Dienstag, 30. Oktober 2018

Fitness Update Oktober


Im Oktober habe ich zum Glück zurück zu meiner Fitness Routine gefunden. Das herbstliche Wetter ist genau mein Ding, da werde ich auch gerne wieder aktiver und power mich auch wieder gerne aus. Endlich habe ich auch wieder Spaß an meinen geliebten Kursen im Fitness Studio und gehe dort, vor allem am Wochenende, wieder regelmäßiger hin. Die schönen goldenen Oktobertage habe ich auch fleißig beim Joggen noch ausgenutzt. Ich habe mir für 2019 schon diesen schönen Planer geholt, denn ich finde es immer hilfreich sein Workout fest in den Alltag einzuplanen, so integriert man Sport wieder ganz automatisch. Da ich diesen Monat sehr viel und oft auch lange gearbeitet habe. war ich unter der Woche abends meistens zu müde noch ins Fitness Studio zu gehen. Aber dann habe ich mein Workout einfach nach Hause in meine kleine Homegym Ecke verlegt.

Mein Lieblings aktiveres Homeworkout Video ist momentan dieses hier. Das Video von Promi Trainerin Tracy Anderson ist anders als alle Workouts die ihr bisher gemacht haben werdet! Hat mir aber echt Spaß gemacht und ist das perfkte Homeworkout für zwischendurch wenn man nicht soviel Zeit hat. Oder ich mache es gerne abends nach einem langen Tag, wenn ich eigentlich schon zu kaputt bin, mich aber doch wenigstens noch ein bisschen bewegen möchte nachdem ich den ganzen Tag nur gesessen habe.



Yoga hat diesen Monat auch wieder eine große Rolle bei mir gespielt. Mittlerweile brauche ich es einfach so sehr und es macht mir so extrem viel Spaß. Ich habe auch zuhause sehr viel Yoga gemacht und nach stressigen Tagen etwas runter zu kommen. Dazu bin ich wieder auf Yoga with Adriene zurück gekommen. Ich finde sie einfach so sympathisch und sie hat so eine beruhigende Stimme und ihre Videos sind einfach immer besonders und abwechslungsreich. Diesen Monat habe ich folgende Videos von ihr gemacht, die ich Euch alle unbedingt empfehlen kann.

Ein richtiges tolles Video für Me Time und einfach wieder zu sich selbst zu finden.


Dieses Video habe ich gerne am Wochenende gemacht um in den Tag zu starten.

Dieses Video hat mir viele neue Impulse gegeben und einfach Spaß gemacht.


Dieses Video besteht nur aus Atemübungen, habe es nach sehr stressigen Tagen gemacht wenn ich für alles andere zu kaputt war. Ich kann Euch sagen, danach ist man einfach nur tiefenentspannt und ich habe so tief und fest geschlafen wie lange nicht mehr.

Auch dieses Video kann ich nach stressigen Tagen absolut empfehlen.

Kennt Ihr Yoga with Adriene und mögt Ihr sie genauso gerne wie ich?
Falls Ihr sie nicht  kennt, hättet Ihr Lust eins der Videos mal auszuprobieren?

Sonntag, 28. Oktober 2018

Wochenrückblick



Gesehen - Black Mirror Staffel 4, Unter Uns, Exclusiv


Gehört – Irma Thomas’ “Anyone Who Knows What Love Is“. Was ja das theme Lied von meiner aktuellen Lieblingsserie Black Mirror ist. So ein tolles Lied.


Gelesen – Die Schattenschwester von Lucinda Riley


Gemacht – Mit Caro arabisch essen gewesen, auf einem Geburtstag gewesen, beim Yoga gewesen, auf einer Einweihungsparty gewesen, mit Manu in einem Bowl Restaurant essen gegangen, mit meiner Schwester italienisch essen  und danach noch spazieren gewesen, Laufbandtraining im Gym, joggen gewesen


Gegessen – Tabouleh mit Falafel, Nudeln mit Rinderfilet in Rahmsauce, Süßkartoffeln mit Tofu, Kürbis Quinoa Bowl, Chili con Carne, Bowl mit Rinderfilet und Gemüse, Cookies, Zoodles mit Pesto


Getrunken – Wasser, Cappuccino, Bier, Sekt, Tee (schwarz, grün Roibus, Kamille, Einschlaftee), Eistee, green smoothie, Maple Latte


Gedacht – habe zum ersten Mal Maple Latte bei Starbucks getrunken und fand es fast noch besser als mein geliebten Pumpkin Spice Latte


Gefreut – Einen Trip nach Regensburg Ende November geplant, auf den ich mich schon sehr freue.


Geärgert – Ich bin einfach so ein Coffee to go Junkie, das geht auf Dauer ganz schön ins Geld. Ich verbringe einfach zu viel Zeit am Hauptbahnhof :P  


Gewünscht – Wäre schön mal wieder ein bisschen Sonne zu Gesicht zu bekommen


Gekauft – Gläschen für Overnight oats, Chia Pudding & Co.


Geklickt - Besonders gerne auf dem Blog von der lieben Tina von Liebewasist. Es gab dort diese Woche einen tollen Post wie man Avocado in der Pflege einsetzen kann. Da ich großer Avocado Fan bin, möchte ich das unbedingt ausprobieren. Außerdem hat mir ihr Karo Herbst Outfit auch sehr gefallen. Das Hahnentritt Muster mochte ich schon immer und freue mich sehr über diesen aktuellen Trend, der ja wirklich immer wiederkehrt.  

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Meine Tipps gegen Stress



In den letzten 1.5 Jahren war ich wirklich direkt mehreren Extremsituationen ausgesetzt mit denen ich umgehen musste. Im Jahr 2017 fiel mir das wirklich schwer, so dass ich mich am Ende des Jahres einfach nur ausgebrannt und fertig mit den Nerven fühlte. Heute gehe ich solche Situationen ganz anders an und habe es mir lange erarbeitet gelassener zu werden. Seitdem habe ich auch die Leichtigkeit in meinem Leben wiedergefunden und die positiven Dinge kamen plötzlich wie von selbst auf mich zu. Viele der Dinge sind jetzt sicherlich nicht unbekannt, aber ich wollte trotzdem meine persönlichen Tipps mit Euch teilen. Ich freue mich auf Ergänzungen von Euch in den Kommentaren!

  1. Just breathe

Egal wie schlimm die Situation erscheint, erstmal an die frische Luft gehen und tief durchatmen kann Wunder bewirken. Man bekommt erstmal Abstand und kann sich sammeln. Im ersten Moment erscheinen viele Dinge viel schlimmer als sie eigentlich sind, sich erstmal wieder zu sammeln kann da schon einiges bewirken um sich mit neuer Energie der Situation zu stellen. In schwierigen Phasen kann ich jedem empfehlen jeden Tag eine halbe Stunde an der frischen Luft zu verbringen (auch bei schlechterem Wetter), im besten Fall dies mit Bewegung zu verbinden. Für die Psyche ist das eine Wohltat und das Vitamin D des Sonnenlichts tut noch den Rest dazu. Ich nutze dafür meistens einfach meine Mittagspause.

  1.  Sport als Ausgleich

Nichts hilft so gut gegen Stress wie Sport. Man kann sich richtig auspowern, alles rauslassen und außerdem werden dabei Endorphine freigesetzt. Jeder muss natürlich selbst entscheiden, welche Sportart für ihn dafür am besten funktioniert. Für mich ist es in solchen Situationen eher etwas Ruhigeres wie Yoga, dass mich sehr gut runterbringt oder ich power mich gerne in den Kursen im Fitnessstudio aus oder gehe joggen (siehe Punkt 1!)

  1. Du bist was du isst

Ich neige in stressigen Situationen dazu, ungesunde und fettige Sachen in mich rein zu stopfen oder ich habe gar keinen Appetit. Allerdings sollte man gerad ein stressigen Zeiten auf eine gesunde Ernährung achten, denn das hilft dem Körper ungemein. Die richtigen Nährstoffe helfen dem Nervensystem oder bei der Serotonin Produktion (so genanntes Glueckshormon). Neben vielem Gemüse sollte man also auch Nüsse, Bananen, Fisch, Haferflocken und Hülsenfrüchte in seinen Speiseplan einbauen. Bei Heißhunger auf Schokolade, was in solchen Situationen ja gerne mal vorkommt, lieber zu sehr dunkler Zartbitterschokolade greifen, diese ist nämlich auch gut fürs zentrale Nervensystem. Wenn man keine Zeit oder Nerv zum Kochen hat, gibt es in den meisten größeren Städten auch unterwegs viele gesunde Läden wie Delis, Dean&David etc. wo man sich mit gesunden Alternativen eindecken kann.

  1. Mental Idols suchen

Ich neige oft zu Schwarzmalerei oder dazu Dinge über zu dramatisieren. Während meines Djerba Urlaubs hatte ich das Glück Nicole von den Life Junkies kennen zu lernen und mit ihr zu trainieren. Ihre positive Einstellung und Impulse haben sich wirklich bei mir eingebrannt. Durch Instagram und Facebook habe ich davon ein Stück in meinen Alltag mitgenommen. Es gibt durch Podcasts, Blogs etc. so viele Möglichkeiten sich ein Mental Idol zu suchen. Ich mag außerdem Cassey Ho von Blogilates sehr gerne und nehme von ihren Blog Beiträgen immer sehr viel mit.

  1. Me time

Die meisten Menschen können nur schwer Zeit mich sich selbst verbringen und fühlen sich schnell einsam. Dabei kann es gerade in stressigen Zeiten sehr helfen, einfach mal wieder bei sich selbst anzukommen und zur Ruhe zu kommen. Es können ganz kleine Dinge sein wie ein Schaumbad oder ein Beauty Abend, oder ich mache mir auch gerne mal einen Wellness Tag nur für mich alleine. Man sollte sein Glück nicht von anderen abhängig machen und sich die Zeit für sich selbst auch gerade in stressigen Zeiten immer nehmen.

  1. Sich von Energiefressern lösen

Für meine Familie und Freunde bin ich immer jederzeit da. Aber dann gibt es so genannte Freunde und Bekannte die einen meist nur als seelischen Müll Eimer benutzen. Der Freund behandelt sie schlecht und respektlos, aber trennen will sie sich nicht, mit dem Leben als Hausfrau, Arbeitsloser oder in dem Job ist sie / oder er unzufrieden, ändert aber auch nichts dran, bei jedem Treffen das Gleiche. Solche Menschen rauben einem die Energie und ich bin jemand der sich so viele Gedanken dann macht, dass mich das einfach runterzieht. Dabei hat man vielleicht selbst genug eigene Probleme, für die der Andere sich aber überhaupt nicht interessiert. Es fällt schwer, aber gerade in schwierigen Situationen im Leben sollte man sich radikal von solchen Menschen trennen, da sie einen nur zusätzlich belasten und man die eigene Energie einfach für andere Dinge braucht.

  1. Mein persönlicher Detox Anti Stress Drink

Tee Zeremonien helfen bei mir immer um runterzukommen. Der Körper ist in solchen Situationen außerdem dankbar für jedes zusätzliche Vitamin und Antioxidantien, die helfen gegen freie Radikale anzugehen, von denen sich in solchen Situationen genug im Körper rumtreiben und leider auch das Immunsystem angreifen. Ich mache mir eine Kanne Tee (grüner Tee oder Pfefferminz) und setze viel frischen Ingwer und frische Zitrone hinzu. Davon vor allem in schlimmen Situationen sehr viel trinken, gerne einen ganzen Liter.  

Sonntag, 21. Oktober 2018

Wochenrückblick

Gesehen - GZSZ, Exclusiv, Goodbye Deutschland, Black Mirror Staffel 3 und 4

Gehört -Oh child von Robin Schulz rauf und runter

Gelesen - Die Schattenschwester von Lucinda Riley

Gemacht - Mit meinem Freund joggen gewesen, mit meiner besten Freunden beim Italiener essen gewesen, meine Freundin Silvia besucht, mit meiner Schwester spazieren und im Café gewesen, Homeworkout Yoga, Fatburn Kurs im Gym gemacht, Wellness Tag, mit meinem Freund shoppen und Waffeln essen gewesen

Gegessen - Lasagne, Pulled Beef Burger mit Krautsalat, Süßkartoffeln mit Tofu und Salat, Maultaschen, Pizza Prosciuotto crudo, Pasta mit Garnelen in Tomaten-Sahne Sauce, Waffeln, Lachs Curry


Getrunken - Wasser, Cappuccino, schwarzen Tee, Kamillentee, frischen Minztee,  Aperol Spritz, Grapefruit Limonade, Maracujaschorle

Gedacht - Als Mutter in meiner damaligen Lieblingsserie How I met your mother mochte ich Cristin Milioti gar nicht, aber in der sensationellen ersten Folge der 4. Staffel von Black Mirror hat sie mich sowas von umgehauen, wow! So wahnsinnig gut gespielt, absolut überzeugend.

Gefreut - Meine Kollegin hat frische Minze für uns mit ins Büro gebracht. Es sind doch manchmal die kleinen Dinge. Und so eine kleine Tee Zeremonie ist doch einfach immer eine Wohltat.

Geärgert - Habe ich mir es ja fast gedacht, fast alle sind im Urlaub und im Büro ist Chaos hoch 10. Noch so eine Woche to go :(

Gewünscht - Diese Woche hat mich wie gesagt die Auftaktfolge der 4. Staffel von Black Mirror so was von geflashed. Es ist eine Hommage an Star Trek, was ich eigentlich ueberhaupt nicht mag, aber diese Interpretation, einfach der Wahnsinn. Hier könnt Ihr den Trailer anschauen. Aber Achtung, nichts ist wie es zunächst scheint :). Übrigens besteht Black Mirror aus verschiedenen Kurzfilmen, also jede Folge kann unabhängig von den anderen geschaut werden und diese kann ich Euch unbedingt ans Herz legen. Jedenfalls habe ich gelesen, dass es auf Basis der Folge (USS Callister) evtl. ein Spin Off gibt, da die Folge so extrem gut ankam, das wäre ja so toll und ich würde es mir auf jeden Fall anschauen.

Gekauft - Eine neue Winterjacke bei C&A, Energy Balls als Snack fürs Büro

Geklickt - Besonders gerne auf meinem Lieblingsblog von Juliefeelsgood. Sie hat momentan so viele tolle Kürbis Rezepte und einen ausführlichen Meal Prep guide gepostet diese Woche, den ich unbedingt ausprobieren will, denn ich möchte auch wieder mehr meal prep machen fürs Büro.

Mittwoch, 17. Oktober 2018

Meine Tipps für einen flachen Bauch



Bei vielen ist der Bauch die Problemzone und auch ich habe nicht immer so einen flachen Bauch wie auf dem Bild. Meistens sehe ich nur morgens so aus :D Ich bin natürlich kein Experte und kann euch nur meine persönlichen Erfahrungen mitteilen, was mir hilft damit der Bauch möglichst flach aussieht:


Nicht zu sehr auf Sit Ups versteifen


Meiner Erfahrung nach bringt es gar nichts sich beim Training immer nur auf den Bauch zu fixieren. Wenn man immer nur Sit Ups macht, kann es sein, dass Bauchmuskeln zwar aufgebaut werden, wenn man aber eine Fettschicht drüber hat, sieht man diese nicht und man sieht evtl. sogar „dicker“ am Bauch aus ddadurch, dass die geraden Bauchmuskeln an Volumen gewonnen haben. Viel sinnvoller ist es sich auf ein Ganzkoerpertraining zu fokussieren und somit auch den Koerperfettanteil zu senken. Erst ab einem gewissen (geringen) Koerperfettanteil werden die Bauchmuskeln überhaupt erst sichtbar. Beim Krafttraining sollte man darauf achten, bei der Belastung immer den Bauch anzuspannen, somit wird der Bauch beim Ganzkoerpertraining schon automatisch mittrainiert. Auch Pilates kann ich sehr empfehlen, da hier die Körpermitte sehr im Fokus liegt und der Bauch so die ganze Zeit mitarbeitet.   

Abs are made in the kitchen


Leider ist es wahr! Ohne eine vernünftige Ernährung wird das nichts mit dem flachen Bauch. Man sollte vor allem auf natürliche Lebensmittel ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe zurückgreifen. Zusatzstoffe oder fettiges Fast Food oder auch zu viel Zucker setzt gerne direkt am Bauch an, zumindest ist das bei mir so. Also lieber viel Gemüse essen und „gute“ Kohlenhydrate wie Süßkartoffeln oder Quinoa.

Viel trinken


Wenn ich sehr viel Gemüse wie z.B. Brokkoli oder Hülsenfrüchte oder viel Salziges esse sieht mein Bauch schnell aufgebläht aus, als wäre ich im 4. Monat schwanger. Um dem entgegen zu wirken sollte man viel trinken. Ich trinke dann auch sehr viel Fenchel oder Kamillentee (ich liebe Kräutertees aber sowieso!) um dem entgegenzuwirken und bei mir hilft das super.


Mein persönlicher Detox Tipp


Auf dem Blog von Juliefeelsgood habe ich vor langer Zeit mal ein Rezept für einen morgendlichen „Detox“ Tee aus grünem Tee mit Apfelessig gefunden. Das ist mein persönlicher Geheimtipp, der Tee regt die Verdauung an und mein Bauch sieht direkt flacher aus, wenn ich den Tee regelmäßig morgens vor dem Frühstück trinke. Ich gebe zu der Geschmack ist gewoehnungsbedurftig, aber lieber diese Rezeptur als Geld für irgendwelche überteuerten Detox Tees auszugeben. Der Geheimtipp der Victoria’s Secret Models ist übrigens auch vor dem Frühstück einen Shot Apfelessig pur zu trinken. Das würde ich jetzt glaube ich nicht runter kriegen, aber mit dem Tee ist es wirklich okay und gleichzeitig ein schönes Morgenritual um entspannt in den Tag zu starten.


Die richtige Kleidung


Ich trage nur High Waist Jeans und Sporthosen mit hohem und breiten Bündchen. Somit wird der Bauch automatisch in shape gebracht und sieht viel flacher aus. Tricksen ist ja schließlich erlaubt :) 

Sonntag, 14. Oktober 2018

Wochenrückblick


Gesehen - Unter Uns, GZSZ, Alles was zählt, Exclusiv, Goodbye Deutschland, Black Mirror Staffel 2 und 3 
Gehört - Build a house von Alle Farben und Stefanie Heinzmann. So schön!
Gelesen - Die Schattenschwester von Lucinda Riley

Gemacht - Homeworkout Yoga, den Geburtstag von meinem Freund beim Griechen und in der Cocktailbar gefeiert, im Yogastudio gewesen, mit meiner Kollegin shoppen gewesen (aber nix gekauft!), mit Manu auf dem Nachtflohmarkt gewesen, Friseurbesuch, Familienausflug (Fahrt mit der nostalgischen Straßenbahn im bergischen Land)


Gegessen - Tortellini mit Tomatensauce und Garnelen, Pute mit Metaxasauce und Reis, Hack-Kichererbsen-Gemüse-Pfanne, Nudeln mit Tomaten Gemüse Sauce, Wraps mit Hackfleisch, Matcha Bowl, Bubble Waffle, Pulled chicken mit Süßkartoffel Pommes

Getrunken - Wasser, Cappuccino, schwarzen Tee, Bier, Wein, Cocktails, Rhabarber Schorle 

Gedacht - Mein Freund und ich sind gerade total am suchteln bei Black Mirror. Die Serie regt total zum Nachdenken an und vieles hat mich sehr beschäftigt von den Themen, da es sehr gesellsschaftskritisch ist in Bezug auf social Media etc. Unbedingt Empfehlung von mir! 

Gefreut - Meine liebe Friseurin Mo wiederzusehen 
Geärgert - Nächste und übernächste Wochen haben fast alle Urlaub im Büro und meine Kollegin und ich müssen schauen dass wir alleine die Stellung halten.
 
Gewünscht - Dass nächste Woche hoffentlich nicht so viel los ist im Büro :P

Gekauft - Nur Lebensmittel
Geklickt - Diese Woche habe ich besonders gerne auf dem Blog von einer meiner Lieblingsbloggerinnen, der lieben Lindarella gestöbert, denn es ging diesmal alles um ihre Heimatstadt München. München gehört ja zu meinen Lieblingsstädten und ich war selbst dieses Jahr schon 2 x dort. Zum Oktoberfest habe ich es aber leider nicht geschafft (bis auf dieses und letztes Jahr war ich fast jedes Jahr dort), deswegen habe ich umso lieber in ihrem Rückblick über die letzte Wiesn Woche gestöbert. Außerdem gab es noch einen Post mit coolen Fitnessevents die demnächst in München stattfindet, ach, einfach so eine coole Stadt, am liebsten würde ich sofort wieder hin.

Mittwoch, 10. Oktober 2018

Autumn vibes


Unbezahlte Werbung wegen Markennennung / Ich blühe jetzt im Herbst so richtig auf und genieße das schöne (aber nicht zu heiße!) Wetter bei langen Spaziergängen, trinke so oft es geht pumpkin spiced Latte und kuschel mich aber auch gerne mal mit einer schönen Tasse Tee und einem guten Buch gemütlich zuhause ein. Da merkt man doch, dass ich eher ein Herbst/Winter Kind bin und die Vorzüge dieser Jahreszeit so richtig auskoste. Der Sommer war auch schön, aber Temperaturen über 30 Grad vertrage ich leider nicht so gut, da ich dann quasi Dauermigräne habe, weswegen mir das in diesem Jahr alles ein bisschen zu viel war.

Ich hoffe, dass das Wetter noch lange so traumhaft bleibt wie jetzt. Ich hatte schon Befürchtungen dass ich meine neue Jeansjacke, die ich mir Anfang des Sommers bei C&A gekauft hatte (ähnlich hier), bei den Bildern zum letzten Mal zum Einsatz gekommen ist, aber danach sieht es jetzt ja zum Glück gar nicht aus. Ich liebe schöne, kuschelige Pullis im Herbst zu tragen. Am liebsten aus Kaschmir, die sind immer so schön weich und flauschig. Diesen habe ich mir im letzten Herbst bei C&A geholt. Dieses Jahr haben sie auch wieder so viele Schöne. Da mein Schrank aber voll ist, habe ich mir schweren Herzens aber erstmal zurück gehalten mit dem shoppen. Kann euch die Kaschmir Sachen von C&A aber wirklich sehr empfehlen, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich top. Die Furla Tasche habe ich mir ja auch im Frühjahr gegönnt und habe sie, trotz eher frühlingshaftem Farbton, jetzt erst im Herbst im Dauertrageeinsatz. Aber rosa geht ja einfach immer :)

Worauf freut Ihr Euch besonders im Herbst?

Sonntag, 7. Oktober 2018

Wochenrückblick


Gesehen - The bold type Staffel 2, GZSZ, Exclusiv, Alles was zählt, Höhle der Löwen, Unter Uns, Stay (abgefahrener Drama Film auf Prime mit dem jungen Ryan Gosling)
Gehört - Armin van Buuren - Blah blah blah, rauf und runter :)
Gelesen - Die Schattenschwester von Lucinda Riley
Gemacht - Homeworkout, mit meinem Freund ein Feiertagsausflug ins Grüne gemacht und anschließend noch im Café die Sonne genossen, beim Fatburn und HIIT Kurs im Gym gewesen, beim Yoga gewesen, auf dem Geburtstag von meiner lieben Freundin Manu gewesen, mit Manu shoppen gewesen, mit meiner Schwester spazieren und dann noch im Eiscafé gewesen
Gegessen - Süßkartoffeln mit Falafel Bällchen und Humus, Tortellini mit Garnelen in Tomatensauce, Low carb Blumenkohlbombe, Veggie peanut curry, Chili con carne, Burger, Fisch mit Kartoffelsalat 
Getrunken - Wasser, Cappuccino, Ingwer shot, Kamillentee, Grüner Tee, Latte Macchiato, Pumpkin spiced Latte
Gedacht - Mein Freund hat nächste Woche Geburtstag und ich habe immer noch keine Ahnung was ich ihm schenken könnte. Habt Ihr vielleicht einen Tipp oder eine Idee?
Gefreut - Über den Feiertagsausflug. Es tut so gut mal rauszukommen, muss gar nicht unbedingt weit weg sein.
Geärgert -Bin Freitag mit dem Auto zur Arbeit gefahren und habe es direkt bereut, da ich über eine Stunde nach Hause gebraucht habe für gerade mal 20 km. Man merkt, dass momentan niemand Urlaub hat, der Verkehr ist wirklich gräßlich.
Gewünscht -Dass Manu und ich noch ganz viele Geburtstage zusammen feiern <3 Der erste den wir zusammen gefeiert haben, war ihr 7. Geburtstag :)
Gekauft - Neue Unterwäsche bei Hunkemöller
Geklickt - Am liebsten stöbere ich ja auf Foodblogs und diese Woche habe ich den ganz tollen Blog von der lieben Gaumenfreundin entdeckt und schon einige Rezepte ausprobiert, wie lecker ist bitte ihre Blumenkohlbombe :) 
  

Dienstag, 2. Oktober 2018

Fitness Update September


Unbezahlte Werbung/ Ich dachte es ist mal wieder Zeit für ein Fitness Update.  Den Sommer über ist der Sport leider viiieel zu kurz gekommen und ich bekomme gerade die Quittung dafür - Rückenschmerzen und auch ansonsten fühle ich mich einfach nicht so wohl wie sonst, irgendwie träge oder teilweise auch etwas aufgedunsen. Bei den heißen Temperaturen im Sommer habe ich es wirklich schleifen lassen mit dem Sport und hatte bzw. habe immer noch ein Motivationstief. Aber bei schönem Wetter gibt es halt auch einfach besseres als im nicht klimatisierten Gym zu versauern. Einzig und alleine das Yoga, momentan meine absolute Energiequelle und Leidenschaft, habe ich regelmäßig praktiziert. Kann ich jedem wirklich nur empfehlen, vor allem bei Stress, innerer Unruhe etc. Im September wollte ich eigentlich wieder richtig durchstarten und habe im Urlaub direkt wieder angefangen Bahnen zu schwimmen, was mir auch so viel Spaß gemacht hat. Aber leider bin ich dann krank geworden und kam mal wieder total raus. Mitte September hat mich dann die liebe Claudia überredet beim Obstacle Colour Rush Run, einem 5km Hindernislauf, teilzunehmen. Ziemlich unvorbereitet und untrainiert ging ich an den Start. Aber da es 'nur' 5km waren und die Hindernisse ziemlich easy und die anderen Teilnehmer längst nicht so einen sportlichen Ehrgeiz hatten wie wir, war das ein ziemliches Erfolgserlebnis und ich kam endlich wieder rein und hatte auch wieder Spaß am Sport gefunden. Momentan habe ich allerdings extrem viel zu tun auf der Arbeit und bin deswegen einfach total kaputt und müde und kann mich oft nicht aufraffen und habe einfach nicht so Lust auf Sport. Aber in solchen Momenten kann man es dann auch einfach nicht erzwingen und wenn ich absolut gar keine Lust auf Sport habe lasse ich es auch und quäle mich nicht hin.

Was mir auf jeden Fall hilft sind coole Sportevents, auf die man sich schon im Vorfeld freut, wie der Colour Run oder vor kurzem haben Claudia, Maggie und ich bei der langen Nacht der Fitness im Fitness First teilgenommen (dort ist auch das Foto  ganz oben entstanden). An dem Tag war ich so müde und fühlte mich überhaupt nicht gut, aber da ich mich ja extra dort angemeldet hatte bin ich trotzdem hin und wir hatten so einen tollen Abend dort, nachdem ich mich viel besser fühlte. Da die große Hitze jetzt vorbei ist, kann ich auch endlich mal wieder zuhause bei mir in der Dachwohnung trainieren. Das ist auch immer eine gute Alternative wenn ich keine Lust habe nach der Arbeit noch raus zu gehen. Ins Gym bin ich aber auch wieder regemäßiger gegangen. Momentan mache ich total gerne den Hot Iron Kurs. Da ich schon einige Jahre Mitglied in dem Studio bin, merke ich gerade, dass ich etwas Abwechslung brauche, denn meine eigentlich geliebten Kurse sind halt doch immer und immer das selbe und langsam kann ich es nicht mehr sehen. Deswegen habe ich auch öfters mal wieder HIIT Training auf dem Laufband gemacht (ich mache gerne dieses nach dem Plan von Juliefeelsgood).



Mit der Ernährung lief es leider auch alles andere als gut und vor allem im Urlaub haben wir extrem ungesund gegessen. Und irgendwie war ich dann auch total raus aus der Routine und auswärts essen ist nunmal mein größtes Manko. Aber ich arbeite dran und versuche wieder mehr selbst und gesund zu kochen, auch wenn ich nach langen Arbeitstagen oft auch nicht so Lust dazu habe. Ich habe ein tolles Rezept von Johanna von Soplantbased entdeckt, diese veganen Granola Riegel sind so  lecker und der perfekte gesunde Snack. Vor allem geht die Zubereitung total schnell und easy und sie halten sich gut 2 Tage im Kühlschrank oder man kann sie einfrieren. Step by step geht es also hoffentlich zurück zu einer gesünderen Ernährung.



Wie schon oben erwähnt, hatte ich  auch einfach das Gefühl mal wieder mehr Abwechslung in mein Sportprogramm bringen zu müssen um motivierter zu werden. Ich war früher total verrückt nach Pilates. Als ich in Spanien gelebt habe, war ich in einem Pilates Studio angemeldet und habe jede Woche 2 x dort trainiert (1x normale Stunde und 1x an den Pilates Geräten).  Es hat mir so viel Spaß gemacht und ich kann Euch sagen, dass ich noch nie so gut in Form war die damals (zusätzlich zum Training bin ich jeden Tag lange Fahrrad gefahren am Meer). Zurück in Deutschland, habe ich, bevor ich mich im Fitnesssstudio angemeldet habe, immer nur zu Hause nach den Videos von Blogilates trainiert. Dann habe ich aber Yoga für mich entdeckt und Pilates ist jahrelang in Vergessenheit geraten. Jetzt habe ich aber wieder damit angefangen zuhause nach den Videos zu trainieren. Cassey Ho ist einfach auch so motivierend. Diese 2 Videos fand ich ganz toll, da sie einem noch Tipps mitgibt um Faulheit zu überwinden und wieder back on track zu kommen. Das war in dem Moment genau das Richtige für mich und hat mir sehr geholfen wieder in die Sportroutine reinzukommen.