Montag, 5. November 2012

Wien


Das verlängerte Wochenende habe ich in Wien verbracht. War relativ spontan, da meine Freundin Maggie und ich über Binoli (Reisegesellschaft von Air Berlin - haben tolle Angebote für Flug+Hotel) vor ein paar Wochen einen Kurztrip in die schöne Hauptstadt Österreichts gebucht haben. Eigentlich war der nächste Ösiland-Trip erst für März nächstes Jahr geplant (dann aber in die Berge und mit der ganzen Clique), aber ich habe seit ich in Salzburg war und mich in das Land verliebt habe, einfach Österreich und natürlich auch das gute Essen dort vermisst. Mittwoch Abend kamen wir also dort an und gingen noch essen im Palmenhaus im Burggarten. Von der Location her wunderschön in einem riesigen Wintergarten, das Essen, ich hatte Ziegenkäseravioli, ganz ok, aber vom Geschmack her allerdings nicht sooo besonders. Den Donnerstag haben wir ganz der Hofburg gewidmet, da es eh geregnet hat, war es perfektes Museumswetter. Besonders das Sissi-Museum dort drinnen hat mir sehr gefallen und sehr zum Nachdenken über das bewegte Leben der Kaiserin angeregt. Natürlich dürfte danach ein Besuch im Cafe Hofburg mit lecker Apfelstrudel nicht fehlen.

Für den Freitag hatten wir Karten für das Ballett Romeo und Julia in der Wiener Staatsoper, was für uns das Highlight der Reise war. Aber blöderweise hatte ich mein dazu perfekt passendes Seiden-Chiffon-Kleid zuhause vergessen :( und somit nichts zum Anziehen! Aber das war zumindest ein guter Vorwand shoppen zu gehen :). Bei H&M kaufte ich mir also dieses blaue Egg-shape Kleid um einigermaßen tauglich auszusehen. Nebenbei gönnten wir uns noch einen sehr leckeren Kaspressknödel in der Skybar mit toller Sicht auf den Stephansdom, den wir anschließend noch besichtigten und sogar den Turm bestiegen (Drehwurm beim Aufstieg exklusive).
Abends waren wir dann in der wunderschönen Wiener Oper, eins der schönsten Balletts, was ich je gesehen habe. Mein H&M Kleid hat, wie ich finde eine tolle Farbe, aber leider ist es nicht so angenehm zu tragen, schlechte Passform und Bewegung, aber gut bei einem Preis von 25 Euro sollte ich nicht meckern. Den Abend ließen wir dann noch gemütlich beim Italiener Tricolori am Opernring ausklingen. Dieses Restaurant kann ich nur empfehlen, sehr leckeres Essen zu einem wirklich guten Preis-Leistungsverhältnis und der Aperol-Spritz ist auch sehr gut :).

Den Samstag verbrachten wir komplett in Schloss Schönbrunn, zogen uns die Führung durch das gesamte Schloss rein, was sehr schön war, aber jetzt kenn ich langsam sämtliche Details aus dem Leben von Franz, Sissi und Maria Theresia auswendig :). Treuer Begleiter auf dieser Reise war mein karierter Mantel mit vielen schönen Details von Dept, habe ihn mal in Amsterdam gekauft und finde ihn immer noch sehr schön auch wenn er nicht mehr aktuell ist und ich ihn schon viele Jahre habe, trage ich ihn immer noch gerne. Wir haben nach der Führung noch einen Spaziergang zur Gloriette gemacht, von wo man einen tollen Blick auf das Schloss hatte (siehe Foto). Natürlich durfte die Gloriette-Torte im Café der Gloriette nicht fehlen, sehr leckere Kokos-Creme Torte, für Mehlspeisen haben die Östereicher wirklich ein gutes Händchen!

Hier noch ein Foto von der Gloriette, dort war eine ganz tolle mystische Stimmung am frühen Abend. Samstag Abend sind wir dann auf die Paradise City Party im Wiener Rathaus gegangen. Das Rathaus von Wien ist ein ganz entzückendes Gebäude, erinnerte mich an ein Dornröschenschloss. Für die Party also eine ganz besondere Location, ich fühlte mich wie in einer Mischung aus Tanzen im Wohnzimmer des Bürgermeisters und beim Dreh eines hochertigen Musikvideos, war schon spektakulär. Leider hat mir das Publikum dort nicht so gefallen, sehr jung und sehr betrunken. Eigentlich halte ich die Wiener auch für sehr stilvolle Menschen, aber aus welchem Loch die Leute die dort waren gekrochen sind, weiß ich nicht. Schrecklich gekleidet, überhaupt nicht stilvoll, was man bei einer solchen Location ja erwarten würde, sondern einfach nur billig, aus Plastik und halbnackt, außerdem kein Benehmen und man wurde die ganze Zeit von allen Seiten rücksichtslos angerempelt, help! So ganz war das also nicht meine Party.

Am Sonntag guckten wir uns noch die Karlskirche (siehe Foto) an und aßen die unvermeindliche Sacher Torte im Café Sacher, sooo lecker, das Original ist nunmal nicht zu übertreffen! Und dann ging es auch schon wieder Richtung Heimat. Das war ein richtig schönes langes Wochenende und Österreich hat mich mal wieder verzaubert und ich habe mich in Wien die ganze Zeit ein bisschen wie im Märchen gefühlt, auch wenn ich meine Hosen jetzt kaum noch zukriege nach der ganzen Schlemmerei ;)


Kommentare:

  1. Scheint ja wirklich wunderschön dort zu sein.

    AntwortenLöschen
  2. Hübsche Fotos süße :) Ich war dort nur mal am Flughafen ^^

    AntwortenLöschen
  3. oooh wie tolle bilder du gemacht hast in unsrer schönen stadt!!! freut mich dass es dir gefallen hat! :) vl. kommst du ja mal wieder..?! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Danke! Ja, Wien ist wirklich wunderschön, kann ich nur empfehlen. Und ja, ich komme bestimmt wieder, einige Sachen muss ich noch nachholen, wofür jetzt keine Zeit mehr blieb, der Naschmarkt, die Wagenburg, die Hofreitschule.. und in die Oper und Shoppen würd ich dort auch gern nochmal, und auch allein die Sachertorte ist ja schon einen Besuch wert :)

    AntwortenLöschen
  5. Das freut mich das dir Wien so gefallen hat :)

    AntwortenLöschen