Donnerstag, 27. September 2012

Salzburg

Nachdem ich mit etwas dickem Schädel vom langen Wiesn-Tag und leicht desorientiert, da ich fast von der Gästecouch, auf der ich schlief gefallen bin aufwachte, ging es trotz meines noch etwas zerstörtem Zustand direkt weiter zum Münchner Hauptbahnhof um mit dem Zug nach Salzburg weiterzureisen. Dort hatte ich einen halben Tag Zeit mir die Stadt anzugucken. Und bizarrerweise war dort auch ein oktoberfestähnliches Volksfest, ich war also direkt wieder in meinem Element und schlenderte mit einer Schoko-Banane durchs Getummel bevor ich mich dem Sightseeing widmete, wollte ja schließlich auch noch was sehen von der Stadt. Ich finde Salzburg ganz entzückend und wunderschön, für mich persönlich aber vielleicht ein wenig zu klein. Ich fuhr mit der Zahnradbahn zur Festung Hohensalzburg über der Stadt, schleifte mich - da ich mittlerweile doch ganz schön kaputt war - durch die Museen und genoss die wunderschöne Aussicht über die Stadt und die umliegenden Berge von dort oben.
Das beste an Österreich ist für mich aber eindeutig das Essen! Natürlich habe ich jede Menge Mozartkugeln in jeglicher Verpackungskunst für die Lieben zuhause mitgebracht und gönnte mir auch ein echtes Stück Sachertorte im Cafe Sacher. Habe glaube ich noch nie eine so leckere Torte gegessen, mit Sahne Schlagobers und einem herrlich schaumig-cremigen Cappucino dazu, mmjjam! Das war ein wirklich schöner Tag im bezaubernden Salzburg, ich komme bestimmt wieder.

Kommentare:

  1. Great blog! i am so glad to came across your blog. it is really nice and make me amazing. we can follow each other?

    AntwortenLöschen
  2. Schöner Post und ein tolles Blog. Ich folge Dir n un auf GFC.

    Herzliche Grüße.
    My Bathroom Is My Castle – Beauty Blog

    AntwortenLöschen