Freitag, 13. Oktober 2017

Ubud, Bali - Sommer 2016



Letzten Sommer war ich mit meiner Freundin Maggie für 2.5 Wochen in Asien unterwegs. Wir haben ein Stop-Over in Singapur gemacht und sind dann weiter nach Bali geflogen. Erst waren wir in Sanur an der Küste, wo es uns aber nicht so gut gefallen hat und sind dann später noch in die Inselmitte, in das Hippie Städtchen Ubud mitten im Dschungel, gezogen. Für mich war dies das Highlight der Reise, von dem ich Euch noch berichten möchte. Wir haben im imposanten Maya Resort Ubud gewohnt. Zum Ende des Urlaubs wollten wir uns noch mal richtig was gönnen.

Schon bei der Ankunft im Hotel waren wir sprachlos. Das Hotel liegt direkt an einem Reisfeld und an einem Flussbett. Es gibt ein Hauptgebäude in dem sich das Restaurant, die Bar und die Superior und Deluxe Rooms befinden. Da diese schon ausgebucht waren, haben wir uns für eine Superior Garden Villa auf dem weitläufigen Hotelgelände entschieden. Nicht nur einmal haben wir uns so verlaufen, dass wir unsere Villa nicht mehr gefunden haben und uns das nette Personal mit dem Golfcar dorthin bringen musste :O Die Villa lag mitten im Grünen und es war schon ein ganz besonderes Gefühl quasi mitten im Dschungel zu schlafen, so hat es sich angefühlt. Allerdings würde ich beim nächsten Mal lieber ein Zimmer im Hauptgebäude nehmen. Dort ist es einfach praktischer, weil zentraler gelegen und was mich auch sehr gestört hat, war das Bad. Es war nur durch eine Holzziehtür vom Rest des Zimmers abgetrennt und konnte nicht 100% geschlossen werden und wenn ich eins nicht mag, ist es keine Privatsphäre im Bad zu haben. Vor allem ist man in so einem Urlaub ja eh schon 24 Stunden zusammen, da möchte ich dann wenigstens im Bad mal meine Ruhe haben.

Highlight des Hotels war für mich der schöne Infinity Pool, dort konnte man wunderbar entspannen und die Aussicht auf den Dschungel genießen. Das Frühstück war gut, allerdings hätte ich mir etwas mehr Auswahl gewünscht, vor allem was gesunde Optionen betrifft. Da das Resort etwas außerhalb liegt, waren wir abends oft etwas faul und haben im Hotelrestaurant zu Abend gegessen. Die Atmosphäre dort war wirklich wunderschön, das Essen war auch nicht schlecht, aber schon extrem teuer, ca. 50 Euro pro Person für das Buffet. Dafür kann man in Ubud schon mehrfach gut essen gehen. Die Happy Hour in der Bar hat sich da schon eher gelohnt :D Und nachmittags gab es immer einen tollen gratis Afternoon Tee, aber wir waren zu der Zeit auch oft unterwegs.

Es gibt auch ein Fitness Studio im Hotel, das wir aber nicht genutzt haben, morgens um 7 Uhr wurde immer Yoga mit traumhaftem Blick angeboten, wir haben es aber nur einmal am Abreisetag geschafft uns so früh aus dem Bett zu quälen. Das Personal hat uns wirklich jeden Wunsch von den Augen abgelesen und wir waren wirklich so begeistert vom Service und haben uns dort so gut aufgehoben gefühlt. Der Concierge war zum Beispiel sogar immer für uns über Whatsapp zu erreichen. Ups, erst in der Nacht vor der Abreise gemerkt, dass wir gar keinen Transfer zum Flughafen hatten, kein Problem, er hat sich drum gekümmert. Ich konnte nur staunen und ich muss sagen, dass die Balinesen für mich sowieso die nettesten und freundlichsten Menschen sind, die ich je getroffen habe.

Der Concierge vermittelte uns an einem Tag netterweise einen privaten Fahrer, dem wir unsere Wünsche mitteilen konnten, was wir alles sehen wollten. Das ist in Bali recht üblich und kostet ca. 50 Euro, zu zweit also nicht wirklich teuer. Spritgeld, Maut etc. sind schon inklusive. Wir haben einen Ausflug zu den berühmten Tegalalang Reisterassen gemacht. Für mich war das das Highlight der Reise. Diese Reisterassen wollte ich schon sehr lange sehen und ich war richtig beeindruckt. Der Ort Ubud hat uns auch sehr gefallen. Es ist ein richtiger Künstler / Hipster Ort und es gibt hier viel zu entdecken. Man kann dort auch ganz toll in den vielen Hippie Lädchen bummeln und shoppen gehen. Dort waren diese Pom Pom Sandalen letztes Jahr schon der Renner. Auch essen kann man dort sehr gut in den vielen Bio Cafés und Restaurants. Bali ist ganz weit vorne was Healthy Food angeht. Wenn wir aber in Ubud waren, bevorzugten wir dann doch die einheimischen Lokale mit balinesischem Essen (von Nasi Goreng und Chicken Satay konnte ich nicht genug kriegen, auch so eine Art Gulasch auf balinesischer Art mochte ich sehr). Feiern gehen kann man in Ubud auch ganz gut, auch wenn es recht alternativ angehaucht ist.

Tagsüber haben wir noch den Monkey Forrest besucht, in dem viele süße Affen leben. Sie haben dort sehr viel Platz und sind sehr gut versorgt dort, deswegen kann ich einen Besuch auf jeden Falle empfehlen, zumindest wenn man Affen mag :D Es war eine wirklich schöne Reise und ich kann jedem Bali nur empfehlen!


Kommentare:

  1. Was für wundervolle Bilder und erst der Ausblick!

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    AntwortenLöschen
  2. Ohh wie wundervoll! Ich möchte auch unbedingt einmal nach Bali reisen!

    AntwortenLöschen
  3. Oh Bali sieht wirklich märchenhaft aus!! Dieses Grün der Insel ist einfach unfassbar! :) Und von Ubud habe ich mitterweile so viele tolle Dinge gehört, dass ich unbedingt auch hin will. Gerade für vegane Ernährung soll es einfach nur toll sein!! :D
    Danke für eine vielen Eindrücke!!

    Ich wünsche Dir einen warmen Sonntag und ein wunderbares Restwochenende!
    Liebste Grüße an Dich! ♥ Saskia von Dem Wind entgegen

    AntwortenLöschen
  4. Also abseits vom Badezimmer, wo ich dich komplett verstehen kann, hört sich das Hotel und euer Zimmer aber traumhaft an. Gerade wenn das Personal freundlich ist und sich um die Sorgen der Gäste kümmert, dann ist das schon mal viel wert und gibt einem auch ein besseres Gefühl. Hört sich aber auch sonst nach einem entspannten Urlaub an.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Es wird noch mehr Ausgaben geben, vielleicht ist dann ja was dabei. Aber ich muss gestehen, dass ich von den diesjährigen Upfronts auch sehr enttäuscht war, weil echt nicht so viele Serien dabei sind, die ich interessant finde. Läuft aber auch schon viel Gutes, somit ist das gar nicht soo schlimm.

    Neu ist es nicht, da es ja die Vorlage von X-Men ist. Wobei das ja bei Marvel und auch DC ja oft der Fall ist, da die meisten Comis halt nach dem gleichen Schema verlaufen. Das mag man eben oder nicht. Ich finde es nur problematisch, dass wir damit überschwemmt werden. Trotzdem finde ich den Cast gut und den Trailer ansprechend. Die Quoten sprechen derzeit ja für die Serie, denn die schlägt sich, anders als viele der anderen Neustarts echt gut.

    Das kann ich aber auch nachvollziehen. Ich schaue abseits von The Royals im Momment gar nicht so viel Drama, somit geht das bei mir noch xD.

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nach einem tollen Urlaub :)
    Die Fotos habe ich am Wochenende gemacht, allerdings habe ich es bisher nicht geschafft sie auf dem PC zu ziehen. Kommt aber auf jeden Fall noch. Das steigert die Spannung ;)
    Dieses Wochenende war F. leider monstermäßig erkältet, weswegen wir es ruhig angehen lassen haben. Er hat es geschafft, mich anzustecken, sodass ich jetzt pünktlich zum Beginn der Arbeitswoche mit Schniefnase aufgewacht bin.
    Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann sie dir auch nur empfehlen. Bisher bin ich zwar noch nicht dazu gekommen weiterzuschauen, aber das möchte ich die nächsten Tage unbedingt tun.

    Danke für dein ehrliches Feedback ;). Bei Once Upon a Time wünsche ich dir ganz viel Spaß, da hing man ja leider in Deutschland mit der Ausstrahlung auch ganz schön hinterher, was ich auch immer sehr nervend finde.

    AntwortenLöschen