Sonntag, 20. Mai 2018

Djerba Urlaub


Ich bin wieder aus Tunesien zurück und hatte ein paar wirklich tolle Tage im Robinson Club Djerba Bahiya. Das Wetter hat leider nicht so mitgespielt, aber wir hatten das Glück, dass während unseres Aufenthaltes die Wellfitaktiv Woche mit Top Experten und Spezialisten aus der Fitness- und Yoga Szene stattfand, was den Aufenthalt einfach unvergesslich gemacht hat. In meinem kleinen Reisetagebuch möchte ich Euch an meinem Kurzurlaub teilhaben lassen:



Am Montag sind wir um 16 Uhr Richtung Djerba geflogen, der Flug dauerte nur 2:45 und alles vor Ort wartete schon der Direkttransfer vom Robinson Club auf uns. Im Club wurden wir direkt sehr nett mit einem kühlen Getränk empfangen und bekamen dann relativ schnell unser Zimmer, dass wir nach einigem Suchen, dann auch gefunden haben. Da es mittlerweile schon spät war, gingen wir nur noch zum Abendessen und wir staunten nicht schlecht. Das Essen war wirklich hervorragend und extrem lecker. Danach ging es noch auf einen Absacker in die Bar und dann auch schon ins Bett.

Am Dienstag ging es dann los mit der Wellfitaktiv Woche für uns. Das Event fing schon am Samstag an, aber wir konnten zumindest noch die letzten Tage des Events bis Donnerstag mitnehmen, worüber ich sehr dankbar bin. Morgens begann der Tag mit einer Hot Iron Stunde bei Kraftsportexpertin Susan. Also das war ja mal ganz was Anderes als der Langhantelkurs in meinem Fitnessstudio zuhause. Besonders gut fand  ich, dass Susan auf alle Teilnehmer sehr gut eingegangen ist. Nach der Stunde waren wir total ausgepowert und wollten uns eigentlich in die Sonne legen, aber das Wetter war leider, wie auch den Rest der Woche, überhaupt nicht so gut, es war sehr kalt und windig und daran sich in Bikini irgendwo hinzulegen war nicht zu denken. Stattdessen lagen wir immer in Leggings, Jacke und mit 2 Handtüchern bedeckt am Strand, was etwas unangenehm und immer noch kalt war! Nach dem Mittagessen gab es immer Vorträge von den Experten. Heute vom Organisator des Events, Danny zum Thema ''Das Leben ist schön''. Es ging über das Thema Glück. Einige überraschende Fakten: Den Urlaub zu planen macht glücklicher als tatsächlich dann in den Urlaub zu fahren und viel Schlaf und Meditation machen auch glücklich! Am späten Nachmittag gab es dann noch eine Stunde Deepwork bei Susan. Diese ganz spezielle Kraft Ausdauer Workout mit fiessenden entspannenden Elementen müsst ihr unbedingt ausprobieren wenn ihr die Möglichkeit habt, es hat so viel Spaß gemacht. Abends war noch eine White Party in der Indoor (bei dem Wetter..) Bar, aber wir gingen dann recht früh ins Bett.

Mittwoch war dann Yoga Tag! Ich war so happy, dass der Yoga Lehrer, Hie Kim, von dem ich schon länger Fan bin, auch vor Ort war. Wir hatten morgens um 9 Uhr eine etwas ruhigere Yoga Stunde bei ihm die so toll war, er ist auch ganz toll auf uns eingegangen und hat uns immer wieder persönlich korrigiert. Ich bin ja so ein Fangirl! Diese Art zu unterrichten und sein Humor und seine entspannte Präsenz sind so angenehm. Nach einer Stunde Pause ging es dann weiter mit einer weiteren Yoga Stunde bei ihm, diesmal zum Thema ''Rücken''. Der Vortrag zum Mittagessen war diesmal von Expertin Nicole. Sie ist die Gründerin von Life Junkie Fitness und Coaching, Mama einer 3-jährigen Tochter und hat mich vom ersten Moment an total beeindruckt. Ihr Vortrag ging über das Thema Selfempowerment. Sie selbst hatte 3 Burnouts und danach ihr Leben drastisch geändert. Solche Geschichten finde ich ja immer sehr interessant und inspirierend, denn das man über seine eigenen Grenzen geht, geht ja viel schneller als man denkt. Am späten Nachmittag waren wir dann noch bei einer ''daflow'' Stunde bei ihr. Erstmal wurden Entspannungübungen gemacht um 'körperlich' runterzukommen, diese Einheit war aber auch für Leute geeignet, die Sachen wie Yoga jetzt nicht so gerne mögen oder nicht so beweglich sind. Zum Abschluss gab es dann noch eine Meditation mit ihr. Ich konnte mich wirklich extrem gut darauf einlassen und diese Meditation war eine so intensive Erfahrung. Ich konnte einige Dinge, die mich beschäftigten, loslassen und war danach so voller Energie und Glücksgefühlen, das war unglaublich. Abends war dann Gala Abend und das tolle Buffet war noch üppiger und bombastischer als eh schon. Nach dem Essen gab es dann noch eine Show namens ROBcarpet im Theater. Vor allem die Choreographin des Clubs, Shirley, hat eine so tolle Show hingelegt. So ein großes Tanztalent, ich hoffe, dass wir sie noch auf größeren Bühnen als in einem Robinson Club sehen werden, das hätte sie auf jeden Fall verdient. Wenn sie tanzt, bekommt man einfach nur Gänsehaut.

Donnerstag war der letzte Tag der Wellfiteventwoche und morgen begann wieder mit Yoga bei Hie. Er ist Spezialist für Inside Flow Yoga, in denen Yoga Positionen tanztähnlich zu Musik wie eine Art Choreographie ausgeübt werden. Zum Abschluss machte er selbst zusammen mit der wunderschönen Tanzchoreographin Shirley aus dem Club vor. Ich fand das so toll und es war ein toller Yoga Abschluss der Woche. Den Mittagsvortrag gab es diesmal von der Krafsportexpertin Susan zum Thma ''Lange, schlanke Muskeln'', was auch sehr interessant war. Nachmittags hatten wir dann kein Programm mehr und nachdem wir dann kurz am Strand lagen und es wieder anfing zu regnen und gewittern und wir wieder mal mehrfach diverse Schichten an und wieder ausgezogen hatten (wenn die Sonne dann mal rauskam war es dann doch recht warm), war ich so genervt vom Wetter, dass ich noch eine Runde auf den Crosstrainer im Fitnessstudio und anschließend zum Sauna Aufguss in den Spa Bereich ging. Abends gab es noch eine Musical Show im Theater und wir gingen danach noch etwas auf der Party tanzen.

Freitag: Da die Wellfitaktiv Woche zu Ende war und unsere Experten abgereist waren, wussten wir nichts so recht mit uns anzufangen, für Ausflüge war die Zeit die wir auf Djerba waren, halt doch zu kurz und bei dem dauerhaft schlechten Wetter, hätte das auch nicht so viel Spaß gemacht. Wir lagen also wieder mal in diversen Schichten eingekleidet am Strand bis es, Überraschung!, anfing zu regnen. Ich ging dann zur Pilates Stunde, die eine der Animateurinnen gab, in den Gym Bereich. War ganz gut, aber nach den ganzen Tagen Yoga bei Hie war die Messlatte natürlich sehr hoch gesetzt. Abends lernten wir beim Abendessen noch ganz liebe Mädels kennen, aber wir mussten ja mitten in der Nacht schon nach Hause abreisen. Auch wenn das Wetter nicht so gut war, war es trotzdem eine schöne Zeit  mit viel Entspannung und meinem geliebten Sport und ich würde auf jeden Fall nochmal wieder kommen um Djerba auch bei etwas mehr Sonnenschein genießen zu können, denn die Strände dort sind einfach traumhaft.

Kommentare:

  1. Oh das sind echt tolle Eindrücke! Ich war noch nie in Tunesien, aber deine Bilder sind echt vielversprechend und machen Lust auf Urlaub :)
    Hab noch einen schönen Tag x
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja echt super schön aus!
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  3. Das klingt ja nach einem tollen Urlaub. Unser Reisebüro hat immer von Tunesien abgeraten, aber das sieht echt toll aus!

    AntwortenLöschen