Dienstag, 31. Juli 2018

Go Green Yogi challenge


Go Green Yogi Challenge von Lindarella 24.07. – 15.08. Woche 1
Linda hat bei Instagram zusammen mit zusammen mit Gina, Sophia und Sinah die Go Green Yogi Challenge ins Leben gerufen. Im Zeitraum von 3 Wochen kann jeder der mitmachen mag, sich für ein bewussteres Leben entscheiden, das heißt auf Plastik so gut es geht zu verzichten (To Go Becher, Plastiktüten etc. – sprich: Zero waste), 3 x in der Woche Yoga zu machen, täglich zu meditieren und bei der Ernährung einen Schritt weiter zu gehen (z.B. auf Fast Food zu verzichten, vegetarisch oder vegane Ernährung bevorzugen). Da ich solche Projekte immer echt spannend und motivierend finde, mache ich gerne mit. Lindarella ist eh ein großes Vorbild von mir und eine meiner Lieblingsbloggerinnen. Vor allem bei der Hitze war ich in letzter Zeit sehr träge und faul und kann eine extra Portion Motivation und mehr Bewusstsein wirklich gut gebrauchen.
Tag 1, 24.07.
Oh je, ins Projekt reinzukommen fällt mir wirklich richtig schwer. Die Macht der Gewohnheit ist doch grösser als ich gedacht habe. Viele Dinge mache ich einfach total unbewusst. Ich hole mir 2 x am Tag in der Kantine einen Cafe to Go in der Kantine und nehme dazu auch jeweils einen Pappbecher. Dabei habe ich im Buero doch eine eigene Tasse, die ich ohne Probleme mit runternehmen könnte. Doch direkt beides Mal vergesse ich das! Ich habe mich entschlossen in der Challenge so gut es geht auf Fleisch zu verzichten. Mal gucken ob und wie gut ich es schaffe. Ich hatte Im Frühjahr schon Mal meinen Fleischkonsum stark reduziert und dabei ging es mir überhaupt nicht gut, ich fühlte mich extrem schlapp, müde und energielos. Seit ich wieder mehr Fleisch gegessen hatte, waren die Symptome verschwunden. Mal gucken wie es mir diesmal ergeht, ich möchte auf jeden Fall beim Thema Fleisch mehr Bewusstsein entwickeln. Abends bin ich mit meiner Freundin Maggie fürs Open Air Kino verabredet, vorher treffen wir uns in der Stadt und gehen bei Dean&David noch was essen. Hier gibt es zum Glück sehr viele fleischfreie Optionen. Ich entscheide mich für einen Salat mit Lachs und Süßkartoffeln. Auf Fisch möchte ich nicht verzichten, da ich Angst habe wieder so eine „Schlappheitsphase“ zu bekommen, wenn ich nicht genug Eiweiß zu mir nehme, rein pflanzlich finde ich das immer schwierig. Im Kino dann direkt der nächste Fail, bei den Getränken hätte man ja ruhig auf unnötigen Plastik – sprich Strohhalme verzichten können, aber da war die Barkeeperin schneller.  Was mir auch sehr schwer fällt ist das Thema Meditation, ich bin ein sehr unruhiger Typ und Meditation klappt bei mir wirklich nur nach einer Yoga Einheit, wenn der Körper schon komplett runtergefahren ist.  
Tag 2, 25.07.

So, heute wird die Tasse zum Kaffeeholen benutzt. Schon Mal ein kleiner Fortschritt, aber bis so eine neue Gewohnheit drin ist, dauert es nun Mal. Zum Thema Müll und Plastik mache ich mir auch meine Gedanken. Da ist noch viel Optimierungsbedarf bei mir und ich bin froh, dass es die challenge gibt, die so zum Nachdenken anregt. Ich habe nix zu Essen mit ins Buero genommen, normalerweise wäre ich jetzt zum nahegelegenen Metzger zum Mittagstisch gegangen, die Fleischqualitaet ist dort wirklich gut, aber ich wollte ja auch was das Thema Fleisch angeht mehr Bewusstsein entwickeln. Somit gehe ich doch zum Supermarkt um mir einen Salat zu holen. Dabei fällt mir auf, wieviel unnötig in Plastik verpackt ist. Dinge bei denen es wirklich auffällig unnötig ist, lege ich wieder zurück. Bei vielen Produkten lässt es sich aber nun Mal nicht vermeiden, sonst könnte man quasi kaum noch was kaufen (bei mir ist nur ein Discounter in der Laufweite vom Buero).
Tag 3, 26.07.


Ich kann nicht widerstehen und muss mir morgens beim Umsteigen einen Iced Cappuccino im To Go Becher bei Starbucks mitnehmen! Das mit dem Plastik vermeiden muss ich mal noch weiter ausbauen. Da ich wieder nichts zu Essen mit habe gehe ich mittags wieder in den Supermarkt. Mir fällt auf, dass das meiste Gemüse, welches man lose ohne Plastikverpackung nehmen könnte, bei der Hitze einfach schon im Regal fast verdorben und sehr matschig ist. Deswegen muss ich dann leider doch, genau wie gestern, auf einen fertigen Salat in Plastikverpackung zurück greifen, der noch halbwegs frisch aussieht. Abends nehme ich mit einer Kollegin noch einen After Work Drink am schönen City Beach. Danach bekomme ich noch Hunger, ich gönne mir eine Falafel Tasche bei Döner Mann (extra auf Fleisch verzichtet), die ich direkt dort esse um To Go Müll wie die Plastiktuete zu vermeiden, Alufolie machen sie leider trotzdem drum.     


Tag 4-6, 27.-29.07.
Mein Freund und ich machen ja Kurzurlaub an der Nordsee. Im Urlaub fällt es doch schwer auf Plastik zu verzichten wie ich finde. Fängt bei den für die Fahrt gekauften Snacks an, hört bei der Fischbude, in der es nur Plastikbesteck gibt auf und auch den Frappuccino den ich mir gönne, gibt es leider nur im Plastikbecher. Ich habe im Urlaub aber auch ehrlich gesagt keine Lust Tupperdosen etc. mitzunehmen, denn Snacks wie Nüsse gibt es meistens ja eh nur in Plastikverpackungen zu kaufen, da macht das Umfüllen dann auch nicht soviel Sinn. Dafür klappt es mit dem Fleischverzicht weiterhin super, klar, denn an der Nordsee essen wir fast nur Fisch. Besonders stolz bin ich, dass ich Samstagabend, als wir beim Griechen sind, wo es ja fast nur Fleisch gibt, mich für Garnelen entscheide. Zurück zuhause am Sonntag bin ich echt geschlaucht von der Fahrt und möchte mich in der heißen Dachwohnung am liebsten einfach nur hinlegen. Aber der Kühlschrank ist leer. Deswegen laufe ich zum Thai Imbiss, statt mit dem Auto zu fahren und es gibt ein veganes Curry mit Tofu. Anschließend mache ich auch endlich die erste Yoga und Meditation Einheit der challenge. Eine Runde Yoga für den Beckenboden, das Thema wird ja sehr oft vernachlässigt, dabei ist es wirklich wichtig für uns Frauen, diesem mehr Beachtung zu schenken. 

Tag 7, 30.07.
Ich mache ja immer gerne Meal Prep und hatte deswegen noch eine Portion Veggie Curry im Eisfach, dass ich heute in der Glas Dose mit zur Arbeit nehme. So lässt sich Müll sparen und außerdem spart es noch Geld da ich mir nichts auswärts holen muss. In meiner Wohnung ist es momentan bei der Hitze einfach nicht auszuhalten, auch nachts sind es dort noch um die 30 Grad. Deswegen flüchte ich nach der Arbeit zum Wellness, wo es einen riesigen Pool gibt, ich habe noch einen Gutschein für 50%, der nur noch im Juli gilt. Freibäder mag ich nicht so gerne, da es mir dort immer zu voll ist. Zum Diner gönne ich mir dort hausgemachte vegetarische Ravioli. Die Me Time tut einfach richtig gut. Meine 1 Woche fleischfrei habe ich also tatsächlich durchgezogen! Ab und an fiel mir der Verzicht schon etwas schwer, aber ich werde weiter mehr Bewusstsein dafür entwickeln und auch öfters fleischlose Alternativen wählen. Mit der Plastikvermeidung geht das auf jeden Fall besser, aber immerhin habe ich mir darüber Gedanken gemacht und schon einige Male Alternativen gesucht und gefunden. Hier siegt manchmal leider noch ab und an die Faulheit, aber ich arbeite dran. Da ich die ganze Woche so viel unterwegs war, habe ich es leider nur einmal mit dem Yoga und der Meditation geschafft, aber daran möchte ich nächste Woche arbeiten und auch endlich Mal wieder, trotz Hitze, ins Yoga Studio gehen.   
Waere die challenge auch was fuer Euch?
Habt Ihr noch Tipps zum Thema Nachhaltigkeit?
Wie haendelt Ihr das mit Plastikverpackungen etc.?
  

Sonntag, 29. Juli 2018

Nordsee Kurzurlaub


Mein Freund und ich sind übers  verlängerte Wochenende an die Nordsee gefahren. Die momentan extrem heißen Temperaturen, kann man am Wasser ja doch besser aushalten als bei  uns in der Stadt. Außerdem hat sein Onkel seit kurzem eine Ferienwohnung in Wilhemshaven, das mussten wir natürlich auch direkt mal nutzen. Wir waren jeden Tag am Strand von Hooksiel, wo es uns sehr gefallen hat. Schöner weißer Sandstrand und angenehm kühles Wasser.

Außerdem gibt es an dem kleinen Hafen von Hooksiel eine ganz tolle kleine Fischbude, in der es den besten Fisch in allen Variationen gibt, wo wir natürlich jeden Tag eingekehrt sind. Außerdem gibt es direkt am Strand noch Möglichkeiten sich Erfrischungen und Snacks zu kaufen, ich brauchte meinen täglichen Eiscafé Frappuccino, der wirklich gut war. Was ich etwas vermisst habe, waren gute Frühstückslokale. Die haben wir weder in Hooksiel noch in Wilhemshaven leider gar nicht dort gefunden. Wenn waren sie überteuert und die Auswahl war nicht wirklich besonders, immer nur Brötchen mit Aufstrich, dafür brauche ich nicht unbedingt im Café Frühstücken zu gehen. Also haben wir uns dann einfach immer beim Bäcker was geholt und dies mit zum Strand genommen und dann dort mit Meeresblick gefrühstückt. Da war wirklich schön.

Am 2. Tag war das Wetter nicht ganz so gut, weswegen wir dann nachmittags in Meerwasser Hallenbad von Hooksiel  gegangen sind. Das war so cool, denn die Wellen waren wirklich riesig, das Bad ist noch aus Zeiten der 80 Jahren, ich glaube sonst würde es sowas in der Form gar nicht mehr geben. Über den Regen waren wir auch gar nicht enttäuscht, denn die Abkühlung tat einfach nur gut. Wir haben uns auch den Hafen von Wilhemshaven angeschaut und den dortigen Südstrand, der allerdings kein Sandstrand ist. Ich kann die Gegend auf jeden Fall empfehlen und wir werden bestimmt auch wieder kommen!

Mittwoch, 25. Juli 2018

Backpacking in Australien - part 5 - Great Ocean Road + Melbourne


Heute kommen wir zum letzten Teil meiner nostalgischen Reise über meine 2.5 monatige Zeit in Australien. Hier könnt ihr nochmal alle vorherige Beiträge der Kolumne lesen. Gegen Ende meiner Zeit in down under machte ich mit 2 Kumpels, die ich in Sydney kennen gelernt hatte, einen Wochenendtrip an die Great Ocean Road und nach Melbourne.

Wir flogen von Sydney nach Melbourne, nahmen uns dort einen Mietwagen, erkundeten die Great Ocean Road und machten zwischendurch noch eine Zwischenübernachtung und blieben dann noch für eine Nacht in Melbourne. Ich fand es besonders toll, wieviele Tiere wir auf der Great Ocean Road in ihrem natürlichen Lebensraum gesehen haben. Angefangen natürlich mit den niedlichen Koalas in den Bäumen und sogar Robben haben wir im Wasser gesehen.

Natürlich haben wir auch das Highlight der Great Ocean Road gesehen, die 12 Apostels. Da wir den Trip aber gegen Ende meiner Reise gemacht hatten und ich schon relativ viel gesehen hatte, muss ich sagen, dass das Highlight meiner Reise doch eher die Westküste und danach die Ostküste waren. Aber wahrscheinlich ist es auch so, wenn man nach über 2 Monaten Reisen einfach so viele schöne Eindrücke gesammelt hat, dass man dann irgendwann einfach nicht mehr so aufnahmefähig ist. Ich habe es aber sehr genossen, dass wir die Tour selbt mit dem Mietwagen gemacht hatten, denn die ganzen geführten Touren wären mir zu touristisch gewesen, bei den 12 Apostels hatten wir diverse Reisegruppen gettroffen und ich mag es immer lieber wenn man so etwas selbst erkundet und es somit dann nicht ganz so touristisch überlaufen ist.

Melbourne hat mir auch gut gefallen. Im Vergleich zu Sydney, wirkte die Stadt recht europäisch. Ich habe gehört, dass die Melbourner viel offener und aufgeschlossener als die Sydneyaner sind, was wohl daran liegt, dass Sydney einfach sehr multikulturell ist und auch viele Leute diesen Ort als ersten Anlaufpunkt in Australien wählen und vielleicht nicht so lange bleiben. Mein Favorit bleibt aber trotzdem ganz klar Sydney, an diese Stadt habe ich mein Herz verloren.

Samstag, 21. Juli 2018

Opernball auf dem Schiff


/Unbezahle Werbung da Markennennung/ Gestern waren wir auf einem ganz besonderen Event. Der Oberkassler Opernball, der sonst alle 2 Jahre im Winter statt findet, fand leider zum allerletzten Mal in einer speziellen Sommer Edition auf einem Schiff auf dem Rhein statt. Das besondere Highlight war, dass wir von dem Schiff aus das große Abschlussfeuerwerk der Düsseldorfer Rheinkirmes in bester Lage sehen würden. Ein Teil des Eintritts wird an wohltätige Zwecke gespendet, so was unterstützen wir immer gerne und dann ist es auch kein Problem wenn die Karte etwas mehr kostet.

Es war aber auch ein wirklich besonderes Erlebnis. Vor dem Feuerwerk gab es noch Programm und einige Opernkünstler sangen diverse Klassiker aus den weltbekannten Opern wie La Traviate oder Madam Butterfly. Ich liebe es in die Oper zu gehen und bekomme der der klassischen Musik immer total Gänsehaut. Umsomehr habe ich den Abend genossen. Kulinarisch wurde wir auch verwöhnt. Es gab 2 verschiedene Ess-Stationen,eine Italienische und eine Asiatische, an denen man sich jeweils an einem 3 Gänge Menü bedienen konnte. Es gab Rukola Salt mit Parmesan, Penne Arrabiata aus dem Parmesan Laib und noch Panna Cotta als Nachtisch. Für den italienischen Nachtisch war leider keinen Platz mehr, sonst habe ich alles probiert. Beim asiatischen Stand gab es Glasnudelsalat, Hähnchen Curry und ein Matcha Mousse.

Gegen halb 12 legte das Schiff wieder an und bis 2 Uhr wurde dann noch getanzt zu der Musik von einem DJ. Es war ein wiklich schöner und besonderer Abend bei perfektem Wetter. Da es sehr heiß war, habe ich mich für ein leichtes Spitzenkleid von Hallhuber entschieden (es ist übrigens gerade im Sale, siehe hier) . Von vorne ist es eher schlicht, aber ich liebe den besonderen Rückenausschitt. Die Sandalen sind von Deichmann und schon etwas älter (ähnlich hier) und die Tasche von Coccinelle (ähnlich hier).

Montag, 16. Juli 2018

Mein Wochenende und new in


/Unbezahlte Werbung da Markennennung/ Es ist wieder Zeit für Sommerkirmes, bei schönstem Wetter verbrachte ich das Woche ganz viel in der Sonne und auf der lang ersehnten Düsseldorfer Rheinkirmes, die endlich ihre Tore öffnete. Mein Wochenende fing aber erstmal gar nicht so gut an. Ich sage nur Freitag, der 13. Das Datum wurde mir erst am Abend bewusst, aber es passte diesmal wirklich wie die Faust aufs Auge! Es gibt so Tage an denen einfach alles schief geht und blöd läuft und dieser Freitag war einer davon. Aber es war auch nicht alles schlecht, denn am Vortag hatte ich mir spontan diese Perlensandalen bei Tamaris im Sale geholt und ich finde sie einfach so schön und konnte mich jedesmal erfreuen, wenn ich auf meine Füße blickte ;)

Um 18.15 verließ ich endlich als Letzte das Büro. Normalerweise ist es bei uns ja üblich, dass man freitags früher Feierabend macht. Aber heute war das nich möglich  und auch von dem wunderschönen sonnigen Tag hatte ich kein bisschen mitbekommen. Ich war richtig schlecht gelaunt und hatte auch keine Lust mehr jetzt noch einkaufen zu gehen und zu kochen. Deswegen machte ich beim Umsteigen am Hauptbahnhof einen Abstecher zu What's beef, was ganz in der Nähe liegt. So bekam ich doch  noch ein bisschen was von der Sonne und dem schönen Wetter ab und gönnte mir einen leckeren Burger mit Cheese Fries auf der Terasse des Lokals. Zuhause angekommen, schaute ich nur noch eine Folge von der 2. Staffel This is us und ging dann völlig erschöpft früh ins Bett.

Am nächsten Morgen musste ich ja dann erstmal Lebensmittel fürs Wochenende einkaufen gehen. Zum Frühstück machte ich mir dann gesunde Pancakes, die nur aus Ei, Banane und Backpulver bestehen. So lecker!

Freitag war wohl noch ein Paket für mich angekommen, das ich noch bei der Nachbarin abholte. Ich habe ein süße Korbtasche bei Urban Outfitters bestellt. Erst fand ich den Korbtaschen Trend ja nicht so doll, aber seit ich so in Sommerstimmung bin, gefällt er mir jetzt doch ganz gut und ich finde die kleine Tasche echt niedlich und stylisch. Damit lässt sich bestimmt das ein oder andere Sommeroutfit aufpeppen.

Danach machte ich noch ein Homeworkout für den Bauch. Zum Mittagessen habe ich mir einen Kichererbsen Eintopf gemacht, nicht gerade passend für das Wetter, aber ich habe direkt vorgekocht und noch einige Portionen eingefroren.

Nachmittags lief ich dann zum Rhein um mich dort zu Sonnen. Ach war das entpsannend. Abends war ich mit meiner Freundin Maggie verabredet um auf die Rheinkirmes zu gehen. Ich gehe zwar auf keine Fahrgeschäfte, da mir viel zu schnell schlecht wird - sogar auf dem Riesenrad :P

 Aber ich liebe es mich ins Getümmel zu stürzen, den ganzen Trubel und die vielen Lichter zu beobachten, die Fressbuden durchzutesten und durch die Festzelte zu tingeln. Es gab einen leckeren Flammkuchen im französischen Dorf, ich glaube ich habe noch nie einen so guten Flammkuchen gegessen, dieser Käse :O und als Getränk gönnten wir uns den ganzen Abend Erdinger alkoholfrei Grapefruit, so lecker und erfrischend bei dem Wetter.

An diesen Gewürzständen kann ich auch nie vorbei gehen und nahm ein paar Gewürzmischungen mit. Außerdem noch eine Gemüsebrühe ohne Zuckerzusatz. Gibt es viel zu selten, sogar in den Bio Gemüsebrühen ist fast immer Rohrohrzucker mit drin. Aber cih finde das gehört, genauso wenig wie Hefeextrakt , einfach nicht in eine Gemüsebrühe rein. Um halb 3 war ich dann erst im Bett. Sonntag wurde erstmal ausgiebig ausgeschlafen und mittags bin ich dann mit dem Fahrrad zu meinen Eltern zum Mittagessen gefahren. Meine Mama hatte Frikadellen und Kartoffelsalat gemacht. Danach legten wir uns noch in den Garten. Abends habe ich mir dann noch einen erfrischenden Feta Melonen Salat gemacht und mein sonntäglicher Beauty Abend mit Mani- und Pediküre stand an, dabei wurden noch die letzten Folgen der 2. Staffel von This is Us geschaut. Was für ein Finale! Kann es jetzt gar nicht abwarten bis die 3. Staffel kommt, aber das wird wohl noch dauern. Bin echt traurig, dass die Staffel vorbei ist.

Welche Serie könnt Ihr mir empfehlen, die ich als nächstes gucken sollte?

Donnerstag, 12. Juli 2018

1000 Fragen ueber mich - part 5


Und weiter geht es mit dem naechsten Teil der Fragen ueber mich...


141.In welche Länder möchtest du noch reisen?


Südafrika, Neuseeland und Hawaii (USA).

142.Welche übernatürliche Kraft hättest du gern?


Mich unsichtbar machen.

143.Wann wärst du am liebsten im Erdboden versunken?


Da ich ein ziemlicher Tollpatsch bin, schon sehr oft. Ich bin z.B. in meiner alten Firma, in der das komplette Gebäude aus Glas bestand, mit voller Wucht gegen die Scheibe von dem Meeting Raum gelaufen, in der gerade alle neuen Mitarbeiter ihre Einführung bekamen. 

144.Welches Lied macht dir immer gute Laune?


90er Musik wie Mr. Vain.

145.Wie flexibel bist du?


Ich bin sehr flexibel.  

146.Gibt es eine ungewöhnliche Kombination beim Essen, die du gerne magst?


Ich mag Leberwurst mit Senf oder Wassermelone mit Feta, was jetzt beides nicht so wirklich ungewöhnlich ist, Melone und Feta Salate sind ja ein richtiger Trend geworden, schmeckt auch einfach zu gut. Melone mit Vanilleeis ist auch eine tolle Kombi.  

147.Was tust du, wenn du in einer Schlange warten musst?


Das Handy checken oder einfach vor mich hintraeumen.  

148. Wo siehst du besser aus, im Spiegel oder auf Fotos?


Auf Fotos.  

149.Entscheidest du dich eher für weniger Kalorien oder mehr Sport?


Mehr Sport, dafür esse ich einfach zu gerne.  

150.Führst du oft Selbstgespräche?


Nein, nie.

151.Wofür wärst du gern berühmt?


Ich will echt auf keinen Fall berühmt sein, da man dann viele persönliche Freiheit verliert.

152.Wie fühlt es sich an, abgewiesen zu werden?


Das ist für mich ein sehr schlimmes Gefühl.  

153.Wen würdest du gerne besser kennenlernen?


Jennifer Lawrence, sie macht einen sehr sympathischen Eindruck.

154.Duftest du immer gut?


Ich benutze nicht so oft Parfüm. Da ich es beim Sport überhaupt nicht mag und ich ja oft Sport mache. Auch wenn es zu heiß ist finde ich Parfüm eher störend.  

155.Wieviele Bücher liest du pro Jahr?


Kommt drauf an, vielleicht 15 bis 20?

156.Googlest du dich selbst?


Ja, kam aber bisher noch nichts Interessantes bei rum.

157.Welches historische Ereignis hättest du gern mit eigenen Augen gesehen?


Die Krönung von Kaiserin Sissi damals.

158.Könntest du mit deinen Freundinnen zusammenwohnen?


Nein, da sie alle viel ordentlicher sind als ich.  

159.Sprichst du mit Gegenständen?


Ich fluche vielleicht mal, aber da hörts auch schon auf.

160.Was ist dein größtes Defizit?


Ich sage zu selten „Nein.“

161.Bist du eine Hunde-oder Katzentyp?


Ich liebe beide, aber, wenn ich mich entscheiden muss eher Hund!

162.Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?


Ich versuche Zeit mit der Person zu verbringen und mache nette Komplimente.

163.Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?


Beides! Ich habe aber wirklich oft Hunger.

164.Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?


Nein, nie.

165.In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?


Ich lege auf die typischen Konventionen wie eigenes Haus und 1-2 Kinder als Nachwuchs überhaupt keinen Wert und bin eher Freigeist. Gerade in meinem Alter merke ich in der Hinsicht immer wieder, wie anders ich bin als andere Menschen (vor allem Frauen).  

166.Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?


Findet Nemo, so schön.

167.Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?


Eher selten, ich bin kein Nachtmensch und früh müde.

168.Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?


Alle von Gentlemen höre ich gerade rauf und runter. Sind auch auf meiner Jogging Playlist. .

169.Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?


Nein, da bin ich eher spontan.  

170.Wann hast du zuletzt vor jemandem geweint?


Auf einer Beerdigung letztens.  

171.Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?


Mit meinem Freund  <3

172.Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?


Dinge zu akzeptieren die ich nicht ändern kann – von meiner schlauen Mama.  

173.Was fällt dir ein, wenn du an Sommer denkst?


Sonne, Strand und laue Sommerabende

174.Wie duftet dein Lieblingsparfum?


Daisy von Marc Jacobs, blumig und frisch.

175.Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?


Berufliche Kritik.  

176.Wie findest du dein Aussehen?


Durchschnittlich.

177.Gehst du mit dir selbst freundlich um?


Ja, das ist mir sehr wichtig.  

178.Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?


Nein, denn ich finde gerade die kleinen Makel machen einen doch einzigartig und besonders. Wie langweilig ist es wenn alle die gleiche Nase, Brüste etc. hätten. Außerdem hätte ich viel zu viel Angst und Respekt vor so einer Operation, denn jede OP ist nun mal ein Risiko. Ich finde es schade, wie sehr Beauty OPs in den letzten Jahren geradezu in Mode gekommen sind und so viele etwas an sich machen lassen. Gerade bei Prominenten oder Bloggern, die teilweise vorher doch auch einfach wunderschön aussahen, finde ich das bedenklich, da diese Leute ja eine große Vorbildfunktion haben und jüngeren Mädchen eine völlig falsche Vorstellung und falsches Selbstbild geben. 

179.Welchen Film hast du mindestens 5x gesehen?


Titanic und Dirty Dancing.

180. Füllst du gerne Tests aus?


Ja, mache ich gerne.

Montag, 9. Juli 2018

Mein Wochenende


//Unbezahlte Werbung da Markennennung// Wieder so ein schönes, sonniges Sommerwochenende, an dem ich ganz viel unterwegs war. Freitag bin ich direkt nach der Arbeit mit meiner Kollegin in die Stadt gefahren. Oben seht ihr übrigens mein OOTD. Zum Glück gibt es bei unsi m Büro keine Kleiderordnung und bei wärmeren Temperaturen kann auch mal etwas luftiger bekleidet zur Arbeit kommen. Der Jumpsuit ist von Patrizia Pepe und komplett aus Seide und daher sehr angenehm und edel zu tragen. Wir sind erstmal zu Casita Mexicana etwas essen gegangen. Ich liebe die Quesadillas dort! Danach sind wir in den Irish Pub um das Brasilien WM Spiel zu gucken. Es kam dann auch noch eine andere Kollegin nach. Nach dem Spiel kamen dann noch 2 Freundinnen von mir nach und wir zogen durch die Bars. Wir waren eine echt nette Maedelsrunde und es hat wirklich Spaß gemacht. 

Da meine Kollegin dann wieder Hunger bekam und wir eine neue Pizzeria entdeckt hatten, bei der es frittierte Pizza gab, die sie unbedingt probieren wollte, seilten meine beiden Kolleginnen und ich uns ab um dies zu probieren. Wir wählten als Sorte nur Mozzarella. Es war wirklich lecker und diese Art der Pizza stammt wohl übrigens aus der Pizza-Hauptstadt Neapel. War aber auch ganz schön mächtig, gut, dass wir uns zu dritt eine geteilt hatten. Danach holte mein Freund mich netterweise um 1 Uhr ab. Für eine Party-Omi wie mich reicht das dann auch :D. 

Am nächsten Morgen gönnten wir uns zum (Kater) Frühstück leckere Schoko Croissants.

Am späten Vormittag war ich dann mit meiner Schwester zum Schwimmen verabredet. Ich habe ja letzte Woche so viele neue Bikinis im Sale gekauft, dieser ist aber noch vom letzten Jahr, auch von C&A und vor allem zum Sport Schwimmen finde ich ihn super. 

Meine neuen Badelatschen von Primark wurden dann auch direkt eingeweiht. Sie sind ja so bequem und gar nicht einschneidend, ich bin echt begeistert. Nach dem Schwimmen bin ich noch mit zu meiner Schwester gefahren. 

Sie hatte schon ein leckeres Bananenbrot für uns gebacken. Nach der kleinen Stärkung machten wir dann noch einen Spaziergang. Wir kochten dann noch zusammen. Es gab Zucchini Möhren Puffer mit Kartoffeln und Salat, wirklich lecker, wenn auch etwas aufwendig, dass ganze Gemüse klein zu hobeln. Ich musste dann auch noch Lebensmittel für mich einkaufen und war so dann erst um halb 9 zuhause und habe dann auch nicht mehr viel gemacht, da ich todmüde von der kurzen Nacht war. 


Sonntag ging ich endlich mal wieder ins Gym. Ich war schon wochenlang nicht mehr dort. Mir war es einfach zu heiß und ich habe das Yoga Studio bevorzugt. Aber ich merkte schon, wie sehr es mir auch gefehlt hat mich mal wieder richtig auszupowern. Ich ging also zum Fatburner Kurs, der richtig Spaß gemacht hat und mir so guttat. 

Danach machte ich zum Mittagessen Zoodles mit Bolognese Sauce und Feta. Am Nachmittag machte ich noch einen Spaziergang um das schöne Wetter zu genießen. 

Am Schloss Benrath war ein kostenloses Klassik Konzert, wo ich etwas zuhörte. Abends kündigte sich dann leider eine Migräne Attacke an. Ich machte also noch schnell meinen Beauty Abend mit Peeling und Maniküre und schaute dabei ein paar Folgen This is Us und ging danach früh ins Bett.     

Donnerstag, 5. Juli 2018

Was machst Du eigentlich den ganzen Tag 07/2018?


//Unbezahlte Werbung da Verlinkung und Markennennung// Es ist mal wieder soweit, wie jeden 5. des Monats ruft Frau Brüllen zum WMDEDGT auf. Man berichtet von seinem Tag, teilt den Link auf ihrer Seite in dem entsprechenden Post und kann später schauen, was die Anderen so den ganzen Tag gemacht haben. 
Um viertel vor 7 klingelt der Wecker und ich bin total gerädert, wegen der Hitze konnte ich sehr schlecht schlafen und bin immer wieder schweißgebadet aufgewacht. Ich bin spät dran und so muss es schnell gehen mit dem Fertigmachen. Um viertel nach 7 verlasse ich dann das Haus. Heute trage ich übrigens meine neuen Schuhe von New Yorker, die ich am Samstag gekauft habe. Leider sind sie nicht so bequem wie sie aussehen und ich habe mir direkt 2 fiese Blasen gelaufen. Zum Glück habe ich noch Flip-Flops im Buero, die ich für den Heimweg anziehen werde, beschließe ich schmerzerfüllt. 8 Uhr: Im Buero angekommen gibt es erstmal Frühstück, Müsli mit Obst. Nebenbei werden schon mal Emails abgearbeitet. Der Vormittag ist erstmal recht ruhig. Um 9:15 mache ich also mit meiner Kollegin Kaffeepause. 

Unser wöchentliches Team Meeting ist immer donnerstags um 12 Uhr. Es gibt wirklich keine blödere Zeit, genau in der Mittagspausenzeit, ich bekomme dann immer schon total Hunger. Deswegen gibt es um 11 Uhr noch ein 2. Frühstück bzw. Snack, das mit den 2 Snacks am Tag habe ich noch drinnen von der Zeit als ich mich streng nach dem Clean Eating Konzept ernährt habe, mittlerweile sehe ich das alles etwas lockerer und esse einfach nach Gefühl - die Balance muss halt stimmen, mein Snack ist jedenfalls ein Brötchen mit Käse und Guacamole. 

Das Team Meeting ist ganz interessant und um 13 Uhr ist dann auch Zeit für die Mittagspause. Bei mir gibt es heute Salat mit gebackenen Süßkartoffeln und Hähnchenbrust Aufschnitt und Humus. Ist wirklich lecker. Ich verziehe mich in einen unserer leeren Meetingräume um dort zu essen. Ich mache am liebsten alleine Mittagspause und habe dann gerne meine Ruhe. Im Großraumbüro mit 20 Leuten ist sonst schon genug Turbel den ganzen Tag. Nachdem ich aufgegessen habe mache ich noch einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft. Vorher habe ich natürlich die drückenden Schuhe gegen die Flip Flops ausgetauscht, ein Fehler wie sich später rausstellen sollte! Nachmittags ist dann etwas mehr zu tun und ich bin in die Arbeit verieft. 

Um 15 Uhr gönne ich mir einen kleinen Nachmittagssnack: Apfelchips. Diese sind wirklich lecker und richtig knusprig. Könnte ich mir auch gut als Alternative zu Chips am Abend vorstellen. Als ich etwas aus dem Drucker holen will, passiert es dann. Ich Tollpatsch laufe mit voller Wucht mit dem kleinen Zeh an die spitze Kante einer Wandsäule. Der Zeh fängt sofort stark an zu bluten und es tut echt weh. Zum Glück hat meine Kollegin Pflaster dabei. Aber ich jammere natürlich ganz schön rum und ärgere mich über meine eigene Blödheit. Netterweise haben meine Kollegen Mitleid mit mir :P Gegen 17 Uhr mache ich Feierabend. Donnerstag gehe ich immer gerne zum  Yoga. Das ist bei der Hitze neben Schwimmen übrigens auch die einzige Sportart zu der ich mich hinreißen lasse. Für alles andere bin ich zu träge bei den Temperaturen, auch wenn mir der Sport im Alltag fehlt und ich es direkt merke. Normalerweise mache ich donnerstags immer sehr pünktlich bzw. etwas früher Schluss, damit ich es schaffe vor dem Yoga noch nach Hause zu fahren und eine Kleinigkeit zu essen zu machen. Dass es diese Woche knapp wird, habe ich mir schon gedacht und deswegen die Sportklamotten schon mitgenommen. 

Ich beschließe die Zeit, die bis zum Yoga noch zu überbrücken ist, in der Stadt zu verbringen. Erstmal geht es zu DM und ich gönne mir den Essie Nagellack Fiji. Finde die Farbe total schön, vor allem jetzt im Sommer, wenn ich auch mal wenigstens ein bisschen gebräunt bin, sieht er bestimmt toll aus. 

Da ich nicht hungrig zum Yoga möchte, geht es danach erstmal zu Dean&David, wo ich mir ein leckeres Chicken Curry zum Abendessen gönne. 

Danach geht es weiter zu C&A. Bis zum Wochenende gibt es dort noch eine tolle Aktion: 70% Rabatt auf alle Bademoden. Da muss ich natürlich zuschlagen. Ich habe mir dort 2 Bikinis gekauft und insgesamt nur 7 Euro gezahlt! 

Vor allem den mit den Rüschen finde ich total schön und habe schon länger mit so einem Modell geliebäugelt. Danach geht es noch zu Primark, wo ich mir diese niedlichen Einhorn Schlappen mitnehme. Bei sowas bin ich ja total Kind geblieben, ich liebe alles was aussieht als könnte es auch aus der Kinderabteilung sein :). 

Es ist dann schon kurz nach 19 Uhr und Zeit zum Yoga Studio zu fahren. Meine Yoga Stunde ist wie immer sehr entpsannend und toll und macht mir riesig Spaß. Jetzt gerade bin ich nach Hause gekommen und werde gleich ins Bett gehen. Ich hoffe der Beitrag hat Euch gefallen, auch wenn er eigentlich mehr eine Mini Shopping-Haul Edition war :D

Geht Ihr auch so gerne im Sale shoppen?

Dienstag, 3. Juli 2018

Mein Wochenende und shopping haul


//Unbezahlte Werbung da Markennennung// Was für ein schönes sommerliches Wochenende! Ich habe das schöne Wetter in vollen Zügen genutzt und war die ganze Zeit unterwegs. Freitag sind mein Freund und ich direkt nach der Arbeit an den See zum Schwimmen gefahren. Es ist immer wieder so schön dort, wie im Urlaub. Und das ganz in der Nähe vom Zuhause, ich genieße es immer wieder so sehr. Weil es dann schon so spät war, hatte ich keine Lust mehr auf Kochen und wir haben uns was zu Essen vom Griechischen Imbiss geholt. Danach haben wir noch den Film Side Effects mit Jude Law und Channing Tatum angefangen zu gucken, der Film war auch echt gut und spannend, aber wir waren einfach so müde, dass wir ihn nach der Hälfte ausmachen mussten und ins Bett gegangen sind. Der Rest wird aber ein anderes Mal noch weiter geschaut!

Samstag Vormittag ging es für mich zum Yoga, was wirklich gut tat, auch wenn es ganz schön heiß im Studio war. Nach der  Stunde lief ich noch Fuß in die Stadt. Mein Düsseldorf zeigte sich mal wieder von seiner schönsten Seite. Momentan wird schon alles für die große Rheinkirmes in 2 Wochen aufgebaut, worauf alle Düsseldorfer sich schon sehr freuen.

Ich wollte noch etwas shoppen gehen, aber vorher brauchte ich erstmal eine Stärkung und gönnte mir leckere Pancakes bei Laura's Deli, soo lecker! Ich war auch wirklich erfolgreich beim shoppen.

Ich habe mir diese Jeansjacke mit Blumenbestickung bei C&A gekauft. Ich habe schon ewig eine schöne Jeansjacke gesucht und bin jetzt endlich fündig geworden. Sie hat übrigens nur 19,- Euro gekostet!

Bei New Yorker habe ich mir diese Schuhe geholt, die ich für den Sommer jetzt auch einfach perfekt finde. In einer Parfümerie waren Alessandro Nagellacke reduziert, weswegen ich mir diese 2 schönen Farben mitgenommen habe.
Abends habe ich einen Salat mit Calamaris und selbtgemachtem Kräuterquark gemacht der wirklich lecker war.

Später bin ich dann noch mit meiner Freundin Maggie auf eine Karibik Party gefahren. Puh, ich war ewig nicht mehr feiern und fand es schon etwas anstrengend erst so spät überhaupt loszufahren. Aber bei dem schönen Wetter und da es ja auch noch so lange hell ist, schafft es sogar eine 'Omi' wie ich mal etwas länger wach zu bleiben ;) .


Die Party war auch ganz nett und die Musik echt gut. Passend zum Motto gab es natürlich auch einen leckeren Cocktail. Ein besseres Wetter für das Motto hätte es auch nicht geben können, wir saßen noch richtig lange draußen und haben gequatscht. Um 4 Uhr war ich dann erst im Bett. Sonntag schlief ich tatsächlich bis 12 Uhr Mittags, habe ich ewig nicht mehr gemacht! Und trotzdem fühlte ich mich total gerädert, ich bin einfach keine Nachteule mehr :P

Zum Frühstück gab es dann erstmal Overnight oats, das perfekte Frühstück bei dem heißen Wetter und danach fühlte ich mich direkt etwas besser. Zum Mittagessen fuhr ich dann zu meinen Eltern und meine Mama hatte Hackfleisch-Grogonzola-Zucchini mit Kartoffelgratin gemacht, echt lecker. Danach legten wir uns noch in den Garten um zu entspannen, dort gibt es viel Schatten, so dass es auch nicht zu warm war.

Abends ging es dann wieder nach Hause und ich machte mir noch ein simples und schnelles, aber total leckeres Essen: Im Ofen gebackene Suesskartoffel mit Humus. Den Abend liess ich dann noch mit einem Beauty Abend mit Haarmaske, Mani- und Pedikuere und ein paar Folgen This is Us ausklingen. Ich liebe es, so dass Wochenende zu beenden.