Samstag, 24. März 2018

Backpacking in Australien Teil 1 - East coast


Mittlerweile ist meine Australien Reise schon einige Jahre her, aber bis heute gehören die 2.5 Monate dort zu der schönsten Zeit in meinem Leben, die ich nie vergessen werde. Es begann damit, dass meine Freundin Silvia für ein halbes Jahr nach Sydney ging um dort einen Sprachkurs und ein Praktikum zu machen. Das brachte mich auf die Idee, dass ich ja quasi mitkommen könnte und natürlich dann auch das Land bereisen wollte und nicht nur in Sydney bleiben wollte. Ich beantragte also unbezahlten Urlaub im Job, der tatsächlich genehmigt wurde und die Reise konnte losgehen. Ich würde die nächsten 2.5 Monate als Backpacker in Hostels leben und mit dem Rucksack durch Australien reisen, was für ein Abenteuer. 

Nach einer kurzen Eingewoehnungszeit in Sydney, reiste dann auch meine Schwester nach und wir flogen zusammen von Sydney nach Cairns, wo wir unsere geführte Ostküsten Bus Tour mit einer Reisegruppe starten würden. Diese Reise werde ich niemals vergessen! Wir waren eine recht merkwürdige Reisegruppe bestehend aus sehr verschiedenen Altersgruppen, die nicht so wirklich zusammenpasste. Trotzdem mussten wir immer mit 4 bis 10 Personen aus der Gruppe in einem Zimmer schlafen. Heute könnte ich das definitiv nicht mehr machen :D Einer der Mitreisenden war Australier (und machte eine Rundreise durch die eher touristische Gegend von Australien, naja warum nicht…) schnarchte ganz fürchterlich, vor allem wenn er Alkohol getrunken hatte, also quasi jeden Tag :D Trotzdem war die Reise wirklich sehr schön und wir sahen alle Highlights der Ostküste. 

Ich glaube meine leichte Phobie vor Krabbeltieren habe ich von dieser Reise. In der ersten Nacht auf Magnetic Island, in der wir ALLE zusammen eine etwas muffige Hütte in einem Hostel teilen mussten, wachte ich schweißgebadet auf und sprang entsetzt mit einem Satz aus dem Hochbett (ich schlief oben!) weil ich dachte, dass ein riesiger Frosch in meinem Bett saß. Ups, es war dann doch nur meine schwarze Handtasche, die ich zum Schlafen mit ins Bett genommen hatte, damit niemand meine Wertsachen klaut, schön dass ich die ganze Reisegruppe in der ersten Nacht aufgeschreckt hatte, so macht man sich doch direkt Freunde :D


In einem verlassenen Nationalpark wo wir in Holzhütten campen waren, wachte ich jede Stunde in der Nacht auf um dann mit meiner Taschenlampe zu kontrollieren ob sich Spinnen auf meiner Bettdecke befinden (es gab dort seeehr viele und teilweise seehr große Spinnen), was meine Schwester sehr zum Wahnsinn brachte :D 

Highlights der Reise war der Segel Törn zu den Whitsunday Islands. Für mich immer noch der wunderschoenste Strand der Welt. Da ich normalerweise sehr schnell seekrank werde, trat ich die Reise mit gemischten Gefühlen an, doch meine Sorgen waren zum Glück unbegründet, es gab kaum Wind, weswegen wir hauptsächlich mit dem Motor unterwegs waren, was sehr angenehm und ruhig war. 

Nur das letzte Stück hatte es in sich, als wir am letzten Tag zurück segelten, das Boot befand sich die meiste Zeit in fast senkrechter Lage und glitt so durch das Wasser und wir alle mussten uns, ohne Schwimmweste, nur an der Reling festgekrallt halten. Es gab übrigens auch keine Kabinen auf dem etwas älteren Segelboot, wir schliefen alle (insgesamt ca. 30 Leue aus aller Welt) unter Deck, wo alles offen war. Es gab auch übrigens nur 1 Bad mit Toilette für alle und jeder hatte 1 Minute Duschzeit pro Tag :D Aber jeden Abend mit einem wunderschönen Sonnenuntergang an Deck zu setzen war einfach unbezahlbar. 

All diese Erlebnisse und 24 Stunden die man täglich zusammen verbrachte, ja bis in die Nacht, schweißte unsere Reisegruppe dann auch doch noch zusammen und am Ende hatten wir noch einige lustige Abende zusammen und bis heute habe ich tatsächlich über Facebook noch Kontakt zu einigen der Mitreisenden. 

Kommentare:

  1. Klingt absolut wundervoll und frei! Sowas möchte ich unbedingt auch einmal ausprobieren :)
    Alles Liebe, Lea von http://leachristind.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Wow wie cool! Das hört sich echt spannend an :) nach Australien möchte ich auch gerne mal! Segeln war ich letztes Jahr das erste Mal und fand es wunderschön, auch wenn ich mich erst daran gewöhnen musste. Cool auch das die Reisegruppe dann doch noch zueinander gepasst hat, es ist immer toll sowas mit anderen zu teilen :)

    Liebe Grüße
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ooooh, Australien. Meine Schwester war schon ein paar Mal da. Das ist neben Neuseeland und Schottland ein Reiseziel, das mich wirklich reizen würde :) Nur den Teil mit dem Segeln würde ich weglassen, weil ich schon beim Schwimmen im Atlantik seekrank werde :D

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder..finde sowas echt schön. Möchte auch mal nach Australien.. :)

    Liebe Grüße
    http://beautybyxjessie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Oh, wow! Das sieht wirklich wundervoll aus! Da bekomme ich sofort Sehnsucht nach Australien :) Ich war zwar noch nie dort, aber irgendwann möchte ich unbedingt dahin reisen. Ganz zauberhafte Bilder!

    Ganz viel Liebe,
    Katrin
    www.octobreinparis.de

    AntwortenLöschen
  6. Das hört sich wirklich nach einer einmaligen Erfahrung an!
    Aber das mit der Reisegruppe... kann ich mir so nicht mehr vorstellen! Reisegruppen an sich schon nicht (wobei ich auch einige lustige Geschichten davon auf Lager habe...), aber erst recht nicht mit fremden Leuten das Zimmer teilen... Da hört's dann bei mir auf; das fühlt sich zu sehr nach Schulausflug an. ;)
    Eine Freundin von mir war letztes Jahr in Australien und ich muss jetzt immer über all die verschiedenen Straßenschilder lachen... das mit den Koalas und so ist schon lustig. ;)

    Das ist leider - finde ich- bei Ernährungsfragen immer so eine Sache. Man muss schon echt viel recherchieren und vor allem dann auch selbst ausprobieren. Es widerspricht sich schon echt viel und auch nicht alles funktioniert für einen selbst und den eigenen Körper... Da muss man sich etwas durch kämpfen...

    AntwortenLöschen
  7. Die Bilder sehen toll aus - wir fliegen Ende des Jahres auch nach Australien. Ich freue mich so ♥
    Liebste Grüße, Melina
    www.melinaalt.de

    AntwortenLöschen
  8. Wow, was für wundervolle Bilder. Diese aufregende Zeit kann dir keiner nehmen. Finde es klasse, dass du so eine Reise gemacht hast.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen
  9. Oh wow wahnsinnig schöne Bilder. Austrailen steht ja auch noch auf meiner Reisewunschliste, aber das wird wohl noch einige Jahre dauern bis ich mir den Wunsch erfüllen kann. Ist ja nich gerade billig und auch ganz schön weit weg.

    Mit so vielen Leuten könnte ich jetzt aber auch nicht mehr in einem Zimmer schlafen. In der Jugend war das noch anders, aber mit dem Alter wird man da doch bequemer und bevorzugt mehr Ruhe. Glaube dir aber, dass das eine tolle Erfahrung war.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Uih das freut mich zu hören, da ist ja echt einiges für dich dabei gewesen. Bin auch schon gespannt auf die Bücher & natürlich wird es auch zu allen Rezensionen auf dem Blog geben.

    Ich fand den Film ja schon so naja und befürchte auch, dass das in Buchform erst recht nichts für mich ist. Mal schauen, vielleicht gebe ich den Band auch mal in unserer Bücherei ab, die freut sich immer über Buchspenden.

    AntwortenLöschen