört Moon river, Audrey Hepburn

Gelesen –Der Mondscheingarten von Corina Bomann

Gemacht – beim Yoga gewesen, beim Bauch Beine Po Kurs im Gym gewesen, Homeworkout, mit meinen Eltern und Schwester im Café und spazieren gewesen, bei Nacht der Museen gewesen, mit Manu und spazieren gewesen

Gegessen – Salat mit rote Beete und Ziegenkäse, Ofengemüse, Gnocchi mit Hähnchen und Gemüse, Lachscurry, Grillkäse mit Gemüse

Getrunken – Wasser, Cappuccino, green smoothie, Tee,  

Gedacht – I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles. (Audrey Hepburn)
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480
I believe in pink. I believe that laughing is the best calorie burner. I believe in kissing, kissing a lot. I believe in being strong when everything seems to be going wrong. I believe that happy girls are the prettiest girls. I believe that tomorrow is another day and I believe in miracles.
Read more at: https://www.brainyquote.com/quotes/audrey_hepburn_413480

Gefreut – Die Yoga Stunde war wie immer so schön und entspannend

Geärgert – In den letzten Wochen, ja sogar Monaten und fast Jahren gab es so einige Dinge die mich sehr geärgert bzw. frustriert haben. Ich werde euch am Donnerstag in einem kleinen Life Update mehr darüber erzählen.

Gewünscht – Nothing is impossible, the word itself says I'm possible. (A.H. again).

Gekauft – Neon pinken Nagellack und ich liebe ihn.

Geklickt – Passend zu meiner Audrey inspirierten Woche besonders gerne bei Breakfast with Audrey

Freitag, 5. April 2019

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag 04/2019

Nach langer Zeit mache ich endlich mal wieder beim WMDEDGT Tag von Frau Brüllen mit. Man berichtet jeweils am 5. des Monats in Tagebuchform von seinem Tag und kann sich dann in die Link Liste in dem Post von Frau Brüllen eintragen. Tja und bei einem Vielfraß wie mir müsste es eigentlich heißen: Was isst Du den ganzen Tag :P? Food Diary von heute also inklusive! Aber legen wir mal von vorne los:

Um 6 Uhr klingelt der Wecker und ich bin noch so unglaublich müde. Aber hilft ja nichts, ab ins Bad, schnell Duschen und fertigmachen. Heute fahre ich Mal mit dem Auto ins Büro. Die beste Entscheidung im Nachhinein, denn in der ganzen Umgebung gab es wegen einer kaputten Oberleitung mal wieder das totale Bahnchaos mit diversen Verspätungen und Ausfällen. Um kurz nach 7 trudel ich im Büro ein. Erstmal mache ich mir Frühstück. Momentan esse ich am liebsten selbstgemachtes Granola mit griechischem Joghurt und Obst. Beim Essen wird dann auch mit der Arbeit los gelegt. Heute muss ich diverse Aufträge fertig machen, Liefertermine ändern und kontrollieren und dafür sorgen, dass Ware, die für eine Werbung vorgesehen ist, pünktlich ankommt. Was man eben alles so macht, wenn man im Einkauf arbeitet.

Um 9 Uhr habe ich ein Coffee Date mit einer Kollegin aus einer anderen Abteilung in der Kantine. Danach wird weiter gearbeitet. Um 10 Uhr bekomme ich wieder Hunger und esse Reiswaffeln mit Mandelmus, soo gut! Mittagspause mache ich keine, da ich freitags meistens etwas früher gehe. Also gibt es nebenbei nur ein Brötchen mit Räucherlachs und Salat und danach noch einen Riegel. Diesen Riegel aus Hanfsamen kann ich euch übrigens sehr empfehlen, er besteht nur aus guten wenigen Zutaten ganz ohne Zusatzstoffe und ist auch nicht so süß.
 Jetzt muss ich mich beeilen, dass ich alle meine Aufgaben noch schaffe. Aber bis halb 2 ist dann auch alles erledigt. Auf geht es zurück zum Auto. Auf dem Weg werden noch Sprachnachrichten von meiner besten Freundin abgehört und beantwortet. Bin eigentlich kein Freund davon, aber momentan schicken wir uns ständig welche und ich finde es ganz schön, dass man so zwischendurch einfach mehr mitbekommt was beim Anderen so los ist. Ich fahre freitags meistens mit dem Auto, weil ich auf dem Heimweg dann direkt den Wochenendeinkauf im Supermarkt erledige. So auch heute. So ein Einkauf fürs Wochenende sieht bei mir so aus.

Ich gehe mehrfach in der Woche einkaufen, weil ich lieber spontan plane was ich so koche, es lieber frisch mag und man so auch Verschwendung vermeiden kann, deswegen fällt der Einkauf eher klein aus. Auf jeden Fall wird es ein fleischfreies Wochenende, mein Freund kriegt wahrscheinlich die Krise :P Aber morgen gehen wir abends auch auswärts essen.  Und wie ihr seht, lieben wir Käse über alles. Um 15 Uhr komme ich dann zuhause an. Puh, ich bin so platt und müde, dass ich mich erstmal hinlege um ein Mittagsschläfchen zu machen. Ich bin so eine Schlafmütze und liebe solche Naps :) Diesmal wache ich aber erst um halb 5 wieder auf!

Dabei ist noch einiges zu tun. Also schnell ran an den Wohnungsputz. Um 6 bin ich dann fertig und mache mich ans Abendessen. Es gibt Lachscurry, so lecker und cremig geworden. Interessiert euch das Rezept? Den Rest des Abends werde ich nur noch entspannen mit etwas Me Time bei einem schönen Beauty Abend mit Gesichtsmaske und Maniküre vor dem TV.

Donnerstag, 4. April 2019

Fitnessupdate März

 Ich esse total gerne Müsli zum Frühstück. Bei den fertigen Müslis hat mich aber immer gestört, dass so viele chemische Zusatzstoffe drinnen sind und außerdem nicht gerade wenig Industriezucker. Mittlerweile gibt es zum Glück auch gute Bio Müslis mit einem hochwertigen Inhalt, aber oft dachte ich mir: Das Müsli ist unglaublich teuer und die Zutaten aus der Inhaltsliste hatte ich genauso doch eingentlich eh zuhause. Also habe ich diesen Monat angefangen, selbst mein Müsli, bzw. hauptsächlich Granola, was ich besonders gerne esse, zu machen. Es ist viel einfacher als ich dachte: Einfach Haferflocken mit Nüssen, Kernen, Kokosflocken und evtl. noch Trockenfrüchten mit einer Mischung aus geschmolzenem Kokosöl und Honig übergießen und für ca. 15 - 20 Minuten in den Ofen damit. Statt Kokosöl kann man auch ganz gut Apfelmark oder Mus nehmen. Der Geruch wenn das fertige Müsli aus dem Ofen kommt ist einfach himmlisch, ich kann meistens gar nicht abwarten bis es abgekühlt ist, sondern muss schon vorher davon naschen. Ansonsten war ich im März auch recht sportlich unterwegs, obwohl mir das oft sehr schlechte Wetter schon ganz schön auf die Stimmung und auch die Motivation geschlagen ist. Ich habe mich aber selbst etwas ausgetrickst und beim Homeworkout einfach Videos rausgesucht, die nicht extrem intensiv sind. Natürlich soll man sich fordern, aber lieber etwas Bewegung als gar keine und die Videos unten, kann man ganz gut variiren und wenn man erstmal angefangen hat, kommt die Motivation ja doch von selbst und ich habe dann doch Gas gegeben.
Dieses Bauchvideo ist besonders rückenschonend, was ich sehr wichtig finde, denn oft bekomme ich von den klassischen Bauchübungen  Schmerzen im unteren Rücken. Bei diesem Video war das nicht der Fall. Und die Trainerin Amy ist so unglaublich sympathisch, natürlich und hübsch. Absolute Bodygoals!
Dieses Cardio und Toning Workout ist ganz ohne Equipment,was für ein Homeworkout ja auch mal ganz praktisch ist und es hat mir echt viel Spaß gemacht.


Dieses Video von Blogilates konzentriert sich komplett auf die inneren Oberschenkel. Und die haben nach den 20 Minuten sowas von gebrannt sage ich euch! Wie immer ist das Video durch Casseys quirlige Art sehr lustig und angenehm und geht sehr schnell um.
Oft habe ich wenn ich abends später aus dem Büro komme, noch den Drang mich zu bewegen, aber da ich dann ja auch noch Kochen und evtl. zuhause was erledigen muss, stresst es mich dann oft eher noch Sport zu machen, doch dieses kürzere Cardio Workout ist dann die perfekte Alternative, man kann sich gut eine kurze Runde auspowern, aber es ist auch nicht zu krass.
Früher, als ich noch keine Hanteln zuhause hatte, habe ich immer stattdessen mit Wasserflaschen trainiert. Heute finde ich das aber eher unpraktisch und schätze meine 2 und 3 kg Hanteln sehr. Dieses Video habe ich mit diesen gemacht und dadurch war es dann doch ganz schön anstrengend.

Dieses Bauch Video fand ich sehr intensiv und gut und ich hatte danach richtig Muskelkater.

Mittwoch, 3. April 2019

Cover Theme Day




Diese Woche ist das Motto vom Cover Theme Day von Charleen’s Traumbibliothek: Zeige das Cover eines Self Publishing Buches. Passend zum Motto freue ich mich besonders, das Buch meiner Bekannten Julia „Your way..your style“ vorzustellen Das Cover finde ich extrem ansprechend und stylisch und es ist für mich das perfekte Coffee table Buch. Die Grafik kommt Julia optisch auch sehr nahe, ich kenn niemand, der immer so stylisch, vorteilhaft und gut angezogen ist wie sie. Sie sieht einfach immer toll aus. In ihrem Buch gibt sie euch Tipps, wie ihr dies genauso könnt. Überhaupt ist Julia eine tolle Frau, die ich absolut bewundere. Sie ist Mama, hat einen Vollzeit Job in der Modebranche, ist Farb- und Stilberaterin, Fitnesstrainerin und hat neben all diesen Tätigkeiten nebenbei auch noch dieses Buch geschrieben und über einen Self Publishing Verlag veröffentlicht. Wie kann ihr Tag nur 24 Stunden haben, frage ich mich immer wieder! Umso mehr möchte ich sie gerne unterstützen und hier könnt ihr das Buch bestellen. In ihrem Buch lernt ihr alles über die verschiedenen Farb-, Figur- und Stiltypen und könnt somit rausfinden, wie ihr euren Typ am besten betont und in Szene setzt. Ich bin übrigens vom Farbtyp der Wintertyp (dunkle Haare, aber helle Augen und Haut), vom Figurtyp der A-Typ, da ich eher an Hüfte und Po meine Kurven habe, und vom Stil Typ der Feminine Typ. Außerdem werdet ihr in dem Buch viele tolle Tipps bekommen, wie ihr euren Kleiderschrank für euch passend auf Vordermann bringt und es gibt auch viele tolle Shopping Tipps. Zwischendurch erzählt Julia einige lustige Anekdoten aus ihrem Berufsleben als Stylistin in der Modebranche. Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen und ich finde außerdem, dass man jemand der so für seine Träume kämpft immer unterstützen sollte.