Mittwoch, 15. November 2017

Opernball




Am Samstag waren wir beim 6. Oberkassler Opernball im Theater der Träume. Die Veranstaltung findet alle 2 Jahre statt, für mich war jetzt das 3. Mal, dass ich dort Gast war. Die Karten für den Ball sind nicht unbedingt günstig, aber der komplette Erlös wird der lokalen Obdachlosenhilfe und Küche gespendet. Ich finde das ist eine super Sache, die ich sehr gerne unterstütze. Im Preis ist ein tolles Buffet enthalten, die umliegenden Restaurants in Oberkassel spenden dafür jeweils das Essen, so dass wirklich der komplette Erlös gespendet werden kann. Getränke kosten natürlich extra, so kommt noch mehr an Spenden zustande. Da es ein richtiger Ball ist, ist dort Abendgarderobe gefragt und ich liebe es ja mich für so einen Anlass mal richtig schick zu machen.
Das Motto war dieses Jahr „Klassisch meets rheinischen Frohsinn“. Das Highlight des Abendprogrammes war für mich mal wieder die vielen Operndarbietungen. Diverse Opernkuenstler traten dort z.B. mit Stücken wie aus „La Boheme“ auf, natürlich ohne Gage. Da mein Freund ich große Opernfans sind, waren das absolut Gaensehautmomente. Zwischendurch traten dann verschiedene Karnevalsbands auf, war ja schließlich der 11.11., was mir aber irgendwie nicht so zugesagt hat. Als rheinisches Mädchen liebe ich Karneval zwar eigentlich, allerdings wird der 11.11. bei uns in Düsseldorf normalerweise nicht sooo groß gefeiert, deswegen war ich noch nicht so in Stimmung für Karneval, das kommt bei mir normalerweise erst im Februar auf. Zum Abschluss des Programmes trat dann noch ein Freddie Mercury Coversaenger auf, der richtig gut war, und alle die an der Organisation beteiligt waren, wie auch die Restaurantbesitzer, die das Essen gespendet hatten, kamen zusammen auf die Bühne. Das war ein wirklich schöner Moment. Das Essen am Anfang des Abends war auch sehr gut. Vor der Buffet Eröffnung liefen noch Kellner mit kleinen Häppchen Tabletts durch den Raum. Da ich sehr hungrig war, stürzten wir uns direkt am Anfang aufs Buffet, was auch eine gute Entscheidung war, da dort nachher doch eine sehr lange Schlange entstand.
Highlight war für mich das Curry vom Café Muggel, hier werde ich bei Gelegenheit sicher auch so mal essen gehen, da das Curry wirklich sehr gut war. Außerdem gab es für mich noch Hähnchen Thai Salat, Fleischspiesse mit Tsatsiki und Bauernsalat, Lachs mit roter Bete, grünen Salat mit karamellisierten Äpfeln, Mini Burger und als Dessert Panna Cotta. Danach bin ich auch wirklich fast geplatzt und war im Food Koma :D Aber ich wollte so gerne alles probieren. Es waren auch viele nette Freunde und Bekannte an dem Abend da und so hatten wir eine schöne Zeit. Um 1 Uhr ging es dann aber auch nach Hause.

Mein Kleid: C&A (aehnlich hier)

Dienstag, 14. November 2017

Rezension: Weit weg und ganz nah (Cover Theme Day)




Ich möchte diesmal auch noch (ziemlich last Minute :D) beim Cover Theme Day von Charleen’sTraumbibliothek mitmachen. Diese Woche ist das Thema: „Zeige das Cover eines Liebesromans“. Weit weg und ganz nah ist jetzt nicht unbedingt ein klassischer Liebesroman, die beiden Protagonisten Jess und Ed haben so gar nichts gemeinsam und ihre Liebesgeschichte entwickelt sicher eher langsam und auf den zweiten Blick. Für Jess steht erstmal die Liebe zu ihren Kindern im Vordergrund. Für mich ist das Buch eins der schönsten Liebesgeschichten. Kitschige und klassische Liebesgeschichten mag ich nämlich eh nicht so gerne :D Hier also meine Rezension:

Als großer Jojo Moyes Fan musste ich natürlich auch dieses Buch von ihr in meinem MarokkoUrlaub im Juni verschlingen. Ich hätte es gar nicht gedacht, aber innerhalb von 2 Tagen war das Buch dann auch schon ausgelesen und ich musste mich schweren Herzens von den Protagonisten trennen.

Der Klapptext hat mich erstmal gar nicht so angesprochen. Es geht um die alleinerziehende Mutter Jess die finanziellen Probleme hat, seit ihr Mann sich aus dem Staub gemacht hat und sie mit den beiden Kindern alleine dasteht. Sie hält sich mit Putz- und Kellner Jobs über Wasser. Ihre Tochter ist hochbegabt und hat die Möglichkeit ein Stipendium für eine Eliteschule zu bekommen, jedoch hat Jess nicht mal Geld für die Anmeldegebühr und Schulsachen, für die sie selbst aufkommen müsste.

Beide Kinder werden in der Schule gemobbt und teilweise sogar verprügelt, deswegen ist es Jess sehr wichtig, zumindest ihrer Tochter diese Chance zu ermöglichen. Mich sprach das erstmal alles nicht so an, da ich dachte mit dieser Frau und Familie kann ich mich nie im Leben identifizieren, da es doch sehr weit weg von meinem eigenen Leben und Interessen ist.

Doch ich habe alle Charaktere sofort ins Herz geschlossen, Jojo Moyes hat wirklich ein Talent dafür, dem Leser ihre Hauptfiguren sehr nahe zu bringen. Der zweite Erzaehlstrang geht um den wohlhabenden Unternehmer Ed, er hat wegen einem unbedachten Fehler, große Probleme und seine gesamte Existenz steht auf dem Spiel und sogar eine Gefängnisstrafe ist nicht unwahrscheinlich. Er hat ein Ferienhaus, in dem Ort, in dem auch Jess wohnt (natürlich lebt Jess im sozial schwächeren Viertel der Gegend..) und Jess ist seine Putzfrau und bedient in dem Lokal, in dem Ed öfters verkehrt.

Durch Zufall bekommt sie mit, wie Ed im Rausch seine Geldbörse verliert und greift zu, obwohl das überhaupt nicht ihre Art ist. Als sie dann auch noch einen ihrer Jobs verliert, spitzten die finanziellen Probleme sich weiter zu. Ihre Tochter Tenzie bekommt die Möglichkeit bei einer Mathematik Olympiade in Schottland teilzunehmen, bei der es ein hohes Preisgeld gibt, so, dass die Anmeldegebühren für die Eliteschule erstmal gedeckt wären.

Jess bricht also mit den beiden Kindern und Hund Norman Richtung Schottland auf. Doch leider bleiben sie nach kurzer Zeit mit dem Auto liegen. Zufällig kommt der hilfsbereite Ed vorbei und bringt die Familie nach Schottland. Das ist der Beginn von einem turbulenten Road Trip, bei dem es so einige Komplikationen gibt. Jess und Ed haben eigentlich so gar nichts gemeinsam, aber kommen sich auf dem Trip doch langsam näher.

Ich muss sagen, dass ich alle Charaktere samt Hund Norman so ins Herz geschlossen habe, dass ich das Buch nicht mehr weglegen konnte. Es floss sogar die ein oder andere Träne bei mir. Am meisten hat mich Jess berührt. Man fragt sich wirklich, wieviel Pech ein einziger Mensch eigentlich haben kann, da bei ihr wirklich alles schiefläuft. Trotzdem macht sie immer das Beste aus jeder Situation und bewahrt kampfhaft ihren unglaublichen Optimismus und Pragmatismus.

Man bekommt auch einen Einblick in die Gedanken und Gefuehlswelt ihrer Kinder Tenzie und Nick. Die hochbegabte Tenzie ist einfach nur bezaubernd und man wünscht sich so sehr, dass sie es schafft ihrem jetzigen Leben zu entfliehen und auf die Eliteschule kommt, wo sie mit ihrem scharfsinnigen Verstand und ihrer hohen Intelligenz einfach hingehört.

 Stiefsohn Nick ist eine Gruftie und wird in der Schule ebenfalls wegen seiner Andersartigkeit gemobbt. Man kann einfach so gut mit ihm mitfühlen und man sieht bei ihm mal wieder wie grausam andere Kinder sein können. Am Ende gibt es noch einige gewaltige Handlungsaenderung für ihn, die mich sehr gefreut hat.

Auch Ed war mir als Charakter sofort sympathisch. Auch er ist in einer schwierigen Lebenssituation und geht damit ganz anders um als Jess, er ist eher pessimistisch und betrinkt sich aus Frust. Doch Jess krempelt sein ganzes Leben um. Das Buch ist für mich eins der schönsten von Jojo Moyes. Der Road Trip ist einfach so unterhaltsam beschrieben und man hat das Gefühl, man ist bei der ungewöhnlichen Reise mit dabei. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen! Besonders schön ist es auch als Urlaubslektuere.  

Montag, 13. November 2017

food&fitness diary week 45


Eine winterlich kalte Woche, mit vielen St. Martin Weckmaennern, in der ich mich auch so etwas hängen lassen habe. Zum Sport musste ich mich richtig aufraffen, aber ich habe den Schweinehund besiegt und habe sogar meine Crossfit 10er Karte wieder aktiviert, ein Homeworkout zuhause gemacht und am Wochenende nochmal HIIT Training auf dem Laufband im Fitnessstudio gemacht.




Montag
Ich komme heute nur sehr schwer aus dem Bett, die Feierlichkeiten vom Wochenende hängen mir immer noch in den Knochen. Mittags gönne ich mir Spinat Ricotta Cannelloni beim Italiener in der Nähe vom Buero. Ich fürchte fast, dass wird wieder eine Woche in der die meal prep und das Kochen zu kurz kommt. Nach der Arbeit fahre ich direkt zum Crossfit. Ich bin da immer etwas scheu, wenn ich irgendwo neu bin, wo alle sich schon kennen. Aber trotzdem wird das jetzt angegangen und ich hoffe ich schaffe es ca. 1 Mal in der Woche hingehen mit meiner 10er Karte. Das Training hat auch echt viel Spaß gemacht. Die Aufgaben nach dem Workout of the Day von der Tafel zu absolvieren finde ich sehr abwechslungsreich. Allerdings verstehe ich die meisten Begriffe und auch den Ablauf noch nicht so richtig. Gut, dass montags der Anfängerkurs ist und ich damit nicht alleine bin. Viele Gewichte darf ich auch noch nicht benutzen (nur die Baby kettle Bells mit 4 kg: D), finde ich gut, dass der Trainer da drauf achten und man sich so nicht überfordert. Am Ende müssen wir als Strafe noch 2 Minuten Planken, da wir zu wenig Fragen gestellt haben, Recht hat er denn ich und 2 andere Mädels haben oft nur Bahnhof verstanden. 

Dienstag
Dank der DB stehe ich morgens eine halbe Stunde in der Kälte und warte vergeblich, dass irgendeine Bahn kommt. Aus lauter Frust und zum Aufwärmen hole ich mir erstmal einen Kaffee von Starbucks und kann es mir nicht verkneifen eine Mallow Top Süßigkeit mitzunehmen. Durchgefroren komme ich im Buero an nachdem ich fast 1.5 Stunden für die Anreise gebraucht habe und habe den Tag über entsprechend schlechte Laune. Abends ändert sich das zum Glück wieder. Ich koche eine leckere Hack-Kichererbsen-Gemüse-Pfanne für meinen Freund und mich und wir gucken Stranger Things 2 zu Ende. Also ich muss sagen, dass die letzten Folgen mich sehr an „Jurassic Park“ erinnern (ich liebe Jurassic Park, ist also nicht unbedingt negativ), das Finale war auch wirklich toll, aber insgesamt fand ich die erste Staffel viel stärker. Vor allem das Monster war da irgendwie subtiler und somit viel gruseliger und geheimnisvoller. In Staffel 1 war ich großer Barb Fan, in Staffel 2 hat es mir der Bad Boy Billy angetan, in den Kritiken ist er ja nicht so gut weggekommen, aber ich finde die Rolle einfach super gespielt und war teilweise echt amüsant.


Mittwoch
Nach der Arbeit treffe ich mich noch mit meiner ehemaligen Arbeitskollegin in der Stadt und wir gehen noch eine Runde Shoppen. Sie hatte Anfang des Jahres leider gekündigt, was ein großer Verlust für mich war, da wir im Buero wirklich unzertrennlich waren, aber umso schöner, dass der Kontakt erhalten bleibt, auch wenn wir uns nicht so häufig sehen, da sie etwas weiter weg wohnt.  Ein neues Kleid kommt dann für mich mit und da meine Mama bald Geburtstag hat, kaufe ich schon Geschenke für sie. Einen Chanel Nagellack und einen Theater Gutschein. Wir gehen dann noch zu Buster Pasta essen, für mich gibt es einen Ziegenkäse Pfifferling Salat, der echt lecker ist. Zuhause angekommen erwischt mich leider eine fiese Migräne Attacke, weswegen ich mich sofort hinlege.

 

Donnerstag
Nach der Arbeit habe ich einen Vorsorge Arzttermin in der Stadt. Anschließend gehe ich noch zu Dean&David, denn dort gibt es momentan als Winterspecial eine Chicken Avocado Bowl, die ich noch unbedingt probieren wollte. Und sie ist wirklich so lecker, vor allem die etwas schärfere mexikanische Salsa. Früher habe ich ja Koriander gehasst, aber seit ein paar Jahren hat sich mein Geschmack wohl geändert und ich liebe es, vor allem in solchen Bowls. Zurück zuhause mache ich dann noch ein halbstündiges Bauch Homeworkout auf YouTube mit GymRa, ein super Kanal übrigens, und dann geht es auch schon ins Bett. Ich lese mein aktuelles Buch „Helenas Geheimnis“ von Lucinda Riley zu Ende. Mir hat es sehr gefallen, mit der Auflösung des Geheimnisses hatte ich nicht gerechnet und auch das Ende kam für mich überraschend, wenn es mir auch mal wieder viel zu kitschig war.

 

Freitag
Im Buero ist es heute etwas ruhiger und ich kann früh Feierabend machen und noch in Ruhe den Wocheneinkauf und Wohnungsputz erledigen. Abends treffe ich mich mit einer Freundin im Kino im Hafen. Wir essen vorher noch eine Kleinigkeit im Restaurant im Kino, dem Bogarts, ich hatte einen Ceasar’s Salad, der mir leider nicht so gut geschmeckt hat, das Fleisch war auch sehr trocken. Leider ist es nicht das erste Mal, dass es mir nicht so schmeckt dort, aber da das Restaurant direkt im Kino ist, ist es halt einfach praktisch. Wir gehen dann in Fuck you Goethe 3. Der Film ist wieder mal so lustig und unterhaltsam, hat mir auch besser gefallen als der 2. Teil. Kann den Film wirklich jedem nur empfehlen.

 

Samstag
Zum Frühstück besorge ich für meinen Freund und mich Frühstück vom Bäcker, da St. Martin war, gibt es einen Mandelweckmann. Mittags gehe ich dann noch ins Fitnessstudio um ein HIIT Training auf dem Laufband zu machen. Da das Wetter so schlecht ist mache ich es mir dann zuhause gemütlich und fange ein neues Buch an „Die Töchter der Tuchvilla“ von Anne Jacobs, den ersten Teil der Reihe fand ich schon so schön und auch der zweite Teil fängt sehr schön an. Abends gehen wir zum Oberkassler Opernball. Einem Charity Event, was wirklich schön ist und wir brezeln uns mal richtig auf. Es ist ein wirklich netter Abend, aber ich werde sicher darüber nochmal separat berichten.

 

Sonntag
Weil ich die Tradition so mag gibt es wieder Weckmaenner für uns zum Frühstück. Zum Mittagessen fahre ich zu meinen Eltern wo es Lasagne gibt. Abends mache ich noch etwas mael prep für die Woche und mache dann meinen Beauty Abend und fange dabei mit der Serie „The handmaid’s Tale“ an und bin sofort begeistert. Wirklich spannend und auch sehr erschreckend, dass dort Frauen nur als Gebermaschinen benutzt werden.

 

Donnerstag, 9. November 2017

Rezept: Mein Lieblingssmoothie



Ich liebe ja Smoothies und mache mir am Wochenende immer selbst welche zum Frühstück. Unter der Woche fehlt mir da leider die Zeit. Ich mag alle Arten von Smoothies, ob cremig mit Milch oder nur aus Obst bestehend. Auch grüne Smoothies mag ich sehr gerne, allerdings mag ich es überhaupt nicht, wenn Smoothies nach Gemüse schmecken.  Da bin ich eher der Obst-Fan :D Ich sehe das auch nicht so eng und denke, dass man gerade morgens ruhig eine Extra Portion Obst vertragen kann. Mein Lieblingssmoothie ist dieser grüne Smoothie:

Zutaten:

Eine Handvoll frischer (Baby) Blattspinat

2 Orangen

1 Kiwi

1 Apfel

1 daumengrosses Stück Ingwer

1 Esslöffel Moringa Pulver

Zubereitung:

Die Orangen auspressen, dessen Saft mit den restlichen geschälten und kleingeschnittenen Zutaten im Standmixer pürieren.

Moringa Pulver gibt es übrigens im Bio Supermarkt, im Drogeriemarkt oder auch in diversen Online Shops. Ich packe gerne immer noch eine Portion extra Nährstoffe in meinen Smoothie, außerdem bekommt er dadurch eine noch schönere grüne Farbe.

Wer mag kann dem Smoothie noch etwas frischen Limettensaft hinzufügen, schmeckt auch sehr gut. Wenn ich den Smoothie mal etwas cremiger haben möchte, füge ich einfach noch 1-2 Esslöffel Magerquark für die Konsistenz hinzu.

Was ist Euer Lieblingssmoothie? Ich bin immer auf der Suche nach Inspirationen.

Dienstag, 7. November 2017

Outfit: Hochzeitsgast

In der Brückentagswoche waren wir zur standesamtlichen Hochzeit von Freunden eingeladen. Mein Freund hatte die Ehre der Trauzeuge sein zu dürfen.  Ich entschied mich für ein kurzes Kleid in herbstlichen rot, schwarz oder weiß zu tragen finde ich bei einer Hochzeit immer unpassend und mit ein bisschen Farbe kann man nichts falsch machen.
Der November zeigte sich von seiner schönsten Seite und es war den ganzen Tag sehr warm, mild und sonnig. Das Standesamt war in einem wunderschönen Schloss und die Trauung, vor allem die gegenseitigen Eheversprechen, waren so wunderschön und emotional, dass auch ein paar Tränchen flossen. Als Überraschung nach der Trauung hab es noch Luftballons (in pink, OMG ich liebe es!!) mit Zetteln, auf die jeder Gast seine Wünsche für das Brautpaar schreiben dürfte und dann wurden die Ballons alle zusammen steigen gelassen.
Die Braut sah mit ihrem zarten Kleid aus leichtem Tüll und einem Spitzenoberteil so wunderschön aus. Auch der kleine Hund von den beiden war ganz festlich geschmückt, was ich besonders süß fand.
  
Nach der Trauung gab es noch einen Sektempfang mit Finger Food am Standesamt. Der Sektempfang war auch optisch so wunderschön vorbereitet. Das Motto des Tages war eindeutig, weiß pink, das zog sich durch den Tag durch und war ganz nach meinem Geschmack :D Die Schwester vom Bräutigam hatte auch noch ganz hübsche und leckere Cake Pops gebacken.
Zum Mittagessen ging es dann weiter in den Golfclub, auch hier hatten wir noch schönstes Wetter und später einen Ausblick auf einen tollen Sonnenuntergang. Es wurden einige sehr schöne Reden für das Brautpaar gehalten und auch mein Freund hatte eine sehr schöne Rede vorbereitet.

Die Tischdeko hat mir sehr gefallen. Da mein Freund Trauzeuge war, saßen wir mit dem Brautpaar an einem Tisch. Es gab ein tolles 4 Gänge Menü mit Rinder Carpaccio, Vitello Tonato und verschiedenem Antipasti Gemüse, Kürbissuppe, Rinderfilet mit Spätzle und Gemüse und Schokolandenküchlein. Alles war wirklich sehr lecker und es war ein sehr schöner Tag, an dem wir uns sehr mit dem Brautpaar mitgefreut haben. Ich liebe ja Hochzeiten und freue mich immer wenn Freunde so strahlen und einen ganz besonderen Tag erleben.


Mein Kleid: C&A (ähnlich hier)






Sonntag, 5. November 2017

food&fitness diary week 44



Fast eine ganze Woche Brückentagsurlaub, der zuhause mit ziemlich vielem Essen, gemütlichen Abenden, langen Spaziergängen und zum Ende der Woche mit großen Feiern verbracht wird. Diese Woche mache ich am liebsten Homeworkouts, die Videos von Popsugarfitness machen einfach so süchtig und ich habe auch mal das Vergnügen mit meiner Freundin Maggie zusammen im Fitnessstudio zu trainieren, was viel Spaß gemacht hat.

Montag
 Ich bin nicht so wirklich motiviert mich morgens auf den Weg ins Büro zu machen, ich habe heute keinen Brückentag und muss arbeiten. Dafür habe ich aber Donnerstag und Freitag frei und will mich deswegen nicht beschweren. Der Tag geht auch schnell rum und da ich richtig Gas gebe kann ich auch etwas früher gehen. Zuhause muss ich mich dringend um den Hausputz kümmern, denn morgen habe ich Besuch zum Frühstücken eingeladen. Eigentlich wollte ich abends noch zum Crossfit, ich hatte mir ja vor kurzem eine 10er Karte geholt. Aber als ich dann einmal zuhause bin, habe ich keine Lust mehr das Haus zu verlassen. Ich werde die 10er Karte noch einlösen aber irgendwie kostet es mich noch etwas Überwindung dort hinzugehen, man muss die Leute ja noch kennen lernen und die ganzen Begriffe lernen, nach einem Arbeitstag habe ich da manchmal nicht so Lust drauf, bei mir im Fitnessstudio kann ich einfach unkompliziert jederzeit hingehen und muss mit niemand reden wenn ich nicht will etc. Ich bin da manchmal irgendwie doch ziemlich Einzelkämpfer :D Aber wie gesagt, wenn im Büro wieder etwas mehr Ruhe ist, werde ich das mit dem Crossfit noch mal in Ruhe angehen. Heute reicht es nur noch für ein Homeworkout, ein bisschen muss ja doch was getan werden und ich mache 2 Arm Workouts von Popsugarfitness. Danach bekomme ich richtig Heißhunger auf indisches Essen und bestelle mir deswegen bei Lieferheld etwas beim PakTandoori Grill. Das Chicken Tikka Masala ist auch wirklich so lecker. So etwas würde ich nie so selbst hinbekommen. Kein Wunder dass der Laden bei Lieferheld verdient so gut bewertet wurde. Der Abend wird dann ganz herbstlich gemütlich im Bett mit meinem Buch verbracht.

Dienstag
Ich habe meine Freundin Maggie zum Frühstück eingeladen, denn später wollen wir noch zusammen zum Sport. Zusätzlich zum gedeckten Tisch auf dem Foto habe ich noch gekochte Eier und Porridge für uns gemacht. Heute ist Tag der offenen Tür bei mir im Fitnessstudio deswegen kommt Maggie mit. Wir machen den Fatburner und Yoga Kurs und mir reicht es dann auch. Aber Maggie kriegt nicht genug und bleibt noch weiter bis 17 Uhr, ich hoffe ja, dass sie sich vielleicht auch anmeldet, dann könnten wir öfters zusammen gehen. Abends koche ich dann für meinen Freund und mich Pasta Bolognese. Und yay, ich kann ihn doch noch überreden Stranger Things 2 zu gucken. Salted Caramel Eis ist eben doch die beste Bestechung :D Und so wird es der perfekte Halloweenabend wie ich ihn mir vorgestellt habe. Ab Folge 3 packt uns dann auch wieder so richtig der Suchtfaktor, ach ich liebe diese Serie einfach.

Mittwoch
Zum Feiertag hole ich Frühstück vom Bäcker für meinen Freund und mich. Es gibt Laugeneck Brötchen und Blaubeere Muffins. Den Urlaub über bin ich wirklich ganz schön am Futtern :O Zum Mittagessen fahre ich dann zu meinen Eltern und es gibt Hähnchen Geschnetzeltes mit Rösti. Da das Wetter so unerwartet schön ist machen meine Mama und ich noch einen langen Spaziergang um den See und danach gibt es noch Apfelkuchen, den sie gebacken hat. Abends wird dann direkt weiter gefuttert und ich mache Lachs Curry nach dem Rezept von Juliefeelsgood für meinen Freund und mich. Wir süchteln weiter bei Stranger Things 2. Leider hat eine Staffel ja immer nur so wenig Folgen. Deswegen sparen wir uns die letzten Folgen für nächste Woche auf, ich kann es kaum abwarten.

Donnerstag
Ich habe ja heute und morgen Urlaub und nutze den Vormittag für einen langen Spaziergang am Rhein, das schöne und vor allem trockene Wetter muss ja voll ausgenutzt werden. Zum Mittagessen mache ich mir den Quinoa Taco Salat nach dem Rezept von Juliefeelsgood. Er ist wirklich so lecker, vor allem das Avocado Dressing. Dazu gibt es leckeres infused water. Nachmittags habe ich noch einen Termin bei der Bank und verbinde das mit einem kleinen Stadtbummel. Das Ganze artet dann noch zu einem kleinem Shopping Anfall bei P&C aus und derbere hohe Lederboots von Vagabond kommen mit und noch Unterwäsche von Calvin Klein, die gerade reduziert ist. Zurück zuhause mache ich noch mal 2 Arm Workouts von Popsugarfitness bei Youtube, die sind richtig gut. Den Abend mache ich es mir dann nur noch mit meinem Buch gemütlich.

Freitag

Heute ist ein langer Tag mit einer standesamtlichen Hochzeit tagsüber und der 30. Geburtstagsfeier von meinem Freund und seiner besten Freundin am Abend. Da ich so früh wach bin habe ich sogar noch Zeit für ein Homeworkout und mache 2 Videos von Popsugarfitness, diesen Kanal liebe ich einfach gerade, Muskelkater ist auf jeden Fall immer garantiert, ich mache ein Arm und ein Beine&Po Workout. Mit einem stärkenden Frühstück aus Rührei, Feta  und einem grünen Smoothie kann es dann losgehen. Die Hochzeit ist wirklich wunderschön und nach dem Sektempfang am Standesamt geht es für uns noch mit zum Mittagessen in den Golfclub, denn mein Freund hat die Ehre Trauzeuge zu sein. Abends geht es dann ohne Pause direkt weiter zu der Geburtstagsfeier. Es wird eine wirklich schöne und feucht-fröhliche Feier, die sehr lange geht.

Samstag


Puh, nach der Feier gestern fühle ich mich wirklich schrecklich. Erst am späten Nachmittag kann ich mich aus dem Bett quälen. Zum Ausklang des Geburtstagswochenendes hat die beste Freundin von meinem Freund einen Tisch im Okiini (Sushi all you can eat) reserviert. Mit 10 Leuten, die auch alle auf der Feier waren lassen wir so den Abend mit ganz viel leckerem Essen ausklingen. Zu der Gelegenheit führe ich direkt mal meinen neuen Boots von Vagabond aus, die ich am Donnerstag neu gekauft habe.

Sonntag


Zum Mittagessen gibt es heute Salat von Vapiano. Denn die neuen Winterspecials sind da (speziell aus den verschiedenen Regionen Italiens). Der Salat mit Kartoffeln und Tintenfisch ist auf jeden Fall schon mal sehr lecker. Der Rest vom Sonntag wird nur noch entspannt und auf der Couch verbracht und natürlich darf später der obligatorische Beauty Abend nicht fehlen.

Dienstag, 31. Oktober 2017

Happy Halloween



Der gruseligste Tag des Jahres in angebrochen. Früher konnte ich es gar nicht abwarten, mir tolle Kostüme auszudenken und wollte auf keinen Fall die Halloween Party verpassen. Das ich zum letzte Mal Halloween richtig gefeiert habe ist jetzt auch schon 3 Jahre her. Ansonsten bin ich früher auch gerne Halloween mal mit einer Freundin nur was trinken gegangen, damit man zumindest von der tollen Deko und Stimmung etwas mitbekommt, aber mittlerweile bin ich nicht mehr so ein Party Mäuschen. Bzw. wenn eher selten.

Ich genieße die herbstliche Jahreszeit sehr. Ich bekomme bei Herbsteinbruch immer ein leichtes Tief, da ich im Sommer eigentlich immer an der frischen Luft bin, wenn es nicht gerade regnet natürlich. Aber der späte Oktober ist dann für mich die Zeit, an der ich mich an das graue Wetter gewöhnt habe und mich gerne mit einem Buch und einer Tasse Tee ganz gemütlich nach drinnen zurück ziehe und es mir gemütlich mache. So ist auch der Plan für heute. Ich habe zwar schon 2 Anfragen von Freundinnen bekommen ob ich nicht mit Feiern gehen möchte, aber ich habe abgelehnt.

Dieses Jahr haben wir ja das Glück einen doppelten Feiertag zu haben und ich habe außerdem Donnerstag und Freitag noch frei. Am Wochenende stehen außerdem noch eine große Geburtstagsparty und eine Hochzeit an, deswegen freuen mein Freund und ich uns heute besonders uns gemütlich zurück zu ziehen.

Vor solchen Feiertagen hasse ich es einkaufen zu gehen, da man im Supermarkt jedes Mal meinen könnte, das Land steht vor der nächsten großen Hungersnot und die Leute wie die Verrückten einkaufen. Deswegen habe ich schon Freitag eingekauft und einfach etwas Hackfleisch eingefroren und werde uns eine leckere Pasta Bolognese kochen. Danach machen wir einen gemütlichen Serienabend. Dazu darf dann an so einem Tag auch mein Lieblingseis, salted caramel nicht fehlen.

Hach, ich würde ja so gerne die neue Staffel von Stranger Things gucken, ich kann es kaum abwarten. Aber mein Freund besteht darauf dass wir erst unsere aktuelle Lieblingsserie Once upon a time zu Ende gucken. Mal gucken vielleicht wird es ausnahmsweise dann doch mal was ganz anderes und etwas gruseligeres, obwohl ich von Horrorfilmen ja jedes Mal Albträume bekomme :D Stranger Things ist da auch schon leicht grenzwertig für mich, aber der Suchtfaktor war bei Staffel 1 so hoch, dass wir nicht mehr aufhören konnten zu gucken.

Was macht Ihr heute Abend – Feiern gehen oder eher Couch Abend?

Wer hat mit Stranger Things 2 schon angefangen – ist der Suchtfaktor genauso groß wie bei der 1. Staffel?

Sonntag, 29. Oktober 2017

food&fitness diary week 43



Bei dem herbstlichen Wetter kuschel auch ich mich eigentlich am liebsten zuhause ein und koche leckere Kürbisrezepte. Aber das ist ja kein Grund den Sport schleifen lassen, es gibt ja zum Glück tolle Homeworkout Channels auf Youtube. 2 x habe ich es dann auch noch zusätzlich ins Gym geschafft.

Montag

Nach Feierabend mache ich mir heute ein ganz, einfaches und schnelles aber gesundes Gericht: Eine Suesskartoffel Bowl nach dem Rezept von Juliefeelsgood. Ich liebe solche Inspirationen, so schnell und lecker kann gesundes Essen zubereitet werden. Das motiviert mich doch direkt wieder mehr zu kochen. Heute mache ich mal zuhause mein Workout. Und zwar mache ich 2 HIIT Workouts vom Youtube Kanal von TheBodycoach. Die Workouts haben es in sich und sind sehr effektiv. Da ich total müde bin, ziehe ich mich früh mit meinem Buch ins Bett zurück und schlafe dann auch früh ein. Und das obwohl mein aktuelles Buch „Helenas Geheimnis“ von Lucinda Riley gerade richtig gut wird und ich mich so gut eingelesen habe, es spielt in Zypern, da kam doch etwas Fernweh auf.

Dienstag:

Nach der Arbeit fahre ich direkt ins Fitnessstudio zum Fatburner Kurs, der heute richtig anstrengend und gut ist. Danach mache ich mir Abendessen. Ich möchte dann doch mal die Kürbiszeit noch nutzen und mache mir einen leckeren Salat aus Quinoa, Kürbis, Zucchini, Tomaten, Oliven und Feta, der so lecker ist. Ich gucke dann noch „Höhle der Löwen“. Die Sendung finde ich ja immer total gut. Am besten fand ich den Typ der diese innovative Katzenkloschaufel erfunden hat :D Habe mich echt für ihn gefreut, dass er den Deal bekommen hat, er und seine Familie hatten ja einige Entbehrungen für sein Business auf sich nehmen müssen. Ich könnte das nicht, habe echt Respekt davor, wenn man so für seinen Traum kämpft. Ich wollte auch immer eine Katze haben, aber nachdem ich mal auf die Katze meiner Freundin aufgepasst war, als diese im Urlaub war, habe ich mir das wieder anders überlegt. Das Katzenklo sauber zu machen fand ich schon echt fies, auch wenn es mit diesem neuen Gerät bestimmt angenehmer ist und die suessen Tierchen sind ja auch nachts so laut, das würde mich auch stören auf Dauer.

Mittwoch:

Diese Woche habe ich mich für die Arbeit mit den smoothies von True fruits eingedeckt, das sind meine Lieblingssmoothies, sie sind zwar nicht ganz günstig, aber super lecker. Nach der Arbeit ist endlich mal wieder Quality time mit meinem Freund. Ich koche für uns Pasta Bolognese und dann schauen wir noch das 50 Jahre Geburtstagsspezial von Aktenzeichen XY ungelöst. Ich muss zugeben, dass ich die Sendung ja liebe, aber ich bin so zart besaitet, dass ich mich immer extrem grusele, denn die schlimmen Straftaten sind ja wirklich real passiert. Mein Freund fand es glaube ich eher langweilig :D und wir gehen danach dann direkt ins Bett.

Donnerstag:

Nach der Arbeit mache ich mein Workout wieder zuhause, gerade bei fiesem Wetter wenn man abends nicht mehr so Lust hat raus zu gehen, finde ich das eine super Alternative. Ich mache 2 Bauch Workouts von Love Sweat Fitness, die echt gut sind. Da ich noch weiter die Kürbis Zeit nutzen möchte, mache ich mir danach eine leckere Bowl mit Kürbis, Quinoa, Pilzen und Parmesan. Sieht jetzt nicht so toll aus, hat aber echt gut geschmeckt, richtig schlotzig, ähnlich wie ein Risotto. Es geht dann auch früh wieder mit dem Buch ins Bett.

Freitag:

Was für ein langer und anstrengender Tag. Ich bin von 7 Uhr morgens bis halb 6 Uhr abends im Büro und nur am rotieren. Danach geht es direkt weiter denn ich treffe mich abends mit einer Freundin im Weinbunt. Ich mag es dort sehr gerne, denn hier wird nach dem clean eating Prinzip ohne Zusatzstoffe gekocht, was ich ja immer sehr gut finde. Und ich liebe ja guten Wein zum Essen (oder auch mal so ;) ) deswegen ist das Konzept von dem Restaurant perfekt für mich. Es gibt Lachstartar mit Avocadocreme zur Vorspeise, ein veganes Chili sin carne als Hauptgericht und noch Kokos Panna Cotta als Dessert. Dazu 2 Gläser Riesling. Es war alles sehr lecker allerdings waren die Portionen richtig klein, so dass wir nach den 3 Gängen gar nicht so richtig satt geworden sind, das war etwas schade.

Samstag:

Zum Frühstück gibt es heute ein süßes Quinoa mit Himbeeren, Mandeln und Kokos, richtig lecker.  Nachmittags fahre ich zu meiner Schwester und wir verbringen einen netten Nachmittag mit gemütlichem Tee Trinken. Abends bin ich mit einer Freundin verabredet. Wir gehen erst Sushi Essen ins all you can eat Restaurant Okiini. Wir lieben Sushi und gehen immer gerne dort hin, da man sich dort immer gut durchprobieren kann, aber heute war etwas der Wurm drin, wir mussten ewig auf unser Sushi warten. Hier wird mit einem I-Pad bestellt und Kellner bringen das Essen dann zum Tisch, hat nur heute nicht wirklich gut funktioniert, aber der Laden ist auch immer sehr voll. Wir waren auch etwas unter Zeitdruck da wir nach dem Essen noch ins Kino in Blade Runner wollten. Ich fand den Film nicht schlecht, allerdings etwas langatmig. Aber die Besetzung war mit Ryan Gosling, Harrison Ford, Robin Wright und Jared Leto genau mein Ding. Habt Ihr den Film schon gesehen? Wie fandet ihr ihn?

Sonntag:

Mein Freund und ich gehen heute Frühstücken in Sugarbird Café. Es ist eigentlich ein Cupcake Café und dort gibt es die besten Cupcakes und Macarons, aber heute wollen wir das Frühstücksbuffet mal ausprobieren. Auf den ersten Blick sah die Auswahl etwas klein aus, aber es war dann doch mehr als ausreichend und es gab tolle Sachen, die es sonst bei einem Buffet nicht immer unbedingt gibt, da gab es einige Pluspunkte von mir. Ich hatte das selbstgebackene Brot (soo gut) mit verschiedenen ganz tollen Frischkäse Sorten (ich liebe ja Frischkäse), wie z.B. Curry, getrocknete Tomaten etc., Hähnchenbrustwurst, Lachs, Tomate Mozzarella, Croissants, Marmelade, selbstgebackenes Bananenbrot (yummy) und frischer Obstsalat mit Joghurt. Wir sind auf jeden Fall satt geworden. Da die Cupcakes nicht inklusive waren kamen noch Halloween Cupcakes mit für den Nachmittag ;) Dazu gab es einen Himbeere Bananen Smoothies und jetzt reicht es mir auch erstmal mit süßer Kost :D Aber ich war auch noch brav im Fitnessstudio und habe ein HIIT Intervall Training auf dem Laufband gemacht und es gibt im meinem Fitnessstudio jetzt den Stairmaster ganz neu, musste ich natürlich auch mal testen. Früher fand ich das Gerät immer albern und dachte, wahrscheinlich sind die Leute die dort drauf gehen, sonst immer zu faul zum Treppensteigen und nehmen im Alltag den Aufzug :D wie unlogisch (was ich übrigens nie mache, außer ich trage hohe Schuhe!). Aber dann fand ich das Training doch sehr effektiv und werde es sicher noch mal machen. Der Abend wir nur noch ganz entspannt mit meinem sonntäglichen Beauty Abend verbracht.

Mittwoch, 25. Oktober 2017

Rezension: Im Schatten das Licht von Jojo Moyes



Ich bin großer Jojo Moyes Fan, die Art und Weise wie sie schreibt und ihre Protagonisten kreiert hat mich schon immer von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Bei ihrem neuen Buch geht es um eine 14jaehrige Pferdenaerinn. Hierüber habe ich mich besonders gefreut, in dem Alter war ich selbst die größte Pferdenaerinn und auch heute teile ich diese Leidenschaft für Pferde und fürs Reiten noch, wenn auch leider nicht mehr so regelmäßig.

In dem Buch lebt die 14jaehrige Sarah bei ihrem Großvater, ihre Mutter hat sie verlassen und sie wuchs bei den liebevollen Großeltern auf. Als die geliebte Großmutter vor ein paar Jahren gestorben ist, kaufte ihr Großvater, der früher in Frankreich ein professioneller und erfolgreicher Reiter war ein Pferd für sie, das in einem „Stadt-Stall“ in London untergebracht ist und trainiert sie im Park neben einem Spielplatz (jeder der selbst reitet, weiß wie absurd das eigentlich ist..).

Als der Großvater einen schweren Schlaganfall erleidet und ins Krankenhaus kommt, steht die 14jaehrige plötzlich alleine da. Durch Zufall wird sie von der Anwältin Natasha aufgefunden, die sie schließlich bei sich aufnimmt, obwohl sie es gerade selbst alles andere als leicht hat. Die Ehe zu ihrer großen Liebe Mac ist aufgrund von einem unerfüllten Kinderwunsch gescheitert, beide leben seit einem Jahr getrennt und haben schon neue Partner, doch bis sie ihr gemeinsames Haus verkauft haben leben sie wieder vorübergehend zusammen dort.

Doch die Probleme um Sarah spitzen sich zu und das ganze läuft, wie für Jojo Moyes sehr typisch, auf einen spannenden Road Trip hinaus. Den deutschen Titel „Im Schatten das Licht“ finde ich sehr unpassend, da gefällt mir der Originaltitel „The horse dancer“ viel besser, da das Reitthema eine zentrale Rolle spielt hätte man hierauf schon im Titel besser eingehen können, der deutsche Titel ist da doch sehr nichtssagend.

Ich muss sagen, dass mir diesmal der Spannungsbogen einfach gefehlt hat und ich das erste ¾ des Buches nicht besonders gut fand. Zum ersten Mal bei Jojo Moyes habe ich auch die Protagonisten nicht sofort ins Herz geschlossen, sondern fand sie größtenteils unsympathisch. Sie sind sich untereinander und dem Leser gegenüber sehr verschlossen, erst am Ende des Buches erfährt man Hintergründe, die einem Sarah und auch dem Großvater näherbringen und Verständnis für ihr Verhalten zeigen, das hat mir vorher im Buch aber ehrlich gesagt schon gefehlt.

Obwohl ich selbst in dem Alter Pferdenaerinn war, konnte ich mit Sarah als Charakter nichts anfangen und ihr Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen. Im Gegenteil, sie gehört zu der Sorte Mensch, die weder Freunde hat noch sonst irgendwelche anderen Interessen, sondern sich nur für sich selbst und ihr Pferd interessiert, solche Mädchen kenne ich leider aus meiner Zeit im Reitstall von damals noch und konnte sie auch zu dieser Zeit nicht leiden, anscheinend gibt es diese Mädchen auch heute noch.

Natürlich hat Sarah es nicht leicht im Leben, aber Natasha und Mac versuchen mit aller Macht ihr und ihrem Pferd, mit viel Zeit- und Finanzaufwand zu helfen, obwohl sie genug eigene Probleme haben, doch Sarah blockt immer nur ab und hintergeht und belügt das Ex-Ehepaar nach Strich und Faden, obwohl das gar nicht nötig wäre. Die ersten ¾ des Buches hat das Buch in mir eigentlich nur ausgelöst, dass mir alle Eltern von pubertierenden Kindern einfach nur leidtun :D und ich wirklich froh bin, selbst keine Kinder in dem Alter zu haben.

Erst am Ende konnte ich mich als Leser mit Sarah versöhnen. Denn auf dem Road Trip zeigt sie, dass sie sehr mutig und kämpferisch ist und einen sehr starken Charakter hat. Natasha fand ich noch am sympathischsten, leider wird sie aber in dem Buch als etwas verhärmt, verbittert und spießig dargestellt. Bei Mac hatte ich das Gefühl, dass Jojo Moyes ihn zum Liebling des Lesers machen wollte, der coole Sonnyboy mit den Wuschelhaaren und der immer charmanten und lockeren Art. Bei mir hat das nicht gezogen und ich fand seine Verantwortungslosigkeit und seine nachlässige Art einfach nur nervig.

Der Teil mit dem Road Trip am Ende ist richtig spannend und man fiebert plötzlich mit Sarah mit und es gibt noch einige Wendungen in der Handlung, aber man braucht schon sehr viel Durchhaltevermögen als Leser um bis hierhin zu kommen. Da bin ich von Jojo Moyes besseres gewöhnt und dies ist für mich eins ihrer schwächeren Werke. Ich denke, wenn man sich nicht wie ich für den Reitsport interessiert, kommt das sicher noch mehr zum Tragen. Da ihre Bücher jedoch immer sehr flüssig zu lesen sind, kann ich das Buch trotzdem empfehlen, mit dem spannenden letzten Teil wird man für die Lese Ausdauer und den schwachen Anfang entschädigt ;)

Montag, 23. Oktober 2017

food&fitness diary week 42


Eine erlebnisreiche Woche, deswegen war unter der Woche auch gar keine Zeit für Sport, aber das habe ich dafür am Wochenende umso mehr nachgeholt und neben den üblichen Fitnessstudio Besuchen noch ein neues Yoga Studio ausprobiert. Ein paar Mal bin ich mit Freunden essen gegangen, habe aber auch wieder selbst gekocht. Balance is the key :D

Montag


Was für ein stressiger Tag. Ich bin schon um 7 Uhr morgens im Buero. Ab 9 Uhr habe ich den ganzen Tag ein Training, aber es ist so viel zu erledigen. Nicht mal Zeit für eine Mittagspause ist. Während die anderen vom Training Pause machen, muss ich noch schnell an meinem Arbeitsplatz etwas fertigmachen und esse meinen Salat hektisch nebenbei, dann geht es schon weiter mit dem Training, was um halb 6 erst zu Ende ist. Ich habe schreckliche Kopfschmerzen und bin total kaputt von dem vielen Input. Somit schaffe ich es nur noch mir ein schnelles Abendessen zu machen, Maultaschen mit Ei gebraten und Salat. Danach gehe ich direkt sehr früh ins Bett.

Dienstag


Für diese Woche habe ich mich mal mit den smoothies von Hohes C eingedeckt, die ich gerne zum Frühstück für die Arbeit mitnehme. Ich liebe ja Smoothies, aber unter der Woche schaffe ich es nicht mir selbst welche zu machen, diese Smoothies sind da eine gute Alternative, denn sie sind wirklich lecker. Abends treffen mein Freund und ich uns mit einem befreundeten Pärchen in einem urigen Kneipen-Restaurant auf ein paar Bier und es gibt leckeren Flammkuchen. Ein wirklich schöner Abend, den wir auf jeden Fall wiederholen wollen.

Mittwoch


Mein Lieblingssnack diese Woche sind die Bliss Balls von veganz, die es bei dm gibt. Sie sind so lecker und wo ich diese Woche so viele Trainings habe meine Rettung. Auf meinen Vormittagssnack kann ich nämlich nicht verzichten. Und besonders in Trainings oder langen Meetings habe ich immer leicht Panik zu verhungern :D und den kleinen Bliss Ball kann man sich auch gut unauffällig in den Mund stecken auch wenn man in einem Training sitzt ;). Abends ist endlich mal wieder Quality Time zu zweit mit meinem Freund. Ich koche für uns Taco Salat nach dem Rezept von Juliefeelsgood. Danach gucken wir noch den Film  „Anamorph – die Kunst zu töten“, ein älterer Film mit William Dafoe. Es ist ein Psychothriller in dem ein Serienmoerder aus Leichenteile lustige Bilder kreiert :/ Ich muss sagen, dass ich den Film allerdings überhaupt nicht spannend fand, sondern eher etwas langweilig und langatmig und mein Freund ist währenddessen sogar eingeschlafen :D. Vom Ende war ich auch sehr enttäuscht, da viele Fragen noch offenblieben.

Donnerstag

Nach der Arbeit treffe ich mich noch mit einer Freundin im „Ginger Boy“, einem asiatischen Restaurant, in dem nur mit natürlichen Zutaten ohne Zusatzstoffe gekocht wird, so was finde ich ja immer super. Da das Wetter noch so schön ist, können wir sogar draußen sitzen. Wir teilen uns vegetarische Frühlingsrollen als Vorspeise und dann nehmen wir beide jeweils die heiße Platte mit Garnelen. Das Essen ist richtig lecker und eine riesen Portion! Ein wirklich netter Abend, später wird es dann aber doch etwas kühler und mit einem frischen Minz- und Ingwer Tee wärmen wir uns noch etwas auf bevor es dann nach Hause geht.

Freitag


Zum Frühstück auf der Arbeit esse ich momentan am liebsten Magerquark mit einem Apfel und dem Kokosnusscrunchy Paleo Müsli von MyMuesli. Es schmeckt echt gut und die Zutaten kann man gut mitnehmen und dann vor Ort zusammen matschen :). Dazu gibt es natürlich noch einen Smoothie. Meine Kollegen und ich sind irgendwie alle Buero Fruehstuecker. Früher hätte ich mir das nie vorstellen können, mit leerem Magen aus dem Haus zu gehen, aber es spart halt doch eine Menge Zeit und es ist so ein Ritual von mir geworden, morgens beim Frühstück in Ruhe meine E-Mails zu checken und den Arbeitstag zu planen. Heute kann ich schon früh Feierabend machen und erledige schnell noch den Wocheneinkauf und den Wohnungsputz. Danach geht es noch ins Fitnessstudio zum Fatburner Kurs. Abends ist nicht mehr viel mit mir los und ich fange ein neues Buch an.  „Helenas Geheimnis“ von Lucinda Riley. Ich mag ihre Bücher ja sehr, auch wenn ich sie in letzter Zeit doch teilweise etwas kitschig fand, bin gespannt wie mir dieses gefällt. Um 21 Uhr fallen mir beim Lesen dann aber schon die Augen zu.
Samstag


Nach einem faulen Vormittag gehe ich mittags ins Fitnessstudio auf den Crosstrainer und anschließend noch zum Bauch Kurs. Danach mache ich mir zum Mittagessen Reis mit einer Puten Paprika Tomaten Sauce. Abends fahre ich dann zu meiner besten Freundin. Sie hat Salat mit Haehnchenbrust für uns gemacht und noch einen tollen Windbeutel Himbeere Nachtisch und es ist ein netter und entspannter Abend.

Sonntag

Zum Frühstück gibt es einen Bananen Himbeeren Smoothie und 2 Eiweiß Brote mit Frischkäse und Ei. Vormittags gehe ich dann mit meiner Freundin Manu ein neues Yoga Studio testen. Die Vinasaya Yoga Stunde ist auch echt gut, aber es ist sehr heiß und stickig in dem Raum, sollten wir nochmal hingehen, werde ich definitiv weniger anziehen. Mittags geht es dann zu meinen Eltern zum Mittagessen. Es gibt ganz deftig, Frikadelle mit Kartoffelbrei und Rotkraut und später macht meine Mama noch frische Waffeln für uns. Abends mache ich wie immer sonntags meinen Beauty Abend und genieße die Zeit für mich zum Wochenabschluss.






Donnerstag, 19. Oktober 2017

Outfit: Goldener Oktober


Nach langem Warten kam er doch noch: Der goldene Oktober der uns am Wochenende mit wunderschönem sonnigem Herbstwetter bescherte. Das traumhafte Wetter wurde natürlich voll ausgenutzt und ich konnte direkt mein neues Kleid ausführen, ganz ohne Jacke! Von mir aus könnte das schöne Wetter gerne noch eine Weile so bleiben. Das blaue Kleid mit floralem Print habe ich vor kurzem bei C&A gekauft. Ich war wirklich positiv überrascht als ich bei C&A zufällig in der Kleiderabteilung gelandet bin. Früher haben mir die Kleider meistens nicht so gut gepasst, sie saßen einfach nicht gut und auf vom Stil her haben mir nur wenige gefallen. Aber das hat sich jetzt komplett geändert. Auf Schildern wurde erklärt, dass C&A die Passform für die Kleider nach den unterschiedlichen Figur Typen geändert hat. Ich habe ein paar Kleider anprobiert und sie haben alle so gut gepasst, dass ich direkt 3 Stück gekauft habe.
 Auch vom der Optik her haben mir wirklich so gut wie alle Kleider total gut gefallen. Ich bin eh ein absoluter Kleidertyp, ich liebe es Kleider zu tragen, da man mit einem Handgriff direkt „angezogen“ ist und immer weiblich damit aussieht. Ich fand das mit der Passform für die verschiedenen Figur Typen so interessant, dass ich direkt auf der Homepage von C&A mehr Erklärungen dazu gesucht habe. Hier könnt Ihr mehr darüber lesen und Euren Figur Typ feststellen und somit auch direkt sehen welche Kleiderform Euch am besten steht. Ich bin der Figur Typ „A“- Form, bei C&A Typ Anna genannt :). Die Definition lautet: „Deine sinnliche Figur erinnert an eine Birnenform und zeichnet sich durch weibliche Hüften aus, die im Fokus stehen.“ Für den Herbst kombiniere ich das Kleid am liebsten mit flachen Boots. Die Leder Tasche habe ich mir auch vor kurzem bei Mango neu gekauft.
Kleid: C&A (ähnlich hier)
Tasche: Mango (siehe hier)

Dienstag, 17. Oktober 2017

food&fitness diary, week 41

Diese Woche habe ich eine wirklich tolle neue Sportart ausprobiert, Crossfit, danach habe ich auf meinen üblichen Kursen im Fitness Studio irgendwie nicht mehr so Lust gehabt und gehe nur noch einmal dort auf den Crosstrainer und ein paar Bauch Übungen zu machen, ansonsten genieße ich lieber mit Freunden das schöne Herbstwetter in vollen Zügen. Mit dem Kochen habe ich es leider auch ziemlich schleifen lassen und war sehr viel auswärts essen, das muss nächste Woche wieder besser werden.




Montag
Heute ist der 30. Geburtstag von meinem Freund. Da er immer bis spät abends / nachts arbeitet und momentan recht viel, sehen wir uns im Moment nicht so oft, deswegen kommt er zu einem Geburtstagsmittagessen vorbei und wir gehen zum Italiener in der Nähe vom Buero, wo es leckere Cannelloni für uns gibt. Ich liebe es ja anderen Geschenke zu machen und mache mir da immer sehr viele Gedanken. Für ihn gibt es eine neue Uhr von Fossil, ein Polo Shirt von Calvin Klein und noch was Süßes. Groß gefeiert wird der runde Geburtstag aber erst Anfang November, da er mit seiner besten Freundin zusammenfeiert, die auch in ein paar Wochen 30 wird. Am Abend probiere ich heute mal was Neues aus: Ich habe ein Probetraining in einer Crossfit Box. Im Sporturlaub in Marbella wurde es auch angeboten, aber da es dort so viel Sportangebot gab, habe ich es leider nicht geschafft es dort auszuprobieren. Meine Freundin Manu macht schon länger Crossfit und sie ist unglaublich fit, leider ist ihre Box für mich ungünstig gelegen, deswegen habe ich mir ein Probetermin bei einer Box bei mir in der Nähe gemacht. Ich fand das Training wirklich ganz toll. Die Leute waren total nett, ist doch eine ganz andere Atmosphäre als im Fitnessstudio und das Training war auch super, wenn auch wirklich hart und ich musste sehr an meine Grenzen gehen. Squats mit 12 Kg Kettle Bells habe ich noch nie vorher gemacht, aber alles hat echt Spaß gemacht und ich habe mir direkt eine 10er Karte geholt.


Dienstag


Diese Woche bin ich irgendwie etwas koch-faul, was vielleicht daran liegt, dass mein Freund gerade so viel arbeitet und ich für mich alleine kochen müsste. Das macht mir normalerweise nichts aus, ich koche auch für mich alleine gerne, ich mache ja eh immer etwas mehr, damit ich am nächsten Tag noch was fürs Mittagessen auf der Arbeit mitnehmen kann, aber diese Woche ist da irgendwie der Wurm drin. Auf dem Heimweg von der Arbeit schaue ich noch spontan bei Vapiano vorbei. Ich liebäugle schon länger mit der neuen weißen Pizza mit Kürbis und Ziegenkäse und probiere sie heute schließlich. Sie ist wirklich total lecker und mal was anderes. Obwohl ich danach etwas träge bin und am liebsten auf die Couch würde raffe ich mich dann noch auf und gehe ins Fitnessstudio und trainiere etwas auf dem Crosstrainer und mache anschließend noch Bauch Übungen auf der Matte.


Mittwoch


Weil es Montag dort so lecker war, gehe ich in der Mittagspause nochmal zu dem Italiener in der Nähe vom Buero und es gibt Pasta mit Käse-Spinat-Sauce zum Mittagessen, wieder mal echt gut. Abends treffe ich mich mit meiner besten Freundin im Café Extrablatt. Da ich ja mittags schon so mächtig gegessen habe, nehme ich nur einen Salat mit gebratener Haehnchenbrust, der aber nicht so besonders schmeckt. Es ist zwar ein netter Abend und ich finde es dort auch gemütlich zum Sitzen, aber der Service ist wirklich schlecht. Wir müssen fast eine Stunde auf unser Essen warten (hallo? Für einen Salat und einen Burger..) und auch Getränke nachzubestellen gestaltet sich als schwierig, da der Kellner sich kaum blicken lässt.


Donnerstag


Der Tag fängt schon mal gut an. Nicht! Da mein Zug Verspätung hat, verpasse ich am Hauptbahnhof meinen Anschluss und muss Ewigkeiten auf den nächsten Zug warten. Ich verfluche mal wieder die Deutsche Bahn und beschließe demnächst mal wieder mit dem Auto zur Arbeit zu fahren, wobei, dass durch Stau etc. meist auch keine große Zeitersparnis ist. Heute habe ich ausgerechnet schon früh ein Training. Ich frühstücke normalerweise immer im Buero während ich meine E-Mails checke, morgens zuhause zu frühstücken kriege ich einfach zeitlich nicht hin, aber heute wird das fast zu knapp. Aus Frust gibt es dann einen pumpkin spiced latte bei Starbucks und einen Donut dazu. Als Kürbis-Fan wollte ich das eh schon immer mal probieren, habe es bisher aber tatsächlich noch nie geschafft. Schmeckt auch ganz gut, aber doch etwas herb. Zum Glücke schaffe ich es noch rechtzeitig zum Training ins Buero. Da so schönes Wetter ist, gehe ich nach der Arbeit noch spontan in die Stadt etwas bummeln und gönne mir dann noch einen Caesar’s Salat bei Vapiano zum Abendessen. Das schmeckt doch schon ganz anders als gestern, ich liebe die Salate von Vapiano.


Freitag


Irgendwie ist heute ein blöder Tag – richtig Freitag der 13. eben, gut dass ich nicht abergläubisch bin :D Wenigstens kann ich mittags entnervt früher Feierabend machen und mich dann um den Wocheneinkauf und Wohnungsputz kümmern. Mir ist aufgefallen, dass ich die Woche über viel zu wenig getrunken habe, deswegen mache ich mir ein schönes infused water mit Minze, Limette und Himbeere. Schmeckt ja doch besser als immer nur Wasser pur. Auf Softgetraenke versuche ich immer so gut es geht zu verzichten. Aber diese gesunde Alternative schmeckt mindestens genauso gut. Ich nutze dann noch das Wetter für einen langen Spaziergang am Rhein. Ich liebe es ja spazieren zu gehen und mache das auch am liebsten alleine, in der Ruhe der Natur kann ich so am besten abschalten und genieße dann die Zeit für mich. Abends mache ich nichts mehr Besonderes und verziehe mich todmüde mit meinem Buch ins Bett.


14.10.


Morgens gehen mein Freund und ich frühstücken. Bei uns in der Nähe ist Bäcker mit einem netten Café wo es ein super Frühstück zu echt gutem Preis gibt. Es gibt Brötchen mit Schinken, Salami und Käse, gekochte Eier, O-Saft und Cappuccino. Gestärkt fahren wir danach in die Stadt um shoppen und bummeln zu gehen. Mein Freund kauft sich eine komplett neue Herbst Ausstattung inklusive Mantel, ich ein paar Kleider bei C&A und eine neue Tasche bei Mango. Später geht es noch kurz bei Lauras Deli vorbei (hier findet ihr meine Review über dieses tolle healthy Restaurant). Das Kochbuch von Inhaberin Laura „Kiss the cook“ ist mittlerweile veröffentlicht und es gab einen Pre-Sale im Deli mit Signierstunde von Laura. Da es aber deswegen extrem voll in dem kleinen Deli ist, gibt es eine Acai Bowl to go die man bei dem schönen Wetter ja perfekt in der Sonne genießen kann. Zurück zuhause mache ich wieder noch einen Herbst Spaziergang um das Wetter voll auszukosten. Abends treffe ich mich noch mit einer Freundin zum Sushi essen und es gibt Miso Suppe, Summer rolls, Sushi und einen Aperol Spritz, ein wirklich netter Abend.


Sonntag


Morgens mache ich wieder einen langen Spaziergang. Am Nachmittag treffe ich mich dann mit meiner Freundin Manu in der Stadt. Wir genießen das traumhafte Wetter bei einem Eiskaffee und einem Bananenbrot in der Sonne. Später geht es dann spontan noch zum Dinner zu Maredo, wo es Rinderfiletsteak mit Suesskartoffelbrei gibt, so lecker. Abends mache ich dann nur noch ganz entspannt Beauty Abend und lasse das Wochenende entspannt ausklingen.